Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Prolog

Ihr steuert während des Prologs König Leonidas und müsst euch gleich ins Schlachtgetümmel werfen. Übt fleißig alle Steuerungskommandos, die euch das Spiel zeigt, und tötet am Ende alle gelb markierten Gegner.

Anschließend müsst ihr euch in einem Duell mit Kurusch messen. Es reicht aus, wenn ihr entweder den Angriffen eures Gegners ausweichen, um danach zu kontern, oder seine Verteidigung durchbrecht sowie auf ihn einprügelt, während er strauchelt.

Das Spiel springt nach dem Kampf in die Gegenwart, wo ihr eure gewünschten Schwierigkeitsgradeinstellungen vornehmt. Zudem könnt ihr zwischen zwei verschiedenen Spielfiguren wählen: Alexios oder Kassandra. Die Wahl hat keinen Einfluss auf den eigentlichen Spielverlauf, lässt sich aber nicht mehr rückgängig machen.

So fängt es an

Gebiet: Kephallenia / Berg Enos

Empfohlene Stufe: 1

Eure erste Quest beginnt mit einem Kampf gegen zwei Schläger, wofür euch das Spiel ein paar weitere Steuerungskommandos erklärt. Danach redet ihr mit dem Mädchen Phoibe, die euch zu Markos schickt. Bevor ihr ihn aufsucht, müsst ihr euch entscheiden: Wollt ihr die Schläger am Leben lassen oder sie töten?

Danach klettert ihr auf euer Haus und nehmt aus der Truhe eure Ausrüstung, die ihr zudem manuell in eurem Inventar anziehen müsst. Jetzt könnt ihr euch zu Markos Weingut begeben, wofür ihr der Straße nach Norden folgt. Solltet ihr die Schläger von eben verschont haben, dann überfallen sie euch nun erneut und haben obendrein ein paar Freunde mitgebracht. Kümmert euch in dem Fall zuerst um den nervigen Bogenschützen, der euch von hinten angreift.

Beim Weingut müsst ihr nun Markos ausfindig machen. Dafür ruft ihr euren Adler Ikaros und durchsucht die Gegend aus der Vogelperspektive. So entdeckt ihr innerhalb des markierten Zielgebietes ein Haus, neben dem sich euer gesuchter Mann aufhält.

Ihr könnt ihn sogleich zur Rede stellen, warum er einen Weingut gekauft hat und dass obwohl er doch gar keine Ahnung von Wein habe. Ihr verlangt jedenfalls euer Geld, dass euch Markos schuldet, und er verweist euch auf Duris, von dem ihr es eintreiben sollt.

Im Laufe des Gesprächs dürft ihr euch eines von drei Pferden aussuchen, mit denen ihr fortan über die Welt reist. Doch bevor ihr euch damit zu Duris begebt, müsst ihr die kleine Phoibe befreien. Die wurde nämlich zwischenzeitlich von den Männern des Zyklops entführt.

Schulden eintreiben (Phoibe befreien)

Gebiet: Kephallenia / Küste von Koliadai

Empfohlene Stufe: 2

Eigentlich wollt ihr euch zu Duris begeben und seine Schulden eintreiben. Jedoch kommt es zu einem Zwischenfall: Die kleine Phoibe wurde von den Schergen des Zyklops entführt, weshalb ihr sie natürlich befreien müsst.

Das Versteck, in dem das Mädchen gefangengehalten wird, befindet sich ganz im Osten der Insel. Sobald ihr euch in der Nähe der Zielmarkierung befindet, könnt ihr Ikaros rufen und das Gebäude aus der Luft inspizieren. Das Spiel markiert automatisch sämtliche Gegner, die ihr seht.

Wenn ihr euch dem Versteck weiter nähert, dann schaltet das Spiel in eine kurze Zwischensequenz. Danach hockt ihr unmittelbar vor dem Eingang und bekommt erklärt, wie ihr euch ducken und einen Gegner heimlich töten könnt.

Die anderen drei Söldner, die Phoibe bewachen, lassen sich ebenfalls leicht austricksen. Zwei von ihnen könnt ihr per Pfeifen anlocken und im Gebüsch erdolchen, sobald sie sich nähern. Der dritte wiederum kehrt euch den Rücken, weshalb ihr euch ihm einfach nur langsam von hinten nähern müsst.

Danach könnt ihr Phoibe befreien, die im Zelt gefesselt auf euch wartet. Leider hat sie schlechte Nachrichten für euch: Der Zyklop hat ein Kopfgeld auf euch angesetzt, weshalb der berüchtigte Söldner Talos nach euch sucht. Weil er jedoch zum derzeitigen Zeitpunkt einen deutlich höheren Rang als ihr besitzt, solltet ihr seine Quest vorerst ignorieren und euch weiter um das Geld von Duris kümmern.

Schulden eintreiben (Geld von Duris eintreiben)

Begebt euch zu Duris Stand im Zentrum von Sami. Ihr könnt euch während des Gesprächs auf seine Seite stellen, woraufhin er euch sein Schwert schenkt, oder das Geld fordern, das er Markos schuldet. In letzterem Fall reicht es aus, wenn ihr eine seiner großen Vasen zertrümmert. Daraufhin gibt er euch zähneknirschend das Geld und ihr könnt zurück zu Markos kehren.

Dort stoßt ihr auf noch mehr Ärger, weil Markos nun selbst von den Schergen des Zyklopen bedroht wird. Obendrein gesellt sich eine verärgerte Drusilla zu euch, die ebenfalls wütend auf Markos ist. Demnach sollte er sich um das hiesige Banditenproblem kümmern, was er natürlich auch nicht getan hat. Dafür könnt ihr eure Hilfe anbieten und daraufhin beharren, dass ihr dafür einen funktionstüchtigen Bogen benötigt. Geht gemeinsam zu ihrer Werkstatt, wo sie euren kaputten Bogen repariert. Nachdem ihr ihn ausprobiert habt, ist die Quest beendet

Auge um Auge

Gebiet: Kephallenia / Berg Enos

Empfohlene Stufe: 3

In dieser Quest sollt ihr euch direkt zum Zyklopen begeben und das sogenannte Obsidian-Auge stehlen. Mehr noch: Euer Auftraggeber Markos verlangt, dass euch niemand erwischen darf.

Wenn ihr euch das Versteck des Zyklopen mithilfe von Ikaros anschaut, dann fällt euch die Felswand auf der Ostseite auf. Wenn ihr euch dem Versteck von dort nähert, dann könnt ihr prima das Gelände überblicken und auf das Gebäude schauen.

Achtet vor allem auf die Wache, die zu eurer Rechten von der (Nordost-)Ecke zu rüber zur (Südost-)Ecke zu eurer Linken marschiert. Sobald sie sich dort vor einen Busch stellt, könnt ihr sie ungesehen von hinten erdolchen.

Danach dreht ihr euch nach rechts und schaut erneut zur Nordostecke, wo sich über kurz oder lang eine weitere Wache vor ein paar Holzkisten voller Heu positioniert. Versteckt euch in einem Busch in ihrer Nähe und lockt sie mit einem Pfeifton an, um sie zu eliminieren.

Gegenüber der Kisten entdeckt ihr eine offene Tür, durch die ihr das Gebäude betretet und nebenbei eine Schatztruhe plündert. Leider könnt ihr nicht direkt in den Raum mit dem von euch gesuchten Auge schleichen, weil eine der Türen verschlossen ist und sich auch nicht öffnen lässt.

Ihr könnt jedoch durch eine andere Tür wieder nach draußen laufen und beim Holzzaun zu eurer Linken Deckung nehmen, wo ihr einen prima Überblick auf den Hof habt und so gut wie keine Gegner seht. Ihr müsst also nur den richtigen Moment abwarten und um die Holzzaun herum durch die offene Tür zu eurer Linken marschieren, hinter der sich das Auge befindet.

Ihr könnt nun das Gelände auf dem gleichen Weg verlassen, wie ihr es betreten habt. Allerdings kann es durchaus sein, dass sich weitere Wachen in der Nähe der Felswand positioniert haben. Die müsst ihr natürlich auch mit etwas Abstand beobachten und entweder töten oder an ihnen vorbei schlüpfen.

Bringt Markos das Auge, woraufhin er es euch zur Aufbewahrung gibt. Zudem erzählt er euch von irgendwelchen Neuankömmlingen, die im Auftrag des Zyklopen arbeiten.

Schicke Gäste

Gebiet: Kephallenia / Berg Enos

Empfohlene Stufe: 5

Nachdem ihr Markus das Obsidian-Auge gebracht habt, hat er gleich den nächsten Job für euch. So sollt ihr euch um die Neuankömmlinge des Zyklopen kümmern, die sich im verlassenen Haus in der Küste der Koliadai niedergelassen haben.

Das Haus liegt ein paar Meter weiter südöstlich von Sami, wo ihr insgesamt fünf Neuankömmlinge ortet. Gleich vorneweg: Einer von ihnen ist stärker als die anderen und lässt sich eventuell nicht mit einem einfachen Attentatsangriff töten - selbst wenn ihr eine Ausrüstung mit viel Attentats-Boni tragt. Ihr erkennt den Schurken anhand seiner Halbglatze, dank der er von den anderen leicht zu unterscheiden ist. Ihr solltet euch ihn bis zum Schluss aufsparen, damit ihr euch während des unausweichlichen Duells auf ihn konzentrieren könnt.

Die anderen vier Neuankämmlinge könnt ihr wiederum heimlich erledigen, wenn ihr etwas Geduld habt. Sie halten sich die meiste Zeit auf der Westseite des verlassenen Hauses auf, wo sie sich gegenseitig im Blickfeld haben. Allerdings marschiert immer mal wieder einer der Schurken zur Nordostecke und stellt sich alleine vor einen Busch oder einen Weg. Dort könnt ihr ihn sogleich von hinten erledigen und seine Leiche in aller Ruhe verstecken.

Alternativ dazu könnt ihr euch auch im Haus verstecken und warten, bis sich einer der Gegner hinter die offene Tür im Westen stellt. Dort wird er nämlich aufgrund der angrenzenden Steinmauer von keinem seiner Kollegen gesehen, weshalb ihr ihn töten und seine Leiche im Haus ablegen könnt.

Auf diese Weise könnt ihr die meisten Neuankömmlinge erledigen, bis maximal noch der Mann mit der Halbglatze und ein weiterer übrig sind. Beobachtet die beiden und kümmert euch um sie, sobald sie sich in entgegengesetzten Ecken aufhalten.

Abschließend lernt ihr Elpenor kennen, der euch nach einem Gespräch einen Auftrag erteilt: Er möchte, dass ihr ihm Penelopes Totentuch besorgt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel