News - Activision Blizzard : Bericht: Hunderte Entwickler bald ohne Job

    Von Kommentieren

    Einige der aktuelleren Titel von Activision Blizzard blieben mitunter deutlicher hinter den Erwartungen des Publishers zurück - und das könnte nun Konsequenzen haben. Laut einem neuen Bericht stehen zahlreiche Mitarbeiter schon bald ohne Job da.

    Activision Blizzard ist einer der größten Publisher von Videospielen überhaupt und zählt etliche Top-Titel und Blockbuster zum eigenen Portfolio. Einige konnten die hohen Erwartungen zuletzt aber nicht erfüllen und das zieht nun laut einem neuen Bericht Konsequenzen nach sich. Laut dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg leitet Activision Blizzard nun nämlich umfassende Restrukturierungsmaßnahmen ein, was in unzähligen Entlassungen resultieren soll.

    Schon in der kommenden Woche, womöglich bereits am Dienstag, soll Activision Blizzard demnach unzählige Entlassungen offiziell aussprechen. Laut Bloomberg könnten die Zahlen in die Hunderte gehen. Zur Einordnung: Zum Ende des Jahres 2017 hatte Activision Blizzard über 9.800 Mitarbeiter weltweit beschäftigt, eine solche Entlassungswelle wäre also auch prozentual gemessen an der Gesamtzahl der Mitarbeiter als wirklich einschneidend zu bezeichnen.

    In diesem Kontext führt der Titel unter anderem die nur konstanten oder gar zurückgehenden Spielerzahlen in Spielen wie Overwatch oder Hearthstone als Grund für die Entlassungen an. An anderer Stelle seien auch die Verkaufszahlen von Destiny 2: Forsaken mehr als enttäuschend gewesen, was zuletzt auch zur Abspaltung von Entwickler Bungie samt des gesamten Franchise von Activision geführt hat.

    Eine offizielle Stellungnahme sowie eine Bestätigung durch Activision Blizzard steht gegenwärtig noch aus. Welche Konsequenzen eine solche Entlassungswelle für zukünftige Entwicklungen hätte, bleibt abzuwarten.

    Overwatch - Mondneujahr Event Trailer
    Das neue Mondjahr wurde nun auch in Overwatch mit dem neuen In-Game-Event eingeläutet.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel