News - Call of Duty: Black Ops IIII : Nach Spieler-Kritik: erstes Server-Update veröffentlicht

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Die Arbeiten am unlängst veröffentlichten Shooter Call of Duty: Black Ops IIII gehen bei Entwickler Treyarch unvermindert weiter. Nach Spieler-Kritik hat man ein erstes Server-Update veröffentlicht.

Der Start von Call of Duty: Black Ops IIII verlief in Anbetracht der Größe und Bedeutung des Spiels und der Abhängigkeit von Online-Servern recht reibungslos. Im Gegensatz zu anderen (auch namhaften) Titeln haben es Treyarch und Activision geschafft, den ersten Ansturm ohne größere Ausfälle und Probleme zu meistern. Dennoch hatten die Spieler etwas zu kritisieren, und zwar die Technik der Server.

Der Vorwurf: Um dem Blackout-Modus und dessen erhöhten Anforderungen gerecht zu werden, habe man die Tickrate einem Downgrade unterzogen, um Ausfälle zu vermeiden. Jetzt hat Treyarch auf diese Kritik mit einem ersten Server-Update reagiert.

Auch wenn es von offizieller Seite keine technischen Spezifikationen des Updates bzw. eine konkrete Angabe der Änderungen gibt, so berichten Nutzer, dass die Tickrate der Spiel-Server nunmehr bei 30 Hz statt der vorherigen 20 Hz liege und sich die Spiele darum wieder deutlich runder anfühlen.

In einem Statement auf Reddit sagte der Entwickler nur, dass das nur der erste Teil einer Reihe von Updates gewesen sei, mit denen die von den Fans aufgezeigten Probleme angegangen und behoben werden sollen. Dazu zählt beispielsweise auch der Fehler, dass Gegner im Spielverlauf an Orten auftauchen, an denen sie sich gar nicht befinden. Das hat für etliche Spieler schon zu einigen ärgerlichen Todesfällen geführt.

Call of Duty: Black Ops IIII - Shadowman Blackout Character Trailer
Mit dem Shadowman lässt sich ein neuer Charakter für den Blackout-Modus von Black Ops IIII freischalten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel