Preview - Desperados III : Klassische Echtzeitstrategie mit Westernflair

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Neben Commandos gab es Anfang der 2000er-Jahre ein weiteres Strategiespiel, das in eine ähnliche Kerbe schlug: Desperados. Nach Teil 2 wurde es still um die Reihe – bis jetzt. Denn nun kümmern sich Mimimi Productions um Desperados III. Und sie scheinen damit auf einem sehr guten Weg zu sein ...

Anstatt die Geschichte von Desperados 2 fortzusetzen, schlägt Entwickler Mimimi Productions eine andere Richtung ein: Desperados III wird ein Prequel und erzählt die Geschichte des jungen John Cooper. Wie es sich für einen ordentlichen Vorläufer gehört, wird ebenfalls beleuchtet, wie John seine anderen Weggefährten kennenlernt. Unter anderem ist wieder Dr. Arthur McCoy mit von der Partie, der mit seiner Präzisionspistole Gegner auch aus der Entfernung gezielt ausschalten kann. In Desperados III erfahrt ihr, wie die beiden sich zum ersten Mal über den Weg gelaufen sind.

Desperados III kommt vom Look her äußerst modern daher und geizt nicht mit Details in der Spielwelt. Dagegen macht das Gameplay einen klassischen Eindruck. Ihr steuert Jack, Arthur und die anderen aus der Vogelperspektive und in Echtzeit. Strategisches Vorgehen ist empfohlen, da ihr meist in Unterzahl agiert. Bekommen die feindlichen Ganoven mit, dass ihr in der Gegend seid, machen sie mit euch auch auf niedrigem Schwierigkeitsgrad kurzen Prozess.

Nicht überall unerwünscht

Es finden sich aber auch Neuerungen in Desperados III. Da wären die neutralen Zonen: Einige Gebiete, die ihr während der Kampagne besucht, könnt ihr erkunden, ohne schief von der Seite angeschaut zu werden. Da wäre zum Beispiel eine kleine Stadt, in der ihr euch zum größten Teil frei bewegen könnt. Nur ausgewählte Gegenden sind tabu und sollten daher vorsichtig betreten werden.

Grundsätzlich scheinen die verschiedenen Abschnitte in Desperados III einfallsreich auszufallen. So werdet ihr als John Cooper Zeuge, wie ein Zug überfallen wird und müsst euch langsam aber sicher von Wagon zu Wagon schleichen, um letztendlich mit Dynamit einen versperrten Tunnel freizusprengen.

Desperados III - E3 2019 Trailer
In bester Commandos-Manier wird auch die im Wilden Westen angesiedelte Strategiereihe Desperados von THQ Nordic fortgesetzt.

Um im späteren Spielverlauf mit mehreren steuerbaren Charakteren trotzdem ausgetüftelte Strategien simultan umsetzen zu können, gibt es in Desperados III den Showdown-Modus. Dieses Feature kam bereits in Shadow Tactics: Blades of the Shogun zum Einsatz. Damit könnt ihr Aktionen im Voraus planen und zu einem speziellen Zeitpunkt automatisch ausführen lassen.

Optisch macht Desperados III eine hervorragende Figur. Besonders die aufwändig ausgeschmückten Levels schmeicheln den Augen und wirken oft wie ein Wimmelbild-Leckerbissen. Für die Zwischensequenzen setzt Mimimi Productions auf Motion Capturing, um die Bewegungen der Charaktere realistisch aussehen zu lassen.

Die hervorragende Controller-Steuerung, die für die Konsolenversion von Shadow Tactics entwickelt wurde, ist nun auch in der PC-Version von Desperados verfügbar. Dadurch lässt sich der Strategietitel etwas direkter spielen. Eine derart gelungene Alternative kann man selbst als Maus-und-Tastatur-Verfechter in Betracht ziehen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel