Komplettlösung - A Plague Tale: Innocence : Komplettlösung: Tipps & Tricks, Fundorte aller Kuriositäten, Blumen & Geschenke

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

A Plague Tale: Innocence Komplettlösung: Nicholas folgen

Nicholas führt euch sogleich in einen länglichen Raum mit zahlreichen Wachen. Haltet euch bereits beim Eingang möglichst weit rechts, damit ihr nicht gesehen werdet, und versteckt euch hinter den Bänken.

Wartet geduldig ab, bis Nicholas mit einer Wache redet. Sobald letztere den Weg frei macht, könnt ihr wieder hinter Nicholas hinterher schleichen. Er führt euch als Nächstes in einen kleinen Garten, wo ihr euch am besten links haltet und unterhalb dem überdachten Randbereich weiter lauft.

Bereits nach ein paar Schritten solltet ihr von Weitem eine Wache sehen, die in der Ecke steht. Ihr kommt nicht an ihr vorbei, weshalb ihr davor nach rechts in den Garten abbiegt und schräg links zu den Büschen lauft. Nehmt sie als Deckung und wartet, bis Nicholas erneut an euch vorbei marschiert ist. Ihr könnt ihm sogleich hinterher laufen, bis er nach links abbiegt und somit den Garten verlässt.

Bevor ihr Nicholas weiter folgt, solltet ihr euch zur schattigen Ecke begeben und im Uhrzeigersinn um die Büsche marschieren, bis ihr auf eine schmale Lücke stoßt. Dahinter gelangt ihr nämlich zu einem Schwarzen Nachtschatten (Hugos Herbarium).

Marschiert den selben Weg von eben wieder zurück und verlasst nun den Garten. Orientiert euch am besten am Licht einer Fackel, das euch den richtigen Weg weißt und zurück zu Nicholas führt. Sobald ihr ihn eingeholt habt, wird er allerdings vor eurer Nase eine Tür verschließen. Ihr müsst deshalb nach einem anderen Weg suchen, weshalb ihr die Treppe zu eurer Linken aufsucht und über sie in den nächsten Raum schleichen.

Ihr müsst euch nun an zahlreichen Gegnern vorbei mogeln, was zum Glück aufgrund eurer geringen Körpergröße einfacher ist als es zunächst ausschaut. Haltet euch zunächst ganz links, bis ihr die gegenüberliegenden Seite des Raumes erreicht. Weil dort ein Gegner sitzt, müsst ihr nach rechts abbiegen und zwischen den leeren Sitzbänken weiter schleichen.

Sobald ihr die nächste Ecke des Raumes erreicht habt, folgt ihr einer Treppe nach der anderen, bis ihr euch in einem weiteren Raum befindet. Wenn ihr euch dort wieder links haltet und gleichzeitig nach unten lauft, dann stoßt ihr auf ein paar Rattenkäfige. Achtet vor allem auf die Farbe der Tiere: Sie sind weiß anstatt schwarz und sehen alles andere als gefährlich aus.

Schleicht weiter und flüchtet euch in den nächsten Holzwagen, sobald euch einer der gefolterten Männer anspricht. Wartet ab, bis der Soldat sich umsieht und wieder zurückkehrt. Ihr könnt nun der Blutspur am Boden folgen und schlussendlich durch ein kleines Loch kriechen. Auf der anderen Seite lauft ihr vorsichtig an den Gefolterten vorbei und biegt zwischen den letzten beiden Reihen nach rechts ab. Daraufhin solltet ihr wieder Nicholas sehen und ihm direkt folgen können.

Er wird euch kurz darauf abermals eine Tür vor eurer Nase zuschlagen, weshalb ihr nach rechts ausweichen und hinter den Gittern durch ein weiteres Loch kriechen müsst. Wartet das Gespräch der folgenden Soldaten ab und geht zur Kreuzung. Dort biegt ihr im Gegensatz zu den beiden Schurken nach links anstatt nach rechts ab.

Ein paar Schritte später habt ihr Nicholas bereits eingeholt. Er unterhält sich mit einem der Gefangenen, weshalb ihr das Gespräch in aller Ruhe abwartet. Danach geht er zur Zelle eurer Mutter, mit der er ebenfalls plaudert. Ihr solltet euch derweil ein Versteck suchen, damit euch Nicholas bei seiner Rückkehr nicht erwischt. Peilt hierfür die Nische zu eurer Linken an, in der euch eine Kiste als Deckung zur Verfügung steht.

Wartet, bis Nicholas an euch vorbei geht und lauft nun zu eurer Mutter. Sie freut sich euch wiederzusehen und bittet euch darum, den Zellenschlüssel zu besorgen. Lauft deshalb gleich weiter zur Sackgasse und kriecht durch die Öffnung in der Wand.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel