Komplettlösung - Far Cry: New Dawn : Komplettlösung & Tipps: Kampagne, Begleiter und Crafting

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Far Cry: New Dawn: Die Vorratskammer (erster Stern)

Ort: Der Außenposten steht nördlich der Signalstelle.

Dieser Außenposten ist recht leicht zu erobern: Er besteht aus vier Gebäuden, auf deren Dächern jeweils ein Gegner steht. Es ist ratsam, zuerst den gefährlichen Scharfschützen auf dem breiten Westgebäude zu eliminieren. Danach könnt ihr die verbleibenden Schurken auf den anderen Dächern eliminieren, bevor ihr euch zurück auf den Erdboden begebt.

Dort erwarten euch ebenfalls vier Highwaymen, wobei der eine aufgrund seines zweiten Ranges gesondert auffällt. Er hält sich zudem in der Nähe des Alarmkastens auf, der wiederum im Zentrum des Außenposten steht. Es ist also durchaus sinnvoll, zuerst ihn zu erledigen und danach den Alarm abzuschalten. Danach solltet ihr keine Probleme mehr haben, die verbleibenden drei Gegner zu töten.

Die Vorratskammer (zweiter Stern)

Der erste Alarmkasten steht im Zentrum des Außenpostens, ist aber trotzdem erstaunlich leicht zu erreichen. Nähert euch dem Posten von Süden und peilt das blaue Gebäude an, unter dem ihr hindurch laufen könnt. Ihr solltet zudem von Weitem einen schwarzen Tank mit der Aufschrift Ethanol sehen können.

Hinter dem Gebäude steht bereits der Alarmkasten, den ihr im Schutze der braunen Kisten ungesehen erreichen könnt. Habt ihr ihn deaktiviert, dann schleicht auf direktem Rückweg zurück und verlasst zunächst den Außenposten.

Der zweite Alarmkasten befindet sich auf einem kleinen Dach in der Nordwestecke des Postens. Ihr könnt euch Schritt für Schritt von Westen nähern und hierfür das hohe Gras als Deckung nutzen, um unentdeckt zu bleiben.

Bevor ihr euch nun nach oben zum Kasten begebt, haltet ihr Ausschau nach zwei besonderen Gegnern: Der eine patrouilliert unterhalb des Kastens und der andere steht auf dem erhöht gelegenen Dach rechts daneben. Wartet am besten ab, bis ihr ersteren seht und euch um ihn kümmern könnt. Danach klettert ihr vorsichtig zum Kasten, um ihn zu deaktivieren, und steigt per Leiter hinauf zum anderen Gegner, um ihn zu töten.

Leider ist der Außenposten auch ohne Alarmkästen gut bewacht, wobei sich besonders viele Gegner auf dem Boden aufhalten. Damit ihr diese ungehindert ausschalten könnt, solltet ihr erst einmal ein Gebäude nach dem anderen abklappern und die auf den Dächern patrouillierenden Wachen erledigen.

Geht am besten wieder zurück nach unten beziehungsweise zum Kasten in der Nordwestecke des Außenpostens und kümmert euch um den Highwaymen, der sich im offenen Gebäude in Richtung Osten aufhält. Anschließend klettert ihr ganz nach unten und marschiert mit etwas Abstand zum Gebäude in der Nordostecke, auf dessen Dach ein weiterer Schütze wacht. Danach fehlt nur noch sein Kollege auf dem Gebäude ganz im Süden, wofür ihr erneut von außen nähert.

Jetzt könnt ihr euch um die Schurken am Boden kümmern, wobei ihr die vielen Büsche und Kisten als Deckung nutzt. Kümmert euch zuerst um jene Gegner, die sich unter freiem Himmel aufhalten, und stürmt als Letztes das große Gebäude auf der Westseite.

Das Wasserloch (erster Stern)

Ort: Der Außenposten steht nordwestlich von Sharky Boshaw und nordöstlich der Signalstelle.

Wenn ihr euch dem Wasserloch von Westen nähert, dann gelangt ihr zu einer quadratischen Aussichtsplattform. Von dort habt ihr einen prima Überblick über den Außenposten und könnt die meisten Highwaymen mithilfe eines Fernglas identifizieren.

Ihr stellt fest, dass sich auf den beiden Gebäuden jeweils ein Schütze aufhält. Das nördliche könnt ihr dank einer Leiter besteigen, die an der Südwestecke angebracht ist. Beim südlichen klettert ihr einfach auf das schräg herunter hängende Dach.

Der einzige Alarmkasten des Außenposten steht im Zentrum und wird von zwei Highwaymen bewacht. Ihr könnt euch dem einen ebenfalls von Westen nähern und das hohe Gras als Deckung nutzen. Wenn ihr ihn heimlich tötet und euch anschließend wieder ins Gras verzieht, dann sollte kurz darauf sein Kollege nach dem Rechten sehen. Sobald er sich in eurer Nähe aufhält, eliminiert ihr auch ihn und könnt den Alarmkasten gefahrlos deaktivieren.

Danach solltet ihr den Außenposten mehrfach umkreisen, bis ihr die restlichen vier Schurken ins Visier bekommen habt.

Das Wasserloch (zweiter Stern)

Erneut solltet ihr die quadratische Aussichtsplattform auf der Westseite ansteuern. Begebt euch diesmal jedoch nicht direkt dorthin, sondern beobachtet sie mit etwas Abstand. Achtet auf die Mörserkanone, die mitten auf der Plattform steht, und wartet, bis irgendwann eine Wache erscheint. Erst wenn ihr diese per Takedown erledigt habt, könnt ihr gefahrlos alle weiteren Gegner orten, die ihr von der Plattform sehen könnt (allen voran die beiden Schützen auf den Gebäudedächern).

Die gute Nachricht: Der erste Alarmkasten befindet sich ganz in eurer Nähe beziehungsweise nur ein paar Schritte nördlich sowie mitten im Wasser. Ihr könnt ihn problemlos erreichen und deaktivieren sowie anschließend den ersten Schützen auf dem nebenstehenden Gebäude erledigen.

Die schlechte Nachricht: Der zweite Alarmkasten steht ganz im Osten und somit ganz weit weg von euch. Ihr solltet deshalb den Posten verlassen und weiträumig umlaufen. Wir empfehlen hierbei den Weg im Süden, weil sich dort weniger Gegner als auf der Nordseite aufhalten.

Zumindest ist auch der zweite Kasten nicht besonders gut bewacht. Zudem steht euch massig hohes Gras zur Verfügung, worin ihr euch verstecken und ungehindert zum Kasten schleichen könnt.

Danach kümmert ihr euch um sämtliche Wachen, wofür ihr am besten den Posten umkreist und sie der Reihe nach von Weitem abschießt – am besten mithilfe eines Bogens oder eines schallgedämpften Gewehrs.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel