Komplettlösung - Yakuza 6: Das Lied des Lebens : Komplettlösung: Guide zu Story, Kamurocho-Onomichi-Missionen, Trophäen-Leitfaden, alle Fotos

  • PS4
Von Kommentieren

Yakuza 6 Komplettlösung: Defeat Someya, die Vierte

Habt ihr all diese Strapazen hinter euch gebracht, ist es erneut Someya der Kiryu zum Kampf auf Leben und Tod herausfordert. Da dieser nun mit seinem Katana verschmolzen zu sein scheint, bietet sich ein direkter Nahkampf nicht unbedingt an. Bleibt in Bereitschaft, seinen schnellen Hieben auszuweichen (nicht blocken!) und zieht euch zu dem Tresen zurück. Mit einem der Stühle hier durchbrecht ihr seine Abwehr und setzt bestenfalls zur Spezialattacke an.

Hat Someya seinen Spezialmodus erreicht, werden seine Attacken zwar deutlich härter, jedoch nicht wirklich schneller. Die Taktik, um seine Abwehr zu durchbrechen bleibt die Gleiche, seid ab jetzt nur etwas vorsichtiger und wartet lieber auf den richtigen Moment, statt blindlings auf euren Gegner einzuschlagen. Mit etwas Ruhe, Geduld und purer Gewalt sollte der Kampf schon bald eine Ende gefunden haben.

Final Night in Kamurocho

Habt ihr Someya zum definitiv letzten Mal besiegt, folgt den Ereignissen, bis ihr wieder die Kontrolle über Kiryu erhalten habt. Verlasst das New Serena nun über den Notausgang und folgt den Treppenstufen nach oben, aufs Dach, wo Nagumo Kiryu etwas mitteilen möchte. Wartet das Gespräch ab, erledigt anschließend eure ausstehenden Aufgaben und kehrt ins New Serena zurück, sobald ihr mit der Geschichte fortfahren möchtet.

Defeat All Enemies / Defeat Koshimizu

Habt ihr euch um alles gekümmert und mit eurem Kumpel gesprochen, beginnt eine längere Sequenz, an deren Ende ihr es mit Koshimizu und seinen Leuten zu tun bekommt. Wie immer gilt es zu Beginn des Kampfes, die Spreu vom Weizen zu trennen. Kümmert euch um die bewaffneten Yakuza und überlasst den Boss erst einmal Nagumo.

Koshimizu ist im Anschluss nur noch ein kleines Problem. Bleibt in Deckung, haltet Abstand, lasst Nagumo den ersten Schritt tun. Sobald euer Freund und Kumpane die Abwehr des Gangsters durchbrochen hat, lasst ihr schwere Angriffe und/oder eine Griff-Attacke folgen. Gegen zwei Gegner hält Koshimizu nicht lange durch und der Kampf sollte schnell ein Ende gefunden haben. Es folgt eine kurze Sequenz, Nagumo ist aus dem Spiel und ihr müsst nun gegen einen wütenden, bewaffneten Gegner ganz alleine antreten.

Seine Attacken gehen fast immer direkt geradeaus, lassen sich durch Schritte zur Seite also leicht umgehen. Lasst im Anschluss schnelle Kombi folgen, bestenfalls im Heat Gauge. Koshimizu teilt zwar ordentlich Schaden aus, ist in seiner Vorgehensweise jedoch sehr beschränkt, lässt gleichsam genügend Energie missen, um auf Lang eine echte Herausforderung darzustellen. Bleibt bei der bewährten Taktik, werdet nicht zu übermütig und auch diese, zweite Runde, hat schnell einen Abschluss gefunden.

Defeat Tsuneo Iwami

Nach dem Kampf gegen Koshimizu wird die Geschichte erneut vorangetrieben; die Ereignisse überschlagen sich schnell und Kiryu sieht sich gezwungen, gegen Tsuneo Iwami zu kämpfen und diesen ein für allemal zum Schweigen zu bringen. In diesem Kampf ist der Ausweichschritt euer ein und alles. Iwami hat kaum Schwächen, lässt sich daher schneller und effektiver mit List beseitigen.

Lasst ihn an euch herankommen, weicht dann mit schnellen Schritten erst in die eine, anschließend schnell in die andere Richtung aus. Neun von zehn Angriffe eurer Gegners lassen sich so vermeiden, geben euch direkt die Chance, mit schnellen Kombi zu reagieren. Außerdem ladet ihr so schnell eure Spezielleiste auf und könnt damit starke Griff-Attacken gegen Iwami starten.

Habt ihr eurem Feind fast die Hälfte der Lebensenergie abgezogen, folgt eine kurze Sequenz in deren Verlauf ihr lediglich die angezeigte Taste schnell genug drücken müsst, um unnötigen Schaden zu vermeiden. Danach setzt Iwami, nun in seinem Heat Rush, auf schnelle Griff-Attacken direkt geradeaus gerichtet. Mit einem einfach Seitenschritt könnt ihr diesen Angriff vermeiden und direkt in den Rücken eures Gegners fallen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel