News - iMac + MacBook : Apple-Rechner werden VR-kompatibel

  • PC
Von Kommentieren

Im Rahmen der WWDC 2017 hat Apple gestern Abend wieder eine Keynote abgehalten und dabei auch Gaming-relevante Neuigkeiten bekanntgegeben. Demnach werden die hauseigenen Systeme künftig auch Virtual Reality unterstützen.

Wenn es um das Thema Virtual Reality geht, dann war bis dato vornehmlich von der PlayStation 4 mit PSVR, dem PC mit Oculus Rift und HTC Vive sowie mobilen Plattformen die Rede. Apples Mac-Rechner wurden in diesem Zusammenhang aber eher weniger genannt, denn das Unternehmen aus Cupertino sprang bis dato schlicht nicht auf den Trend auf. Das ändert sich nun.

Auf der Keynote bestätigte man nun nämlich, dass das Betriebssystem macOS künftig auch SteamVR sowie VR über die GPU unterstützen soll. Um die neuen Möglichkeiten zu demonstrieren, hat Apple eine HTC-Vive-Demo über ein MacBook präsentiert. Dass VR auf dem Mac überhaupt möglich wird, ist der Fortentwicklung der Grafik-Plattform Metal zu verdanken. Erst mit Metal 2 wird VR auf den aktuellsten iMacs und MacBooks möglich.

Apple wäre nicht Apple, hätte man nicht auch schon Partner an Bord geholt. So wird Valve beispielsweise SteamVR optimieren, um die Plattform für den Einsatz auf macOS zu rüsten. Das HTC Vive wird damit auf dem Mac einsetzbar. Unity und Epic Games werden ihre VR-Entwickler-Tools ebenfalls auf macOS bringen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel