Komplettlösung - Far Cry: New Dawn : Komplettlösung & Tipps: Kampagne, Begleiter und Crafting

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Far Cry: New Dawn Komplettlösung: Wo Hunde Nahrung sind: Timber finden

Zu erspielender Helfer: Timber

Östlich des Außenpostens Die alte Schmiede steht das Fleischfort. Dort trefft ihr zwar auf so gut wie keine Menschen, wohl aber auf einen Hundezwinger.

Sobald ihr das Fort von Norden betretet, ortet ihr links wie rechts verschlossene Gittertüren. Die könnt ihr mit dem Vorteil Schlösser knacken aufbrechen und ein paar Goodies abstauben.

Geht ihr hingegen weiter nach Süden und haltet euch rechts, dann lauft ihr an zwei Holzkisten vorbei. Hinter diesen verläuft eine Treppe nach unten. Geht ihr sie hinab, dann seht ihr zu eurer Linken ein offenes Tor. Dahinter stehen die einzigen beiden Highwaymen des Forts, die ihr nach Belieben töten könnt.

Links daneben seht ihr eine weitere Tür, die ihr einfach so öffnen könnt. Geradeaus ortet ihr einen Hund namens Timber, der wenig glücklich zu sein scheint. Tröstet ihn, indem ihr ihn streichelt und beobachtet ihn ein wenig.

Wo Hunde Nahrung sind: Timber folgen

Timber führt euch in den Raum von eben, wo sich die beiden Highwaymen aufhielten, und bellt den Durchgang auf der Westseite an. Ihr geht also hinein und zertrümmert sogleich die Holzverkleidung zu eurer Rechten. Dahinter wiederum orientiert ihr euch an den beiden Kisten, hinter die sich Timber begibt.

Klettert die Kisten hinauf und balanciert vorsichtig über die beiden Rohre zu eurer Rechten. Auf der anderen Seite steigt ihr auf das flache Dach und ortet schräg rechts ein paar blaue Seile, die von einer schmalen Plattform herab hängen. Klettert auch auf diese und folgt ihnen rechtsherum.

Sobald es nicht mehr weiter geht, springt ihr auf die Käfige in der Südwestecke und anschließend auf jene in Richtung Osten. Geht noch ein Stückchen geradeaus, springt über eine weitere Lücke zu eurer Linken und klettert abschließend durch das Loch im Dach. Wenn ihr euch nun umdreht und durch das halboffene Gitter kriecht, dann gelangt ihr zu einem toten Hund sowie einem Schlüssel. Mit dem könnt ihr weiter nach unten springen und die Käfigtür aufschließen.

Timber begrüßt euch bereits freudig hechelnd und flitzt zurück in den Raum, wo ihr ihn gefunden habt. Dank Schlüssel könnt ihr dort alle Türen öffnen und sämtliche noch lebenden Hunde befreien. Ein letztes Streicheln besiegelt eure Freundschaft und ihr habt Timber als Helfer gewonnen.

Ein Eber zum Liebhaben

Zu erspielender Helfer: Horatio

Nordwestlich des Außenpostens Die Vorratskammer steht die Elsinore-Farm. Sie wird ähnlich stark wie ein Posten geschützt, weshalb ihr euch vor den zahlreichen Highwaymen in acht nehmen müsst.

Sobald ihr euch der Farm nähert, erhaltet ihr eine Zielmarkierung. Sie verweist euch auf die Hütte, die auf der Westseite steht. Wenn ihr euch von außen nähert, dann könnt ihr links daneben durch eine Lücke im Zaun schlüpfen. Leider stehen vor dem Eingang zwei Wachen, die sich ständig im Blick haben. Ihr müsst sie entweder mutig bekämpfen und somit Alarm auslösen – oder ihr holt euch einen bereits befreiten Helfer, der sie für euch ablenkt.

So oder so solltet ihr so schnell wie möglich die Tür der Hütte aufbrechen, indem ihr gegen das Schloss schlagt. Daraufhin bricht der darin eingesperrte Eber aus, der nicht besonders gut auf die Highwaymen zu sprechen ist. Genau genommen könnt ihr fast schon genüsslich zusehen, wie das Tier einen Gegner nach dem anderen zu Tode rammt.

Sind alle Highwaymen tot, dann müsst ihr den Eber namens Horatio einmal Streicheln und er steht euch bereits als Helfer zur Verfügung.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel