News - astragon Software : Geht gegen Filesharer & Torrent-Server vor

    Von Kommentieren

    Der Mönchengladbacher Games-Publisher astragon Software geht ab sofort verstärkt gegen Filesharer und Betreiber von Torrent-Server vor. Wer illegal die Simulationen des Unternehmens vom Niederrhein zum Download anbieten, dem wird künftig verstärkt auf die Finger geklopft. Erste Anbieter, die bis zu einem Dutzend Simulationen von astragon auf ihren Servern angeboten haben, wurden bereits zur Unterzeichnung von Unterlassungserklärungen und Zahlungen von mehr als 150.000 Euro verpflichtet, so astragon in einer Stellungnahme.

    astragon will in Zukunft noch konsequenter gegen illegalen Angebote vorgehen und unzulässig generierte oder mehrfach verwendete Seriennummern ausnahmslos sperren, um deren Nutzer so von Patches, DLC-Updates und Mehrspielermodi auszuschließen.

    Dirk Walner, Geschäftsführer astragon Software zum Thema: "Mit dem Erfolg und der stetig ansteigenden Beliebtheit unserer Simulationen haben sich leider inzwischen auch viele Unverbesserliche gefunden, die glauben aus unseren Produkten unter der Hand Kapitel schlagen zu können oder anderen Usern mit einem illegalen Download-Angebot einen Gefallen zu tun. Wir werden gegen diese Personen in Zukunft ausnahmslos vorgehen und über weitere Sicherungsmaßnahmen für unsere Produkte kurzfristig nachdenken. Dabei wird es für uns jedoch oberste Priorität sein, das eine Sicherungsmaßname nicht zu einer Gängelei des ehrlichen Käufers führt."

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel