Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Mannschaft gesucht

Gebiet: Anlegestelle der Pilger

Empfohlene Stufe: 11

Die Schiffsführerin Gelon wartet verzweifelt auf die Rückkehr ihrer Gefährtin Gyke, die seit geraumer Zeit inklusive ihrem Schiff Haizahn und einer ganzen Ladung voller Schätze verschwunden ist. Ihr begebt euch deshalb zur kleinen Bucht im Südosten von Phikos, in der ihr auf dem Meeresgrund ein Schiffswrack entdeckt. Dank Ikaros lokalisiert ihr zudem Gykes Armband, während der Rest der Schätze wohl an Land gebracht wurde.

In der Tat ortet ihr im Westen das Bulis-Militärlager, das von zahlreichen Söldnern bevölkert wird. Die gesuchten Schätze befinden sich in den beiden Truhen, die im Zentrum des Lagers stehen.

Ihr solltet zunächst möglichst viele Gegner ausschalten, weshalb ihr euch am besten zum Aussichtsturm in der Südwestecke begebt. Schaut euch dort den Holzzaun ganz genau an, der das Lager einzäunt: Ihr seht auf der einen Seite eine Lücke, die wie ein großes V aussieht. Dort könnt ihr ins Lager steigen und befindet euch nun direkt unter dem Turm.

Ihr seht gleich neben euch einen Käfig, in dem ein Wolfshund sitzt. Ihr könnt ihn befreien und solltet anschließend das Lager wieder verlassen. Schaut euch nun die Situation von außen an: Die Wachen stürzen sich allesamt auf das Tier, sobald sie es sehen. Daraufhin stehen sie dicht beieinander, weshalb ihr nun mit diversen Fernkampf-Fähigkeiten, mit denen ihr von Weitem mehrere Ziele gleichzeitig treffen könnt, zuschlagen sollte. Besonders effektiv ist der Regen der Zerstörung, weil ihr dafür eure Gegner nicht einmal direkt anvisieren müsst.

Ihr könnt des Weiteren den Aussichtsturm beobachten und warten, bis sich einer der Gegner darauf positioniert. Danach klettert ihr den Turm von außen hinauf und schlagt mit eurem Dolch zu. Allerdings solltet ihr euch das Manöver verkneifen, wenn es sich bei dem Gegner um den Anführer des Lagers handelt. Der lässt sich nicht so einfach erdolchen und würde euch in einen Kampf verwickeln, was wiederum das gesamte Lager in Alarmbereitschaft versetzt.

Habt ihr egal wie ein paar der Gegner dezimiert, dann klettert wieder durch die V-förmige Lücke im Holzzaun und schleicht nun durch die Büsche zu eurer Rechten. Pfeift nun nacheinander jeden Gegner herbei, dem ihr euch näheren könnt, und tötet ihn im Schutze der Zelte, die ebenfalls am Rand des Lagers stehen.

Hebt euch den Anführer in jedem Fall bis zum Schluss auf, weil er wie gesagt deutlich stärker gepanzert ist und viel mehr Ausdauer als alle anderen Gegner besitzt. Ihr müsst ihn eigentlich auch gar nicht bekämpfen, weil ihr letztlich nur den Inhalt der Schatztruhen benötigt - und die plündert ihr einfach, während der Anführer gerade wegschaut.

Mit dem Armband und den Schätzen im Gepäck, kehrt ihr zurück zu Gelon und überbringt ihr die traurige Nachricht über Gykes Ableben. Daraufhin könnt Gelon rekrutieren und auf eurem Schiff einsetzen.

Das Alter ist nur eine Zahl

Gebiet: Berg Parnass

Empfohlene Stufe: 11

In der Nähe des Heiligtum von Delphi lernt ihr eine ältere Frau namens Auxesia kennen. Weil ihr Ehemann mit ihren sexuellen Wünschen überfordert ist, wünscht sie sich einen Trank zum Aufputschen seiner Libido.

Genau genommen schickt sie euch auf die Suche nach ein paar Tierteilen, die ihr von Bären und Hirschen erbeuten sollt. Erstere findet ihr beispielsweise in der Bärenhöhle ganz im Nordwesten von Berg Parnass. Die Höhle grenzt an eine Straße, die ihr am besten von Süden nach Norden überquert. Sobald ihr die ersten Bären seht, nehmt ihr am besten euren Bogen zur Hand und schießt einmal (!) auf eines (!) der Tiere. So macht ihr es aggressiv und trennt es von seinen Artgenossen.

Bezüglich der Hirsche steht euch freilich keine Höhle zur Verfügung. Dafür findet ihr welche am Hang ganz im Osten von Berg Parnass. Sobald ihr auch ihn erlegt habt, kehrt ihr zurück zu Auxesia und könnt euch auf eigenen Wunsch selbst für eine Liebesnacht anbieten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel