News - EA Play : EA verschiebt die Livestreams zur E3

    Von Kommentieren

    Publisher Electronic Arts lässt in diesem Jahr bekanntermaßen eine klassische Pressekonferenz zur E3 aus, will Daheimgebliebenen aber immerhin einige Livestreams zeigen. Diese wurden nun aber verschoben.

    Ebenso wie Sony wird auch Electronic Arts in diesem Jahr auf eine klassische Pressekonferenz mit Neuankündigungen anlässlich der E3 verzichten. Dennoch richtet man das hauseigene Begleit-Event EA Play wieder in Los Angeles aus und möchte auch die daheimgebliebenen Spieler mit ins Boot holen. Daher kündigte man zumindest diverse Livestreams zu den einzelnen neuen Spielen an.

    Wer sich diese ansehen möchte, muss sich nun aber etwas länger bis zur Ausstrahlung gedulden. Wurden die Livestreams zunächst noch für Freitag, den 07. Juni 2019 in Aussicht gestellt, hat EA diese nun auf den darauffolgenden Samstag, den 08. Juni 2019 verschoben.

    Im Zuge dieser Live-Übertragungen sollen alle neuen Spiele, die EA auf der EA Play zur E3 zeigt, auch zuhause mindestens einmal zu sehen sein. Der Hintergrund der terminlichen Anpassung ist nicht bekannt, schließlich wurde diese von EA auch nur heimlich, still und leise im Rahmen einer Bekanntgabe zur Verfügbarkeit von Tickets vor Ort bestätigt.

    Gewinner und Verlierer - Alle E3 2018 Pressekonferenzen im Vergleich
    Wie in jedem Jahr sind die Pressekonferenzen auf der E3 das große Highlight. Wir vergleichen alle PKs miteinander und sagen euch wer sind die Gewinner und wer d

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel