Komplettlösung - Far Cry: New Dawn : Komplettlösung & Tipps: Kampagne, Begleiter und Crafting

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Far Cry: New Dawn: Rettung unter Tage

Ort: Der Startpunkt befindet sich westlich des Außenpostens Die Vorratskammer und südwestlich der Elsinore-Farm.

Ihr findet die Notiz mitten in einem Bach, neben einem ausrangierten Autowrack und einer grünen Leuchtfackel. Demzufolge sollt ihr den Spuren folgen und die Klippe hinauf hangeln – weshalb ihr prompt nach oben schaut. Daraufhin fällt euch der Felsen im Westen auf, den ihr Stück für Stück dank Kletterhaken empor klettern könnt.

Habt ihr die Spitze erreicht, dann steht ihr vor einem großen Loch, hinter dem wiederum mehrere abgesägte Baumstämme liegen. Passt zudem auf diverse Bären auf, die sich in diesem Gebiet tummeln.

Schaut in das Loch hinein und peilt die Plattformen mit den blauen Seilen an, dank denen ihr sicher nach unten steigen könnt. Ihr landet am Ende im Wasser und müsst tauchen. Ihr könnt nun in Richtung Westen unter weiteren Baumstämmen hindurch schwimmen und solltet auf der anderen Seite schnell auftauchen, bevor euch die Luft ausgeht.

Steigt sogleich an Land und plündert das provisorische Lager, das ihr entdeckt. Wenn ihr nun nach oben zur Decke schaut, dann ortet ihr mehrere Punkte für euren Kletterhaken. Ihr müsst euch diesmal von einem Punkt zum nächsten schwingen, bis ihr wieder festen Boden unter euren Füßen spürt.

Anschließend führt euch der Weg in Richtung Westen abermals ins Wasser und schlussendlich zu einem Wasserfall. Wieder müsst ihr zur Decke schauen, damit ihr mehrere Punkte für euren Kletterhaken im Südosten entdeckt. Dank ihnen schwingt ihr euch zur gelben Kiste ganz im Osten und betretet den Weg in Richtung Süden, woraufhin der Boden unter euch einkracht und ihr erneut ins Wasser fallt.

Tauchen bringt euch diesmal nichts, wohl aber schwimmen. Bereits nach ein paar Metern sowie mehreren Autowracks erreicht ihr einen kleinen Hohlraum. Dort seht ihr zwei Plattformen: eine ganz hinten in Richtung Nordosten und eine zu eurer Rechten im Südwesten. Erstere liegt leider zu hoch für euch, weshalb ihr euch mit letzterer begnügen müsst.

Ihr findet sogleich eine weitere Notiz und eine Kiste, jedoch keinen weiteren Weg. Allerdings könnt ihr mit genügend Anlauf zur anderen Plattform im Nordosten hechten. Danach sind es nur noch ein paar Schritte, bis ihr ein weiteres Lager mit dem gesuchten Schatz erreicht.

Hohe Kunst

Ort: Der Startpunkt befindet sich südlich des Außenpostens Die Raffinerie sowie dem Flatiron-Ödland und östlich der Sawyers Biegung.

Vor Ort entdeckt ihr eine Highwaymen-Notiz, in der von einer Werkstatt die Rede ist. Diese steht gleich im Norden und fällt sowohl aufgrund ihrer pinkfarbenen Außenwand als auch dem gelben Tor mit dem weißen Auge auf.

Das Tor lässt sich nicht so ohne weiteres öffnen, weshalb ihr euch weiter umschaut. Zwar findet ihr keinen weiteren Eingang, aber dafür auf der Nordseite ein weißes, spitz nach oben verlaufendes Gestell. Ihr könnt es dank Kletterhaken erklimmen und euch an die aufgespannte Seilrutsche hängen, die euch zu einer Holzplattform führt. Dort müsst ihr noch ein paar Bretter zertrümmern, um die Werkstatt betreten zu können.

Wenn ihr im Inneren der Werkstatt durch die Öffnung zu eurer Rechten kriecht, dann gelangt ihr zur Südseite. Dort springt ihr nach unten und seht zu eurer Rechten das gelbe Tor von vorhin – nur diesmal von der anderen Seite. Links daneben ist ein Ventil angebracht, mit dem ihr das Tor öffnen könnt.

Dreht euch nun um und schaut euch die beiden Autowracks an: Das blaue steht mitten im Raum, während das gelbe von oben herabhängt und den Weg zum Schatz blockiert. Links neben dem blauen Auto erkundet ihr eine Nische mit einem weiteren Ventil. Wenn ihr dieses dreht, dann wird das blaue Auto nach oben gezogen.

Also begebt ihr euch ebenfalls wieder nach oben und springt über das blaue Auto rüber zur Ostseite der Werkstatt. Dort kriecht ihr linksherum zu einem dritten Ventil, mit dem ihr das gelbe Auto zur Seite hieven könnt und womit der Weg zum Schatz frei ist.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel