Special - Xbox 360 - Systemmenü & Multimedia : Was kann die neue Konsole

  • X360
Von Kommentieren
Spiele
Xbox 360
Dieses Blade ist eng gekoppelt mit eurem Profil. Jeder Spieler kann sich auf einer Xbox 360 sein eigenes Profil erstellen und beispielsweise seine Online-Vorlieben (Hardcore-Gamer, Fun-Spieler usw.) sowie allgemeine Controller-Konfigurationen verwalten. Jedes Profil verfügt des Weiteren über einen Gamerscore: In jedem Spiel erhaltet ihr Punkte, wenn ihr bestimmte Ziele erreicht habt. Dadurch erhaltet ihr Punkte für euren Score. Im Spiele-Blade werden diese Erfolge einzeln aufgeführt. Wenn ihr wollt, könnt ihr bei euren Online-Kumpels also nachschauen, was diese so alles erreicht haben und ob sie besser sind als ihr. Im Spiele-Blade könnt ihr außerdem eine Liste mit allen jemals von euch gespielten Titeln aufrufen und heruntergeladene Trailer sowie Demos starten.
Xbox 360
Von hier aus ist ebenfalls Xbox Live Arcade anwählbar, das im Gegensatz zur ersten Xbox fest ins System integriert ist. In Xbox Live Arcade könnt ihr gegen Microsoft Points diverse kleine Spiele erstehen. Viele dieser Titel orientieren sich an Shareware-Games für PC oder Spielhallen-Oldies. Im Vergleich zu den XBL-Arcade-Spielen der ersten Xbox sehen die Titel auf der Xbox 360 besser aus und sind komfortabler gestaltet. Wer sich das Premium Pack der Xbox 360 zulegt, erhält gleich ein Xbox-Live-Arcadespiel gratis dazu – es handelt sich dabei um den unterhaltsamen Knobler ’Hexic HD’ des Tetris-Erfinders.

Medien

Xbox 360
Über das Medien-Blade sind praktisch alle Funktionen anwählbar, die wir weiter oben angesprochen haben. Hier habt ihr unter anderem Zugriff auf Musik-Files, die ihr auf der Festplatte gespeichert habt oder von PC, CD oder MP3-Player streamen wollt. Die Dateien sind nach Alben, Künstler, Wiedergabelisten, Songs und Genres sortiert, auf der Festplatte befinden sich bereits einige Musiktracks. Habt ihr ein Lied gestartet, könnt ihr auf Knopfdruck interaktive Visualisierungen im Fenster oder als Vollbild einblenden. Diese stammen von der zurückgezogenen Entwickler-Legende und Lama-Züchter Jeff Minter (’Tempest’) und ist entsprechend psychedelisch. Auch digitale Fotos (über PC, CD oder Digitalkamera) könnt ihr im Medien-Blade betrachten und komfortable Diashows zusammenstellen. Ähnliches gilt für Videos. Auch diesbezüglich gibt es auf der Festplatte schon vorinstalliertes Material: Ein Preview zu einem Wintersport-Film sowie ein Fußball-Werbeclip von Adidas.

System

Xbox 360
Das System-Blade ist ein besonders wichtiges Menü. Hier stellt ihr unter anderem die Hardware genauer ein: Ihr wählt die Anzeige nach eurem Geschmack (die Auflösung je nach angeschlossenem Kabel, 50/60Hz, 4:3 oder 16:9, 720p oder 1080i und so weiter), konfiguriert die Audio-Ausgabe (Dolby Digital 5.1, Mono, Dolby Surround Pro Logic II, Digitales Stereo, Dolby Digital mit WMA Pro) wählt die System-Sprache aus, stellt die Uhrzeit und das Datum ein, gebt eure Region an, aktiviert eine automatische Abschaltung und einen Bildschirmschoner, konfiguriert eure Fernbedienung und ruft die Systeminfos auf. Eltern sollten sich mit dem Jugendschutz-Menü beschäftigen. Dort lassen sich Alterssperren einrichten, die das Spielen und DVD-Schauen nach Altersstufen beschränken. Die Xbox-360-Titel richten sich dabei nach den USK-Einstufungen, die auf jeder Spiele-Disc sein müssen. Im System-Menü verwaltet ihr des Weiteren den Speicherplatz eurer Festplatte oder der eingesteckten Memory Units, schraubt an den Netzwerkeinstellungen herum, nehmt die Verbindung zu einem PC auf oder schaltet die ganzen Einstellungen auf Standardwerte zurück.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel