Komplettlösung - Darksiders 3 : Komplettlösung: Walkthrough, alle Bosse, Menschen, Nephilim-Kerne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Darksiders 3 Komplettlösung: Der massige Kadaver: Das erste Fabrikgebäude

Beim erstmaligen Betreten des Knochenlandes steht euch gleich zu eurer Linken das Schlangenloch Der massige Kadaver zur Verfügung. Als Nächstes müsst ihr durch das Wasser und an den riesigen Knochen vorbei waten. Peilt zunächst die Flagge mit dem leuchtenden Objekt an, das sich als ein Diamantspat-Fragment entpuppt. Euch fallen sogleich zwei Gegner an, die aus dem Wasser steigen.

Kurz darauf ortet ihr einen fetten Dämon, der auf einem schwebenden Thron hockt und entfernt an eine kleine Version von Trägheit erinnert. Er bewirft euch von Weitem mit Energiekugeln oder beschießt euch mit seinem Energiebeam, wobei ihr beidem per Seitwärtssprung ausweicht. Seid ihr hingegen direkt bei ihn, dann geht er zum Nahkampf über. Dabei greift er nach euch oder es kommt eine Peitsche aus seinem Bauch (!), mit der er nach euch peitscht. In dem Fall solltet ihr besser nach hinten hüpfen.

Rechts neben einem dunkelbraunen Container ortet ihr einen mittelgroßen Lurcher-Haufen. Zudem müsst ihr euch gegen ein paar fliegende Dämonen wehren, die allerdings recht schwach sind und somit kein großes Hindernis darstellen. Dafür solltet ihr so schnell wie möglich den weiter hinten stehenden Magier eliminieren: Der beschwört nämlich alle Nase lang neue Dämonen herbei und hält selbst kaum etwas aus.

Noch weiter hinten beziehungsweise ganz im Osten und hinter einem Baum wartet ein Dämon mit roten Augen auf euch. Er fällt vor allem aufgrund seiner Flügel und seines fetten Schwertes auf. Dieses führt er zum Glück derart behäbig, weshalb ihr seinen Angriffen mit Leichtigkeit ausweicht und problemlos kontert. Er hinterlässt ein Diamantspat-Stück und einen Belebungskern.

Vor dem Baum steht ein blauer Container. Wenn ihr euch auf ihn stellt und nach Norden schaut, dann lokalisiert ihr von Weitem eine Nische mit einem violetten Stein. Gegenüber dieser Wand steht ein großes, verwahrlostes Fabrikgebäude, vor dem sich ein Mansk aufhält. In seiner Nähe liegen weitere blaue Container im Wasser, hinter denen ihr euch einen mittelgroßen Lurcher-Haufen schnappt und von ein paar billigen Dämonen angefallen werdet.

Links neben dem Mansk ergattert ihr ein Heilungsfragment und könnt die Ostseite des Gebäudes durch zwei offene Türen betreten. Allerdings erreicht ihr in einem Fall nur einen violetten Noppen (kleines Lurcher-Gefäß) und im anderen einen violetten Stein.

Im Westen steht euch ebenfalls ein schmaler Durchgang zur Verfügung, der euch in eine große Halle mit ein paar fliegenden Insekten und einem Diamantspat-Fragment führt. Doch leider kommt ihr hier auch nicht weite, weshalb ihr wieder nach draußen ins Freie geht.

Schaut euch noch einmal die Westseite genauer an und richtet euren Blick auf den Bereich rechts neben dem schmalen Durchgang: Ihr seht etwas weiter oben einen blauen Lurcher-Geist. Ihr erreicht ihn, indem ihr den Mansk mit einem Schlag direkt davor bugsiert und als Plattform benutzt.

Ihr befindet euch nun erneut in der Halle von eben und werdet sogleich von zwei Dämonen attackiert. Eine Treppe weiter landet ihr in einer vermeintlichen Sackgasse, die mit einem kleinen Lüftungsschacht versehen ist. Darin haltet ihr euch zunächst rechts und schnappt euch einen mittelgroßen Lurcher-Haufen bei der Leiche. Kehrt sogleich um und wählt nun die andere Richtung, bis ihr euch in einem kleinen Büroraum befindet.

Ihr müsst zuerst eine Ebene nach unten springen und ein paar Holzstapel zerdeppern, in denen sich ein Zornfragment verbirgt. Dank einer Treppe gelangt ihr zudem zum Schlangenloch Eiterbecken.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel