Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Einen Sieger überbringen

Gebiet: Lakonien / Sparta

Empfohlene Stufe: 35

Die Zielmarkierung in Sparta führt euch zuerst zu Alkon, der euch sogleich den Standort eines Ölmachers ganz im Süden von Gytheion verrät. Der wiederum ist nicht zuhause, weshalb ihr nur mit seiner Sklavin reden könnt. Es ist egal, ob ihr freundlich seid oder droht: Sie gibt euch zumindest das Rezept, mit dem ihr selbst Öl herstellen könnt.

Das erledigt ihr sogleich, weshalb ihr dem Rezept zufolge das Feuer entzündet, das Öl der Athene nehmt und ein paar Rosenblüten hinzugebt. Damit könnt ihr euch zu Testikles begeben, der sich auf einer kleinen Insel ganz im Südwesten von Messenia aufhält. Praktischerweise ist sie mit einer Anlegestelle ausgestattet, weshalb ihr die Insel direkt mit eurem Schiff ansteuern könnt.

Am Ziel angelangt gebt ihr Tetsikles das Öl und fahrt gemeinsam per Schiff nach Kyllene. Dazu müsst ihr einfach die Westküste entlang fahren, bis ihr das Gebiet Elis erreicht und erneut an einer Anlegestelle anlegen könnt.

Vor Ort trefft ihr auf Alkibiades, dem ihr den Olympioniken überbringt. Leider kommt es zu einem folgenschweren Unfall, bei dem Testikles sein Leben verliert. Die Konsequenz: Nun dürft ihr statt seiner bei Olympia antreten.

Der Anwärter / Die Anwärterin

Gebiet: Elis / Tal von Olympia

Empfohlene Stufe: 35

Weil Testikles den Haien zum Opfer fiel (siehe Quest Einen Sieger überbringen), müsst nun ihr seinen Platz einnehmen. Also begebt ihr euch zum Heiligtum von Olympia und redet ganz im Nordosten mit dem Pankration-Organisator Paios.

Ihr könnt Paios ruhig sagen, dass ihr Testikles ersetzt und bereit seid. Daraufhin nehmt ihr an der Pankration teil, was so viel bedeutet wie: Kämpfen - und zwar ohne Rüstung und nur mit euren blanken Fäusten!

Die Quest überspannt genaugenommen zwei Faustkämpfe gegen Orion und Erastos. Ersterer ist recht schwach und verliert bereits bei einfachen Schlägen sehr viel Lebensenergie. Es reicht also, wenn ihr auf ihn einprügelt. Beachtet jedoch, dass ihr abseits von Schlagkombinationen keine weiteren Fähigkeiten anwenden dürft. Selbst das Heilen mithilfe der Zweiten Luft ist untersagt!

Habt ihr Orion besiegt, dann folgt Erastos. Der Junge ist schneller und aggressiver. Dafür könnt ihr ihn mit einem Mal bezwingen, wenn ihr einem seiner Angriffe im letzten Moment ausweichen. Von der Seite oder von hinten verliert er jedenfalls deutlich mehr Energie, wenn ihr ihn trefft.

Nach eurem Sieg plaudert ihr mit Barnabas und Alkibiades, bis letzterer vor euren Augen zusammenbricht. Er wurde anscheinend vergiftet, weshalb ihr euch auf die Suche nach einem Gegenmittel macht - in der nächsten Quest Eile mit Weile.

Ganz nebenbei enttarnt ihr einen Kultisten namens Kallias (siehe Peloponnesischer Bund). Ihr könnt gleich zu ihm gehen und ihn bekämpfen: Er hält sich auf der Tribune am Rande des Stadiums auf, während von Wachen weit und breit keine Spur zu sehen ist.

Eile mit Weile (Bankett untersuchen)

Gebiet: Tal von Olympia

Empfohlene Stufe: 36

Begebt euch nach Alkibaides Vergiftung zum Leonidaion und sucht den Südwestraum des Gebäudes auf. Ihr stolpert über ein paar Leichen, die wohl ebenfalls vergiftet wurden. In der Nordostecke des selben Gebäudes befindet sich eine Art Speisekammer, in der die Reste des Banketts aufbewahrt sind. Dort warten folgende Hinweise auf euch:

  • Gleich zu eurer Linken beziehungsweise vor der Westwand entdeckt ihr eine Kiste, auf der wiederum ein Fläschchen mit Gift steht.

  • In der Mitte des Raumes steht ein Teller mit Essensresten, die komisch riechen aber nicht verdorben aussehen.

  • Im schmalen Nordraum entdeckt ihr die Einkaufsliste für das Bankett, auf der ein Name versehen ist: Priam.

Ihr findet Priam ganz im Süden des Heiligtums und ist zum Glück derart eingeschüchtert, weshalb er auch ohne Gewaltanwendung auspackt. Er verrät euch sogleich, dass Alkibiades nur wenig von dem Mahl gegessen habe. Er könne ergo noch gerettet werden, wenn ihr ihm das notwendige Gegengift verabreicht. Dafür müsst ihr euch zur Festung Koroibos begeben - doch Vorsicht: Eventuell greift euch nun ein Soldat an, der euren Streit mit Priam beobachtet hat.

Eile mit Weile (Gegengift besorgen)

Das Gegengift befindet sich ziemlich genau im Zentrum der Festung Koroibos. Wenn ihr das Gelände mit eurem Adler überfliegt, dann fällt euch sicherlich das aufgespannte Seil zwischen Zentrum und dem Ostturm auf. Wir raten jedoch davon ab, über diesen Weg zum Gift zu schleichen: Das Seil ist nicht besonders hoch gespannt und die Gefahr ist sehr groß, dass euch jemand von unten sieht.

Wir schlagen stattdessen einen Weg durch die vielen Büsche vor: Begebt euch zur Südwestecke der Festung und klettert die Westmauer empor, hinter der euch gleich ein paar Büsche zur Verfügung stehen. Von dort schleicht ihr in Richtung Nordosten Stück für Stück zum Ziel. Lasst die Wachen am besten in Ruhe, um nicht für unnötig Aufmerksamkeit zu sorgen – mit genügend Geduld könnt ihr auch so an ihnen vorbei schleichen.

Sobald ihr das Gebäude im Zentrum erreicht habt, müsst ihr schnell hinein huschen, das Gegengift aus der Schatztruhe nehmen und auf dem gleichen Weg zurück zur Südwestecke schleichen. Somit könnt ihr Alkibiades aufsuchen und ihn heilen.

Pankration

Gebiet: Tal von Olympia

Empfohlene Stufe: 36

Der letzte Teil der Questreihe führt euch erneut zum Pankration-Organisator. Gebt ihm Bescheid, dass ihr für einen weiteren Kampf bereit seid. Ihr könnt euch mit Öl einschmieren, was aber nicht notwendig ist bzw. keinen Unterschied macht.

Euer dritter und letzter Kontrahent heißt Dorieus. Er ist etwas aggressiver als Erastos, besitzt dafür aber auch weniger Ausdauer. Seid deshalb angriffslustig und vermöbelt ihn, bevor er zum Zuge kommen kann.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel