Komplettlösung - A Plague Tale: Innocence : Komplettlösung: Tipps & Tricks, Fundorte aller Kuriositäten, Blumen & Geschenke

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

A Plague Tale: Innocence Komplettlösung: Rückkehr zum Anwesen der de Runes

Euer altes Zuhause befindet sich in einem schlechten Zustand: Bereits die erste Brücke ist völlig zerstört, weshalb ihr dem Pfad zu eurer Rechten und hin zum Banner der Inquisition folgen müsst. Vor Ort entdeckt ihr eine Kiste mit einer Schnur und Alkohol. Anschließend müsst ihr einen Baumstamm überqueren und stoßt sogleich auf zahlreiche Ratten, die im wahrsten Sinne des Worts am Durchdrehen sind.

Sobald ihr die Brücke von der anderen Seite sowie eine Fackel erreicht, strömen weitere Ratten aus den Büschen und versperren euch den Weg. Deshalb könnt ihr nur dem Pfad zu eurer Rechten folgen und euch bei er nächsten Fackel wieder rechts halten.

Ihr erreicht bereits nach ein paar Metern eine Sackgasse, in der ihr von oben herab auf den Weg mit den Ratten blicken könnt. Ihr solltet zudem einen keinen Wagen mit einer Feuerschale sehen, das an zwei Holzpfosten angekettet ist. Ihr könnt die Kette mit eurer Steinschleuder lösen, woraufhin der Wagen den Weg hinab rollt und sämtliche Ratten vertreibt. Folgerichtig könnt ihr zurück nach unten marschieren und den geräumten Weg entlang marschieren.

Bei der nächsten Fackel solltet ihr das Gebäude am Straßenrand inspizieren, wo ihr natürlich ebenfalls auf Ratten stoßt. Zündet zunächst die erloschene Feuerstelle per Ignifer an und nehmt anschließend Schwefel und Salpeter von der Sitzbank. Im Inneren des Gebäudes wimmelt es ebenfalls vor Ratten, die ihr nur per Luminos beseitigen könnt. Allerdings lohnt sich der Einsatz: Ihr gelangt zu einer weiteren Truhe mit zweimal Stoff, einer Holzbank mit Alkohol und einem Tisch, auf dem Leder, Schwefel sowie ein Geschenk auf euch warten: eine Rohrfeder.

Neben dem Gebäude steht ein steinerner Turm, der ebenfalls voll mit Ratten ist und die ihr ebenso nur mit Luminos beseitigen könnt. Zur Belohnung winken gleich zwei Truhen, in denen ihr Schnur, Stoff, Salpeter und Werkzeug findet. Zudem steht direkt daneben eine kleine Kiste mit Leder und Salpeter.

Gegenüber dem Gebäude entdeckt ihr eine Kiste mit Alkohol und Schwefel. Lucas fällt zudem das Gittertor auf, das verschlossen ist. Davor ortet ihr eine Drehvorrichtung mitsamt Laterne, hinter die sich sogleich Lucas stellt. Ihr könnt nun den breiten Weg abseits des Gebäudes entlang marschieren, während Lucas mit dem Licht der Laterne sämtliche Ratten vertreibt. So gelangt ihr zu einer weiteren Drehvorrichtung, hinter der ihr euch sogleich stellt.

Ihr solltet nun das Gittertor von der anderen Seite sehen und dessen Halterung per Steinschleuder kaputt schießen können. Danach müsst ihr nur noch eure Drehvorrichtung ein Stückchen nach links bewegen, damit Lucas zu euch aufschließen kann. Sobald er bei euch ist, dreht ihr die Vorrichtung weiter nach links und bildet eine Lichtbrücke zur brennenden Laterne.

Dort liegt ein schwer verwundeter Soldat. Ihr könnt mit ihm reden und per Steinschleuder von seinem Leid erlösen. Daraufhin hört ihr die Stimme eines weiteren Mannes, der anscheinend im nebenstehenden Wagen verweilt. Der Weg dorthin wird allerdings von Ratten versperrt, weshalb ihr nur bis zu einer Kiste mit Episanguis und Salpeter laufen könnt.

Für das folgende Rätsel gibt es zwei Lösungen. Bei der einen spart ihr ein paar Ressourcen und ergattert obendrein ein paar Gegenstände. Für die andere erhaltet ihr hingegen ein exklusives Achievement.

Weg 1: Wenn ihr zurück zur letzten Drehvorrichtung lauft und von dort die Laterne an der Steinmauer abwerft, dann stürzen sich die Ratten auf den armen Kerl. Damit ist der Weg zum Wagen beziehungsweise zum Licht daneben frei.

Der andere Soldat ist nicht besonders erfreut darüber, wie ihr seinen Kollegen getötet habt. Bevor ihr euch um ihn kümmert, nehmt ihr Schwefel, Alkohol und Steine aus den Kisten, die neben dem Wagen liegen. Danach könnt ihr hinter dem Wagen eine Fackel per Ignifer anzünden und über den Holzzaun ins rettende Licht steigen.

Dreht euch um und löscht das Feuer, das am Wagen brennt. Daraufhin stürzen sich die Ratten auf den Soldaten und geben den Weg frei. Bevor ihr weitergeht, solltet ihr noch die Ratten im nebenstehenden Zelt per Odoris in eine beliebige Ecke locken, damit ihr zu Schwefel, Alkohol und Steinen gelangt.

Bei der nächsten Feuerschale könnt ihr gleich noch ein Zelt betreten, um eine Kiste mit Leder und Salpeter zu ergattern. Ihr stoßt des Weiteren auf ein Holzregal mit Alkohol und ein Fass mit Salpeter. Vor dem Zelt könnt ihr Episanguis pflücken, während neben dem Zelt eine Werkbank steht. Abschließend müsst ihr abseits des Zeltes ein Holztor öffnen, um zu eurem Anwesen zu gelangen.

Weg 2: Bei diesem Weg müsst ihr dafür sorgen, dass die beiden Soldaten überleben. Werft deshalb ein Odoris neben den Wagen, um die Ratten wegzulocken Daraufhin könnt ihr gleich zum nächsten Licht marschieren, wo der andere Soldat verweilt

Euer eigentliches Ziel ist das Holztor rechts neben dem Zelt. Das Problem: Wenn ihr genau wie eben die Ratten per Odoris in eine Ecke lockt und einfach zum Tor marschiert, um es zu öffnen, dann kehren die Nagetiere zurück und fressen euch.

Ortet deshalb die Feuerschale, die vor dem Zelt steht: Ihr könnt sie per Exstinguis löschen und anschließend die Ratten per Odoris ins Zelt locken. Wichtig: Ihr müsst das Mittel mit eurer Steinschleuder werfen, damit die Ratten komplett im Zelt verschwinden. Danach könnt ihr sie regelrecht einsperren, indem ihr die Feuerschale per Ignifer anzündet. Sobald ihr das Holztor durchquert, erhaltet ihr das Achievement Mitgefühl.

Das Anwesen der de Runes

Auf dem Weg zu eurem Anwesen findet ihr zunächst die Leiche eures Vaters, woraufhin die Ratten endgültig durchdrehen. Sie umzingeln euch, bilden einen mannshohen Schwarm und rollen geradewegs auf euch zu. Ihr könnt sie zum Glück mit Ignifer bewerfen, um den Angriff abzuwehren. Solltet ihr keine Zutaten übrig haben, so ortet ihr links am Wegrand eine Leiche mit Schwefel, Alkohol und Steinen.

Sobald der Spuk vorbei ist, nehmt ihr Lucas Fackel in die Hand und lauft an den Ratten vorbei. Haltet euch am besten gleich rechts, damit ihr noch etwas Episanguis ergattert und ein paar Meter später zu einer Kiste mit Leder gelangt.

Anschließend geht ihr durch das große Loch in der Felswand. Gleich links liegt in der Ecke etwas Schwefel, während in der Mitte ein Tisch mit Alkohol steht. Haltet ihr euch weiterhin rechts, dann gelangt ihr zu einer Ecke mit einem großen Holzstuhl und Episanguis. Anschließend müsst ihr nach links durch einen schmalen Gang marschieren und ortet erneut hinten rechts in der Ecke eine große, offene Truhe mit Salpeter und einer Kuriosität: einem Harnisch-Helm. Zu guter Letzt liegt hinter dem umgekippten Holzwagen etwas Schwefel.

Es folgt wieder ein schmaler Gang und eine Treppe, die euch hinauf zu einer Stufe führen. Ihr müsst euch leider von eurer Fackel trennen und sie in die Halterung stecken, damit ihr weiter nach oben steigen könnt.

Marschiert solange weiter, bis ihr wieder Ratten seht. Die interessieren sich jedoch nicht für euch und steuern stattdessen Hugos altes Zimmer an. Folgt ihnen und betretet zunächst Beatrice Zimmer zu eurer Rechten. Dort steht ein Tisch mit Schwefel und einem großen Gefäß, dass ihr Lucas zeigen könnt. An der Seite steht noch ein Schrank mit Stoff und Salpeter, während in der gegenüberliegenden Ecke Alkohol und Episanguis auf euch warten.

Ein Raum und eine Tür später befindet ihr euch in Hugos Zimmer, in dem Lucas jedoch ebenfalls kein brauchbares Elixier sieht. Ihr könnt nur die Truhe in der Ecke plündern und so Schwefel, Alkohol sowie Steine ergattern.

Der direkte Rückweg ist plötzlich voll mit Ratten, weshalb ihr durch die andere Tür des Raumes gehen müsst. Daraufhin erscheinen erneut Rattenschwärme, die ihr wie zuvor per Ignifer beschießt. Lucas wird automatisch eine Fackel und eine Feuerschale anzünden, weshalb ihr euch entsprechend zum Licht begebt und euch vor Ort abermals gegen die nächsten Rattenschwärme wehrt.

Ihr entdeckt an der Seite einen Tisch mit Schwefel und Alkohol. Zudem müsst ihr im folgenden Zimmer durch ein Loch in der Wand kriechen und gelangt so zu einem Fass mit Salpeter. Anschließend marschiert ihr an gelben Gestein vorbei, an dem natürlich Episanguis klebt.

Ihr erreicht als Nächstes die völlig verdreckte Küche, die immerhin eine Flasche Alkohol beherbergt. Zudem könnt ihr hier euer altes Anwesen durch die Hintertür verlassen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel