Komplettlösung - Luigi's Mansion 3 : Komplettlösung: Tipps & Fundorte der Edelsteine und Buu Huu

  • NSw
Von Kommentieren

Unsere Luigi's Mansion 3 Komplettlösung hilft euch durch alle Stockwerke, Bosse zu besiegen und Rätsel zu lösen. Unser Guide zeigt euch außerdem die Fundorte aller Edelsteine und Buu Huus.

Lasst uns mit Luigi ´durch das Spukhotel ziehen und Geister jagen! Mit unserer Komplettlösung besiegt ihr alle Bosse und knackt jedes Rätsel, ob mit oder ohne Fluigi. So schnappt ihr euch Extras wie Edelsteine, Buu Huus und seltene Geister. Zudem zeigen wir euch, wie ihr am besten Geld aus jeder kleinen Ritze holt.

In Luigis Mansion müsst ihr das gruselige Hotel von Sarah Schreck von Kopf bis Fuß auseinandernehmen, Geister jagen und eure Freunde aus magischen Gemälden befreien. Wenn ihr euch an folgende Tipps haltet, seid ihr in allen Situationen gut beraten.

  1. Lasst euch Zeit
    Es gibt einige ausladend große Stockwerke in diesem Geisterhotel. Aber es bringt euch nichts, wenn ihr einfach nur durchmarschiert. Ihr verpasst das Wichtigste. Nehmt euch also Zeit, jeden einzelnen Raum in jedem Stockwerk gründlich zu durchsuchen. Saugt jede Ritze ab, nutzt die Funktionen eures Geistersaugers und achtet auf versteckte Hinweise. Es ist manchmal sehr einfach, etwas zu übersehen, weil man etwas für selbstverständlich erachtet.

  1. Bekämpft Geister in einer sinnvollen Reihenfolge
    In den ersten Etagen des Hotels bekommt ihr es nur mit einfachen Geistern zu tun. Später gesellen sich aber diverse Typen an Geistern zusammen und greifen Luigi gemeinsam an. In solchen Situationen ist es wichtig, die richtige Reihengfolge zu kennen, damit ihr so wenig wie möglich Schaden erleidet und die Kämpfe möglichst schnell beenden könnt. Mehr dazu findet ihr in unserem Kapitel „Geisterfang-Strategie“

  1. Verwendet Fluigi
    Sobald ihr auf Fluigi zurückgreifen könnt, solltet ihr ihn immer dann nutzen, wenn ihr mal nicht weiterwisst. In sehr vielen Fällen ist er der Schlüssel zur Lösung eures Problems. Ihr müsst nur darauf achten, dass er nicht in Wasser tritt oder anderweitig Wasser abbekommt, denn dann schmilzt er und landet wieder im Fluigi-Kanister. Mehr dazu verraten wir euch in den einzelnen Kapiteln dieser Lösung.

  1. Sammelt so viel Geld, wie ihr könnt
    Geld liegt in rauen Mengen im Hotel herum. Hier und da mal klar ersichtlich, aber viel öfter gut versteckt. Zudem spendieren euch Geister Geld. Sammelt alles auf, was ihr finden könnt, denn es ist euch später von nutzen. Im Shop von Professor I.Gidd erhaltet ihr dafür Knochen, die euch vor dem dauerhaften Tod bewahren oder Helfer für die Suche nach Buu Huus und Edelsteinen.

  1. Verwendet die Schulterknöpfe auf dem Switch-Controller
    Beinahe jede Funktion eures Controllers ist doppelt verfügbar. Ein Mal auf den normalen Knöpfen und ein Mal auf den Schulterknöpfen (L, R, LZ und RZ). Ihr seid um ein Vielfaches flexibler, wenn ihr euch an die Schulterknöpfe gewöhnt, denn wenn ihr sie verwendet, habt ihr zugleich vollen Zugriff auf beide Analogsticks. Das ist in vielen Situationen dringend notwendig. Ganz besonders im Kampf mit Boss-Geistern. Die Steuerung schlüsseln wir euch gleich voll auf.

Die Steuerung

Luigis Werkzeug bei der Geisterjagd nennt sich Schreckweg FL-U. Es geht um einen modifizierten Staubsauger mit diversen Funktionen. Wie ihr ihn verwendet, und was ihr beachten solltet, erklären wir euch in den folgenden Zeilen.

Luigi bewegen und zielen

Ihr steuert Luigi hauptsächlich mit dem linken Analogstick, und zwar in dem ihr einfach in die Richtung einschlagt, in die sich Luigi bewegen soll. Da Luigi ein wenig ängstlich ist, wird er sich gerade am Anfang nicht sehr schnell bewegen. Je länger ihr allerdings konstant in eine Richtung lauft, desto eher fängt Luigi an, ein wenig zu rennen – nur für den Fall, dass ihr es mal eilig habt.

Der rechte Analogstick dient der Ausrichtung des Saugkopfs eures Schreckweg FL-U. dadurch dreht ihr also Luigi um seine eigene Achse, sowohl im Stand also auch beim Laufen. Solltet ihr die Gyro-Funktion eures Controllers nutzen, dann könnt ihr die Höhe, in der ihr ein ziel anvisiert, auch durch Neigung des kompletten Controllers bestimmen. Wir raten jedoch von dieser Funktion ab, da sie in hektischen Situationen verwirrend sein kann.

Der Stroboblitz

Euer Schreckweg-FL-U-Sauger hat eine eingebauter Geisterschreck-Lampe. Sie nennt sich Stroboblitz. Ihr verwendet sie indem ihr entweder den A-Knopf drückt oder den R-Knopf. Mit dieser Lampe könnt ihr Geister kurzzeitig zum absoluten Stillstand bringen, als wären sie eingefroren. Das ist der erste Schritt für einen Angriff, denn wenn sie stillstehen, könnt ihr die losen Enden eines Geists einsaugen (mehr dazu weiter unten).

Wichtig ist, dass ihr die beiden Varianten des Stroboblitzes kennt. Drückt ihr den A-Knopf oder R-Knopf nur kurz, so reicht das durchaus, um einen Geist einzufrieren. Oft habt ihr gar nicht mal so viel zeit und müsst schnell handeln. Dann ist der kurze Druck auf den Knopf genau richtig. Wenn ihr aber eine der Tasten lange gedrückt haltet, dann lädt sich der Stroboblitz auf, was auch zu hören ist. Beim Loslassen der Taste strahlt der Stroboblitz sehr hell und sehr weit gefächert. Diese Funktion benötigt ihr, wenn ihr mal nicht so genau zielen könnt und einfach viel Fläche mit dem Stroboblitz abdecken möchtet. In hektischen Kämpfen solltet ihr das aber meiden, weil es zu lange dauert, den Blitz voll aufzuladen.

Saugen

Drückt ihr die RZ-Taste, dann fängt euer Schreckweg FL-U an zu saugen, so wie ein Staubsauger. Ihr könnt damit alles erdenkliche einsaugen, Große und kleine Gegenstände, Münzen, Scheine, Textilien, Bücher, Kissen und viel mehr. Aber natürlich auch Geister. Wobei die sich eine Weile lang gegen das Einsaugen wehren.

Gewisse Gegenstände – meist große und feste Dinge aus Holz oder Metall - lassen sich nicht einsaugen. Sieh kleben dann an der Saugmündung fest. Das hat den Vorteil, dass ihr sie mit der Puste-Funktion wegschleudern könnt.

Pusten

Der Schreckweg FL-U kann auch Luft pusten, so wie ein Laubbläser, wenn ihr auf den LZ-Knopf drückt und ihn festhaltet. So könnt ihr zum Beispiel Sand wegpusten und in die Höhe stapeln, aber auch Windräder, Steuerräder und Ventilatoren bewegen. Auß0erdem könnt ihr damit angesaugte große Gegenstände, die an der Mündung des Saugers kleben, mit Karacho wegpusten- etwa als Geschoss.

Der Druckstrampler

Luigi kann in diesem Spiel leider nicht hüpfen, so wie er es in den Jump-and-Run-Spielen tut. Aber es gibt etwa ähnliches. Wenn ihr gleichzeitig den ZL und ZR-Knopf drückt, dann entlässt Luigi Druck aus dem Sauger. Der Druck befördert ihn kurzzeitig in die Luft. Dieses Manöver nennt sich Druckstrampler. Er hilft euch beim, Durchforsten von Regalen und dem Umwerfen anderer Gegenstände. Aber ihr könnt so auch Angriffen ausweichen – beispielsweise Druckwellen von Geistern.

Die Düsterlampe

Eine der wichtigsten Werkzeuge des Spiels ist die Düsterlampe. Ihr aktiviert sie über zwei Methoden. Entweder ihr drückt den X-Knopf auf dem Controller, oder ihr drückt L und R genau gleichzeitig. Wenn ihr die Düsterlampe über die Schultertasten L und R verwendet, könnt ihr euch flexibler bewegen, daher ist das vorzuziehen.



Die Düsterlampe macht Geister und unsichtbare Gegenstände sichtbar. Mit ihr lüftet ihr also allerhand Geheimnisse. Darum solltet ihr jeden Raum gründlich mit der Düsterlampe absuchen. Außerdem holt ihr mit der Düsterlampe Personen und Gegenstände aus Geistergemälden heraus. Ihr braucht sie also dringend zur Rettung von Mario und seinen Freunden.

Der Saugschuss

Zu guter Letzt beherrscht Luigi den Saugschuss, den ihr über die Y-Taste oder die L-Taste auslöst. Damit verschießt Luigi eine Saugglocke, an der ein Stück Seil hängt. Die Saugglocke bleibt an gewissen Gegenständen hängen und dient euch als Ankerpunkt, denn das Seil am Ende der Saugglocke könnt ihr mit dem Schreckweg FL-U ansaugen. Dadurch könnt ihr schwere Gegenstände verschieben, sie wegschleudern oder Türen öffnen. Etwa von Schränken. Der Saugschuss wird immer dann benötigt, wenn Objekte den Weg versperren oder Schränke geöffnet werden müssen. Aber er dient auch der Zerstörung von großen Behältern – was euch Geld einbringt oder das Versteck gewisser Geister lüftet.

Schleudern

Habt ihr einen Geist mit dem Sauger angesaugt, so verliert er kontinuierlich Lebenspunkte. Allerdings würde es mit reinem Saugen lange dauern, bis ihr Geister komplett geschwächt hättet. Eine schnellere Methode ist das Schleudern von Geistern. Wenn ihr sie ansaugt, versuchen die Geister zu entkommen. Dem könnt ihr entgegenwirken, indem ihr den linken Analogstick in die entgegengesetzte Richtung drückt. Das verlangsamt die Geister und lädt zugleich einen runden Anzeigebalken auf. Wenn dieser Balken voll ist, signalisiert euch das Spiel, dass ihr durch einen Druck auf die A-Taste den angesaugten Geist zu Boden schleudern könnt.

Schleudern funktioniert auch, wenn ihr mehrere Geister gleichzeitig im Sauger habt. Das können gut und gerne sechs Geister auf Einmal sein, wenn ihr es geschickt anstellt. Außerdem könnt ihr umstehende Geister dadurch ebenfalls verletzen – einfach indem ihr den angesaugten Geist gegen einen herumlungernden Geist schleudert.

Fluigi rufen

Sobald ihr Fluigi aus eurem Tank herbeirufen könnt, verdoppeln sich eure Chancen, denn Fluigi beherrscht alle Fähigkeiten, die Luigi innehat – und noch mehr! Drückt den R3-Knopf um ihn aus dem Tank zu lassen (das heißt im Klartext, drückt den rechten Analogstick in den Controller hinein, wie einen Knopf). Wenn ihr allein spielt, bedient ihr Luigi und Fluigi abwechselnd. Ihr schaltet mit jedem Druck auf R3 zwischen Luigi und Fluigi um. Dabei könnt ihr jedoch auf die Kraft von beiden zurückgreifen, denn wenn die Figur, die ihr gerade steuert, setzt die letzte Tat immer fort, wenn ihr wechselt. Saugt ihr also gerade und wechselt zum Fluigi, dann saugt Luigi automatisch weiter. Außerdem könnt ihr zwei Saugglocken platzieren und zugleich an ihnen ziehen, um besonders schwere Gegenstände zu beseitigen.

Fluigi besteht aus Glibber und kann deswegen durch Gitterstäbe durchmarschieren oder durch Gullideckel aus Metallstangen rutschen. Aber aufgepasst: Fluigi verträgt kein Wasser. Jede Berührung lässt ihn schmelzen, was ihn wieder in Luigis Tank bringt. Das ist durchaus ein Knackpunkt bei einigen Rätseln.

Solltet ihr zu zweit spielen, so kann der zweite Spieler Fluigi permanent steuern. Das macht mehr Spaß und erleichtert zudem den Umgang mit einigen Rätseln. Außerdem habt ihr bessere Chancen beim Fangen von Geistern.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel