Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Ein Vorbote des Mordes

Gebiet: Argolis / Königreich der Hoffnung

Empfohlene Stufe: 23

Falls ihr zuerst die Questreihe Die Priester des Asklepios vor der Quest Der Nächste, bitte! absolviert, erzählt euch Hippokrates am Ende von einem Bauern namens Dolops, den ihr aufsuchen sollt. Der wiederum verschanzt sich in seinem Haus, weil ihm jemand nach seinem Leben trachtet. Er ist sich nur nicht sicher, ob es sich um seinen Nachbarn oder Verpächter handelt.

Begebt euch zum markierten Tatort im Südosten und schaut euch die folgenden Hinweise an:

  • Auf dem Boden liegen Teile einer zerstörten Rüstung.

  • Hinten links liegt schwarzer Stoff auf dem Boden.

  • Vorne rechts entdeckt ihr ein Messer, das neben dem Karren im Boden steckt.

  • In der Mitte steht ein Zivilist, der den Nachbarn verdächtigt.

  • Am Rand steht eine Zivilisten, die den Verpächter verdächtigt.

Ihr müsst nun Dolops berichten und entweder den Nachbarn oder den Verpächter als Schuldigen bezeichnen. Sowohl die Rüstungsteile als auch Stofffetzen lassen zumindest darauf schließen, dass der Schuldige Geld für solch einen Luxus haben muss.

Verdächtigt ihr den Nachbarn, dann müsst ihr eben diesen aufsuchen und feststellen, dass er es wohl doch nicht gewesen ist. In der Tat liegt Dolops daraufhin tot auf dem Boden, sobald ihr zurück zu seinem Haus kehrt. Ihr könnt aber immerhin die Schatztruhe in seinem Haus plündern, in der sich ein Papyrus an Chrysis befindet.

Verdächtigt ihr den Verpächter, dann müsst ihr euch zum Eristenea-Haus ganz im Osten begeben. Dort müsst ihr den Verpächter entgegen der offiziellen Questbeschreibung töten, weil “Reden“ aus unerklärlichen Gründen keine Option ist.

Um an den Verpächter heranzukommen, solltet ihr euch zur Ostseite seines Hauses begeben und euch von unten an die Mauer hängen. Achtet links wie rechts auf sämtliche Wachen, die ihr seht. Sofern sie stehen und beide (!) in Richtung Meer schauen, könnt ihr zwischen den beiden über die Mauer klettern und schräg links durch die offene Tür schleichen, hinter der sich der Verpächter aufhält. Achtung: Eventuell steht eine Wache neben ihm! Klärt dies besser vorher mithilfe von Ikaros ab und wartet, bis sie sich verzieht.

Ist der Verpächter tot, dann kehrt zurück zu Dolops. Der sollte nun weiterhin am Leben und euch von Chrysis Machenschaften erzählen.

Asche zu Asche

Gebiet: Argolis / Tal der Träume

Empfohlene Stufe: 23

Sobald ihr genügend Hinweise über eure Mutter (siehe Die Priester des Asklepios und über Chrysis (siehe Der Nächste, bitte! und Ein Vorbote des Mordes) erfahren habt, steht euch die Quest Asche zu Asche zur Verfügung.

Demnach müsst ihr euch zu einem Altar südlich des Troizen-Militärlagers begeben. Dort findet ihr nicht mehr als einen toten Raben, weshalb ihr dem Geschrei eines Babys folgt und weiter nach Osten zu einem nicht auf der Karte verzeichneten Tempel marschiert. Der wird von zwei Gegnern bewacht, weshalb ihr am besten auf den Tempel klettert und eure Luftattentatskünste unter Beweis stellt.

Im Tempel selbst wartet Chrysis auf euch, die das weinende Baby opfern will. Sobald das Gespräch mit ihr beendet ist, setzt sie den Tempel in Brand und flüchtet. Ihr müsst euch nun entscheiden, ob ihr das Baby rettet oder Chrysis hinterher rennt, um sie zu töten. Wir raten zu ersterer Option, weil ihr auf diese Weise eine Nebenquest frei schaltet (siehe Der Tod ereilt uns alle). Zudem wollt ihr sicherlich kein unschuldiges Baby auf dem Gewissen haben... oder?

Um ein Mädchen zu finden

Gebiet: Korinth

Empfohlene Stufe: 19

Diese Questreihe führt euch zunächst nach Korinth oder genauer gesagt zum Porneion, wo ihr euch auf die Suche nach Anthousa begeben sollt. Vor Ort könnt ihr mit den markierten Zivilisten im Westen, im Norden und im Osten reden. In letzterem Fall erhaltet ihr den Tipp, die Akrokorinth aufzusuchen.

Bei der Akrokorinth handelt es sich um einen Berg, den ihr erklimmen müsst und auf dem der Tempel der Aphrodite steht. Sobald ihr oben angekommen seid, platzt ihr in einen Konflikt zwischen zwei Gläubigen und drei Schurken. Ihr könnt zwei von ihnen von hinten erdolchen, wenn ihr schnell genug seid. Den dritten bezwingt ihr im offenen Kampf, genau wie die drei folgenden Gegner, die euch kurz darauf von hinten überfallen.

Ein Gespräch mit den Gläubigen führt euch zum Peirene-Brunnen. Dort trefft ihr endlich auf Anthousa und nebenbei mal wieder auf Phoibe. Am Ende stehen euch drei neue Quests zur Verfügung: Einer Frau zu Gefallen, Folge dem Boot und Hafen der Gesetzlosigkeit.

Einer Frau zu Gefallen

Gebiet: Akrokorinth

Empfohlene Stufe: 19

Die Hetäre Damalis berichtet von einem Freier, der sich merkwürdig verhalten habe – und ihr sollt herausfinden: Warum?

Bei der Zielmarkierung empfängt euch Phoibe, die den Freier belauscht hat und euch mit Informationen versorgen kann. Demnach möchte der Freier heute Abend jemanden auf der Schweinefarm treffen, um eine Urkunde für Ländereien abzuholen. Des Weiteren hat Phoibe einen Namen aufgeschnappt: Deinomenes.

Wenn ihr nun mit dem Freier redet, dann müsst ihr ihn so lange wie möglich ablenken. Ihr erzielt dies, in dem ihr ihn mit den so eben erhaltenen Informationen konfrontiert. Erwähnt ergo nacheinander den Schweinehof, die Urkunde für Ländereien und Deinomenes. So kann Phoibe einige Gegenstände und Papiere stibitzen, bevor ihr das Haus des Freiers verlassen müsst.

Begebt euch zu Phoibe und schaut euch die Sachen an, die sie geklaut hat. Die Briefe verweisen euch zum Abron-Haus im Süden. Dieses wird seltsamerweise auf der Südseite bewacht, obwohl dort auf den ersten Blick gar kein Eingang zu sehen ist. Wenn ihr jedoch genauer hinschaut, dann erspäht ihr zwischen zwei Büschen eine große Vase, die den gut versteckten Eingang verdeckt.

Ihr könnt euch vom Dach aus nach unten in die Büsche begeben und vom rechten der beiden eine Wache nach der andern ausschalten. Erst wenn alle vier tot sind, solltet ihr die Vase zertrümmern und das Haus betreten. Darin schaut ihr euch alle drei Hinweise an, woraufhin ein wutentbrannter Zivilist eure Untersuchung unterbricht. Weil ihr bereits die Wachen vor dem Haus eliminiert habt, sollte der Kampf gegen den ihn kein großes Problem für euch sein. Danach müsst ihr nur noch Damalis Bericht erstatten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel