Komplettlösung - Battlefield V : Komplettlösung: Singleplayer-Walkthrough und Fundorte aller Briefe

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Battlefielf 5 Komplettlösung: Wolf und Hund

Habt ihr der frostigen Kälte die Stirn geboten und am Ende von „Alles Asche“ überlebt, beginnt dieser Teil der Nordlys-Kriegsgeschichte. Wie schon in der ersten Geschichte müsst ihr auch hier nun drei verschiedene Bereiche auf der semi-offenen Karte untersuchen. Gleichzeitig gibt es für euch optional sechs Briefe zu finden und zwei Herausforderungen zu meistern. Wie immer beschreiben wir euch hier, wie ihr dies bewerkstelligen könnt, beziehungsweise wo es die Collectables zu finden gibt.

Alle Briefe:

  • „Du wirst dich nie ändern“: Direkt zu Beginn der Mission befindet sich vor euch ein überdachter Steg, der bis zum Depot führt. Unter dem Steg steht eine Waffenkiste und dieser Brief liegt für euch bereit.
  • „Es war immer kalt“: Weit im Süden der Karte, auf dem eingefrorenen See, steckt ein gekentertes im Eis fest. Hier befindet sich einer der sechs Briefe in diesem Abschnitt der Kriegsgeschichte.
  • „Dieses verdammte Bein“: Unter der Brücke, die ins Dorf führt, liegt eine Waffenkiste auf dem zugefrorenen Wasser. Daneben liegt dieses Sammlerstück.
  • „Kolonie von Fledermäusen“: Das Haus des Widerstands befindet sich östlich eurer Zielmarkierung im Dorf, ein weißes, halb zerstörtes Haus neben einem Grünen. Der Brief liegt neben einer Waffenkiste auf dem Dachboden.
  • „Ein Mädchen in ihrem Alter“: Zu finden im Hafenbereich. Klettert den Kran bis ganz nach oben und sucht am Ende, direkt am Rand, nach diesem Collectable.
  • „Eine furchtbare Sauerei“: Im Besprechungsraum des Bunkers, welchen ihr erst zum Ende der Mission betreten könnt. Der Raum befindet sich kurz vor der eisernen Doppeltür, hinter welcher eine Sequenz beginnt.

Dorf

In dem Dorf gilt es, Staatspolizei-Informationen zu zerstören. Bestenfalls deaktiviert ihr jedoch zuvor den Alarm, welcher sich direkt neben dem Zielgebäude befindet. Dringt anschließend in das Zielgebäude ein und nähert euch dem Tisch mit den Unterlagen. Diese werden nun automatisch zerstört und ihr könnt euren Weg fortsetzen.

  • Eliminiere auf Skiern einen Gegner mit einem Wurfmesser: Sollte leicht zu erreichen sein, da ihr euch nicht in Bewegung befinden müsst. Schleicht euch also einfach an einen Feind an, rüstet die Skier aus und erledigt den Unglücklichen mit einem Wurfmesser. Wenig leichter als das.
  • Deaktiviere die Alarme: Insgesamt gibt es 6 Alarme. Den Ersten findet ihr auf dem Gelände des Depots. Im Nordwestlichen Bereich, hinter der Lagerhalle mit dem Schwerwasser-Wagen. Alarm #2 befindet sich nördlich des Dorfes, direkt an der Straße befindet sich hier ein kleiner Wachposten an einem roten Haus. Neben besagtem Haus der Alarm. Im zentralen Bereich des Dorfes, direkt neben eurem Zielpunkt, befindet sich noch ein Alarm, schwer bewacht von Soldaten. Außerdem befindet sich ein Alarm direkt am Pier des Hafengebiets.

Vom Dorf aus geht es weit nach West/Südwest, immer am See entlang. So geratet ihr an noch einen Außenposten, samt Alarm. Den nächsten Alarm findet ihr erst, nachdem ihr den Bunker erkundet habt. Folgt den Trucks ins nächste Lager der Nazis und schaltet auch hier den Alarm aus.

Hafenbereich

Hier gibt es zwei Ziele für euch zu zerstören. Nähert euch dem Hafengebiet aus dem nördlichen Bereich und ihr habt eine gute Position, um das Gebiet auszuchecken und Feindsoldaten zu markieren. Umgeht das Lager nun weiträumig und nähert euch dem Pier im Süden, wo ihr den örtlichen Alarm finden und ausschalten könnt. Nun, wo keine Verstärkung den Nazis mehr helfen kann, könnt ihr die Hafen-Wasserlieferung mit Hilfe der roten Fässer sprengen.

Depot

Nähert euch diesem Gebiet von Osten und ihr könnt über das Dach vom Steg auf die Dächer in diesem Gebiet gelangen. Hier habt ihr die perfekte Position, um die Gegend auszukundschaften und Feinde zu markieren. Euer Ziel ist der Laster auf der Mitte des Platzes, welchen ihr zerstören müsst. Außerdem führt hier eine Leiter auf den Dachboden einer der alten Lagerhallen, wo ihr unter anderen ein Suomi KP/-31 finden könnt. Folgt der Planke nach unten und checkt noch einmal links und rechts eurer Position auf Gegnern, damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt.

Sucht nun als Erstes den Alarm auf, damit die Deutschen keine Verstärkung rufen können. Dieser befindet sich im Norden/Nordwesten. Da hier nur eine Wache patrouilliert, solltet ihr keine Probleme haben diese lautlos zu töten und den Alarm zu deaktivieren.Schleicht euch nun aus westlicher Richtung an den Schwerwasser-Wagen an und schießt auf die roten Fässer links und rechts von diesem. Das zerstört nicht nur euer Ziel, sondern nimmt auch gleich noch ein paar Nazis mit.

Der Bunker

Habt ihr euch um alle Ziele gekümmert, ziehen sich die deutschen Truppen lautstark zurück. Euer Ziel befindet sich nun ganz im Südwesten, aus dem Dorf heraus, immer der Straße entlang. Nähert euch aus nördlicher Richtung, also vom eingefrorenen See aus, um einen kleinen Posten 500 Meter vor eurem Ziel zu umgehen und euch gleichzeitig unbemerkt dem Lager rund um den Bunker herum nähern zu können. Schaltet hier zuerst den Alarm aus, bevor ihr euch um die übrigen Soldaten kümmert und anschließend den Bunker betretet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel