Test - World Championship Snooker 2003 : World Championship Snooker 2003

  • Xbox
Von Kommentieren

Wenn hier zu Lande der Begriff Billard fällt, dann denkt man zunächst einmal an ein verrauchtes, meist relativ dunkles Kneipenhinterzimmer oder an eine Spielhalle. Dass Billard in seinen verschiedenen Formen weltweit in Ligen gespielt wird, es eine Snooker-WM gibt und einige begnadete Spieler mit ihren Tricks sogar scheinbar den physikalischen Gesetzen trotzen, ist eher weniger bekannt. Dank Codemasters' neuestem Titel 'World Championship Snooker 2003' soll sich das aber ändern.

World Championship Snooker 2003
Die Bahnen zeigen, wie die Kugeln laufen.

Am Tisch mit Dennis Taylor
Da es sich beim Billard immer noch um einen Randsport handelt, empfiehlt es sich, zuerst einmal das umfangreiche Tutorial in Angriff zu nehmen. Hier bekommt ihr von keinem Geringeren als Snooker-Legende Dennis Taylor die Reglements und verschiedenen Spielzüge erläutert, vorgeführt und könnt sie natürlich auch ausprobieren, bis ihr euch für einen der zahlreichen Spielmodi entscheidet. Um mit dem Tutorial zurechtzukommen, solltet ihr jedoch entweder des Englischen mächtig sein oder das Trial and Error-Prinzip beherrschen, da die gesamten Erklärungen und Bildschirmtexte in Englisch gehalten und für die deutsche Version nicht lokalisiert worden sind. Im Hauptmenü könnt ihr zwischen 'Snooker', 'Pool', 'Trick Shoot' und 'Fungames' wählen. Beim klassischen Snooker habt ihr dann die Option, euch einem umfangreichen Karrieremodus mit einem eigenen, individuell erstellten Spieler zu widmen, ein Einzelmatch mit einem Freund oder gegen einen virtuellen Kontrahenten auszutragen oder an einem Turnier in England oder China teilzunehmen. Fans des Poolbillard kommen selbstverständlich auch voll auf ihre Kosten - wahlweise mit einer Partie '8 Ball'- oder '9 Ball'-Pool.

World Championship Snooker 2003
Schöne Licht- und Schatteneffekte gibt es reichlich.

Habt ihr euch durch die unterschiedlichen Modi gespielt, könnt ihr euer Talent beim 'Trick Shoot' unter Beweis stellen. 21 Aufgaben mit Klassikern wie '4 Ball Madness' oder 'Double Snake' werden euer ganzes Geschick benötigen, um gelöst zu werden. Nachdem ihr einen Trick Shoot erfolgreich abgeschlossen habt, wird zur Belohnung eine Anzahl neuer Tricks freigeschaltet. Die 'Fungames' bieten euch schließlich fünf verschiedene Varianten, bei denen ihr ebenfalls wahlweise gegen einen Mitspieler oder die KI antreten könnt. Mal besteht eure Aufgabe darin, gegen einen Timer, den ihr selbst definieren dürft, anzuspielen, dann müsst ihr möglichst schnell, ähnlich der Blitzschach-Variante, alle vorgegebenen Bälle in die Taschen schießen oder eurem Kontrahenten die 'Taschen füllen'.

World Championship Snooker 2003
Auch die Tischansichten sind variabel.

Taktik ist die halbe Miete
Dass Billard kein Spiel für zwischendurch ist, werdet ihr nach kurzer Zeit merken. Viel mehr gehören eine strategische Planung und eine gute Taktik zum Repertoire eines ambitionierten Queue-Spezialisten. Die Steuerung ist so innovativ wie einfach ausgefallen. Zu Beginn eines Matches gibt es den so genannten Anstoß, bei dem ihr entscheidet, welche Kugeln ihr spielt. Mit dem linken Analogstick oder wahlweise dem Steuerkreuz schwenkt ihr die Kamera um den Tisch oder hebt und senkt sie. Dann zeigt euch eine orangene Linie die Verlaufsbahn der anvisierten Kugel und ihr Ziel, während eine weiße die Bahn der weißen Kugel angibt. Stimmen die Winkel, genügt ein Druck auf die A-Taste, um die weiße Kugel auf ihren Weg zu schicken. Je länger ihr die grüne Taste haltet, desto stärker wird der Stoß ausgeführt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel