Preview - Iron Danger : Möglicherweise genial: das Rollenspiel mit der Zeit

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fazit

Olaf Bleich - Portraitvon Olaf Bleich
Innovatives Zeitspiel

Selten zuvor habe ich ein Spiel gesehen, bei dem das Motiv der Zeitmanipulation derart konsequent und sinnvoll umgesetzt wurde. Iron Danger gehört für mich zu den Überraschungen der Messe, eben weil es so anders und durchdacht wirkt. Ich liebe Spiele, bei denen ich in aller Ruhe über Lösungen grübeln darf. Iron Danger bestraft mich nicht, wenn ich im ersten Anlauf einen Fehler mache. Stattdessen erhalte ich theoretisch unendlich viele Versuche, den für mich perfekten Weg zu finden.

So zumindest in der Theorie. Ein derartiges Konzept erfordert nämlich maximales Feintuning. Schließlich müssen alle Aktionen und Konsequenzen absolut nachvollziehbar sein. Ich bin sehr neugierig, wie Action Squad Studios die Zeitmanipulation vielleicht nicht nur in den Kämpfen, sondern auch in der Level-Architektur einsetzt. Wer ein etwas anderes Rollenspiel-Konzept sucht, sollte sich Iron Danger definitiv merken.

>> Mehr Geheimtipps von der Gamescom: 10 Spiele aus der zweiten Reihe

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel