Preview - You don't know Jack : You don't know Jack

  • PSone
Von Kommentieren

'You don't know Jack' - die wahrscheinlich verrückteste Quizshow der Welt - feiert den Einstand im Konsolensektor. Nachdem Jack bereits dreimal auf dem PC für Furore sorgte, steht nun das PlayStation-Debut in den Startlöchern. Wir durften bereits im Vorfeld an Jacks Fragen verzweifeln und an seinem bissigen Humor teilhaben.

Quizshows sind ja derzeit wieder hoch im Kurs, vor allem im TV hagelt es derzeit an neuen Sendungen mit sich immer weiter nach oben ausrichtenden Gewinnen. Und auch vor Videospiel-Umsetzungen macht der neue Trend nicht Halt. Gut, dass es da 'You don't know Jack' gibt. Denn dies ist eine abgefahrene Quizshow, die bereits vor dem eingetretenen Quiz-Boom Erfolge für sich verbuchen konnte und sich vom trockenem Quiz-Einheitsbrei unterscheidet. Die Serie konnte bereits auf dem PC eine grosse Fangemeinde für sich verbuchen, die nun Zuwachs aus dem PlayStation-Lager bekommen könnte. Take 2 bringt im April eine PSone-Version auf den Markt, die sich auf alte Stärken beruft - was wirklich nicht schlecht sein kann.

You don't know Jack
Vor der eigentlichen Frage wählt ihr die Kategorie aus.

Die PSone-Version basiert ein wenig auf dem zweiten PC-Titel der Reihe. Man hat sich die Grafiken des zweiten Teils geschnappt und der PSone angepasst. Und auch das Gameplay wurde fast vollständig übernommen - doch dazu später. 'You don't know Jack' könnt ihr alleine, zu zweit oder gar zu dritt an einer PSone zocken. Dazu benötigt ihr zwei Joypads, wobei sich zwei Spieler einen teilen müssen. Damit ist schon mal Stimmung in der Dreier-Gruppe vorprogrammiert, denn zwei Leute müssen so arg dicht aneinander rücken. Vor dem Spiel könnt ihr zwischen sieben und einundzwanzig Fragen auswählen - je nachdem, wie viel Zeit ihr gerade mit euch bringt. Die Auswahl dieser Kriterien sind bereits Bestandteil der Quizshow. Jack, der euch letztlich die Fragen stellen wird, erklärt euch alles notwendige, um bei 'You don't know Jack' durchstarten zu können. Ihr werdet schnell bemerken, dass Jack ein ziemlich durchgeknallter Moderator ist, der auf jede eurer Antworten und Aktionen eine gepfefferte Antwort weiss.

You don't know Jack
Eine der abgedrehten 'Multiple Choice'-Fragen.

Das Gameplay ist grundsätzlich einfach gehalten. Zunächst dürft ihr euch aus drei zufällig eingeblendeten Kategorien eine davon auswählen. Dann folgt eine Frage mit vier Antwortmöglichkeiten. Jeder Spieler versucht diese schnellstmöglich zu beantworten und drückt mit L1 oder R1 auf den Buzzer, um anschliessend mit X, Viereck, Kreis oder Dreieck die richtige Antwort zu wählen. Bei richtiger Antwort gibt es Geld auf das Spielerkonto, ansonsten wird etwas abgezogen. Klingt vielleicht nicht spektakulär, aber ihr werdet einige Zeit Spass haben, bis ihr alle 500 verschiedenen Fragen durchgespielt habt. Mit viel Allgemeinwissen werdet ihr nicht sehr weit kommen, denn logisches Denken und Glück sind ebenfalls angesagt. Bevor ich mich aber in schwierigen Erklärungen verliere, liefere ich einige Beispiele, damit ihr wisst, was bei 'You don't know Jack' an der Tagesordnung steht. 'Sagen wir, es wird ein Sexfilm namens "The Speichel who loved me" gedreht - was könnte man in dem Streifen eingedenk des Vorkommens von Speichel im Körper nicht sehen?' Die Lösungsvorschläge lauten 'Liebesgeflüster in der Nase', 'Sex im Inneren der Mandeln', 'Fummeleien im Magen-Darm-Bereich' und 'Bettszenen in der Speiseröhre'. Ihr seht also, dass ihr um die Ecke denken müsst - und das ist innerhalb von 10 Sekunden nicht so einfach. Die Lösung lautet übrigens 'Fummeleien im Magen-Darm-Bereich', da im Magen kein Speichel vorhanden ist.

You don't know Jack
Kleine Filme vor jeder Frage dienen zu Auflockerung.

Die Erklärung wird euch vom Sprecher Kai Taschner erörtert, wenn ihr richtig liegt. Aber wehe ihr tippt daneben, dann werdet ihr richtig schön zur Sau gemacht, um es mal salopp auszudrücken. Überhaupt ist die Lokalisation einer der Gründe für die grosse Beliebheit im PC-Sektor. Für die PSone-Version wurden komplett neue Aufnahmen gemacht. Auch KO-Moderatoren soll es in der Final-Version geben. Doch zurück zu den eigentlichen Fragen. Wie bei den Vorgängern auch, gibt es noch abwechslungsreiche Fragentypen. In der PSone-Version sind es neben den 'Multiple Choice'-Fragen auch noch 'Sekt oder Selters', 'Flotter Dreier', 'Jack Attack' und die 'Total Unmögliche Frage'. Auch hier gilt es, sein Wissen unter Beweis zu stellen und richtig einzusetzen. Am Ende der Quizshow wird abgerechnet - falls ihr gut genug ward, könnt ihr eure besten Scores abspeichern.

You don't know Jack
Am Ende könnt ihr eure Meisterleistung abspeichern.

Aufgelockert wird das Spielgeschehen durch kleine Videosequenzen vor einer Frage und natürlich den bissigen Kommentaren voller schwarzem Humor. Entweder man liebt dies oder man hasst es wie die Pest. In einer kleinen Gruppe hingegen erweist sich der Titel auch auf der PSone als sicherer Party-Knaller. Hinzu kommen noch diverse lustige Fake-Werbespots in Ton-Form, die noch aus der PC-Version resultieren. Ähnliches gilt für die Grafiken, die allesamt dem zweiten PC-Spiel entspringen und teilweise neu angepasst wurden. Salopp gesagt besteht aber kein Unterschied zu dieser Version - naja, das Spiel überzeugt letztlich ja auch durch Spielwitz und nicht durch eine optisch ansprechende Verpackung. Wenigstens die Filmszenen sind hochqualitativ und damit nicht störend, wie es bei der 'Wer wird Millionär?'-Umsetzung von Eidos der Fall ist. Auch die Ladezeiten sind ansprechend kurz gehalten.

 

Fazit

von Jan Krause
Die Entscheidung, eine PS-Version von 'You don't know Jack' zu veröffentlichen, kann ich nur begrüssen - auch wenn für PC-Spieler und Kenner der Spiele kaum etwas neues geboten wird. Für PlayStation-Besitzer verspricht das Spiel ein Menge Spielspass und Lacher, egal ob allein, zu zweit oder in einer Gruppe. Löblich ist auch dieses mal wieder die tolle deutsche Lokalisation.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel