News - Diablo Immortal : Kein Offline-Modus + Änderungen des Loot-Systems

  • Mob
Von Kommentieren

Neben der Kritik an der Ankündigung von Diablo Immortal gab es allerdings auch konkrete Infos zu den Inhalten des kommenden Mobile-Games.

Der neue Mobile-Ableger Diablo Immortal aus dem Hause Blizzard Entertainment wird sich nicht offline zocken lassen – das wurde am Rande der BlizzCon am Wochenende bekannt gegeben. Demnach setzt das Action-RPG für iOS und Android stets eine Online-Verbindung voraus.

Lead Game Designer Wyatt Cheng sagte diesbezüglich, dass es euch Diablo Immortal schlicht "nicht erlauben wird", den Titel offline zu zocken. Zwar könnt ihr bis zu einem gewissen Ausmaß auch solo in der Spielwelt unterwegs sein, doch auch dafür benötigt ihr eine aktive Internetverbindung. Beispielsweise war im Rahmen der BlizzCon-Demo zu sehen, dass der dortige finale Dungeon solo oder als Teil einer Party bewältigt werden konnte.

Die Meldung mag nicht unbedingt überraschend sein in Anbetracht der Tatsache, dass viele Mobile-Spiele eine konstante Internetverbindung voraussetzen. Dennoch dürfte die Info für den ein oder anderen durchaus von Belang sein. Als Grund führt Blizzard an, dass Diablo Immortal rund um eine MMO-Komponente aufgebaut und das Multiplayer-Element daher sehr wichtig ist.

  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 1
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 2
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 3
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 4
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 5
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 6
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 7
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 8
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 9
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 10
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 11
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 12
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 13
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 14
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 15
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 16
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 17
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 18
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 19
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 20
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 21
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 22
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 23
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 24
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 25
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 26
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 27
  • Diablo Immortal - Screenshots - Bild 28

Zudem nimmt man mit dem Mobile-Spin-Off in gewissem Umfang auch eine Abkehr vom bisher aus der Serie bekannten Loot-System vor. Welchen Loot ihr von besiegten Gegner erhaltet, ist mitunter nicht mehr gänzlich zufallsbasiert, wie ihr das sonst kennt. Die Frage war aufgekommen, nachdem beim Besiegen eines Bosses in der BlizzCon-Demo immer der gleiche legendäre Gegenstand fallen gelassen wurde.

Executive Producer Allen Adham betonte in diesem Zusammenhang, dass man die besten Elemente des Loot-Systems aus allen drei bisherigen Diablo-Teilen übernehmen und auch verbessern wolle. In den allermeisten Bereichen entspricht das Loot-System in Diablo Immortal daher auch den bisherigen Teilen mit zufallsbasierten Drops. Allerdings gebe es auch spezifische Belohnungen für das Meistern bestimmter Dungeons oder das Bezwingen bestimmter Bossgegner.

Wer also einen konkreten Gegenstand haben möchte, kann den Boss, bei dem es diesen gibt, immer und immer wieder killen, bis er dort Erfolg hat. Dazu gesellen sich auch einige Quest-basierte Gegenstände, die es jeweils nur für das Erfüllen bestimmter Aufgaben gibt. Mit dem neuen System geht Blizzard also insgesamt einen Schritt weit in Richtung des Farming-Gedankens anderer Titel wie World of WarCraft oder Destiny 2.

Diablo Immortal - Gameplay Trailer (dt.)
In einem zweiten Clip zu Diablo Immortal für iOS und Android zeigt Blizzard erste Spielszenen aus dem MMO-Action-RPG.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel