Komplettlösung - Luigi's Mansion 3 : Komplettlösung: Tipps & Fundorte der Edelsteine und Buu Huu

  • NSw
Von Kommentieren

Luigi's Mansion 3: Noch einmal Stunk mit dem Polterkätzchen

Aus der Erfahrung von der achten Etage heraus wisst ihr ja bereits, wie das mit dem Polterkätzchen im Groben abläuft. Leider ist das Tier hier in der dreizehnten Etage noch widerspenstiger als zuvor, stellt euch also auf eine lange Verfolgung ein.

Schreitet aus dem Aufzug und verwendet gleich die Düsterlampe, um die Spuren des Polterkätzchens sichtbar zu machen. Wenn die Spur mal abreißen sollte, könnt ihr euch aber auch auf euren Polterpinscher verlassen, denn er spürt die Katze auf. Manchmal lohnt es sich also, nicht nur den lila Tatzen-Abdrücken zu folgen, sondern den weißen Spuren des Hundes.

Das Kätzchen schickt euch kreuz und quer durch den Fitnessbereich. Schaut zuerst in den Duschraum. Dort versteckt es sich im Wäschekorb. Anschließend flüchtet es in den Kraftraum, und zwar in den Sandsack. Saugt euch einen Boxhandschuh an und feuert ihn auf den Sandsack, um den Plagegeist herauszulocken.

Bevor es zu einer Konfrontation kommt, hetzt das Polterkätzchen euch einen Haufen Geister an den Hals. An diesem Kampf kommt ihr nicht vorbei. Und auch danach geht die Katze wieder zur Flucht über. Und zwar in den Vorraum, in dem es sich immer wieder von der Decke herablässt, wenn auch nur kurz. Mit dem richtigen Timing könnt ihr sie per Stroboblitz erschrecken, sodass die Katze wieder auf das Vierfache ihrer Größe anwächst und es zum direkten Kampf kommt.

Der Ablauf ist genau derselbe wie zuvor – noch! Das wird sich später noch ändern. Hier bleibt es aber dabei: Dreht der großen Katze den Rücken zu, wartet darauf, dass sie sich anschleicht, sich aufbäumt und faucht. Erst dann dürft ihr euch umdrehen und die Katze per Stroboblitz blenden. Saugt sie an einem ihrer drei Schwänze an und schleudert sie umher, bis sie einen der Schwänze verliert.

Völlig gefrustet flieht das Polterkätzchen in das Stockwerk darunter. Also rein in den Aufzug und ab in die zwölfte Etage – Die Strandbar! Verfolgt die Katze dort bis an den Strand. Dort geht es gleich heiß her, weil einige Geister (und Schlangen im Sand) Luigi angreifen. Kümmert euch zuerst um die Widersacher. Danach haltet ihr euch an die rechte Seite des Strandes und saugt einfach den ganzen Sand weg. Das Polterkätzchen hat sich eingegraben.

Wenn ihr die richtige Stelle gefunden und den Sand abgesaugt habt, könnt ihr die Katze wieder blenden, damit sie wieder wächst und es zum zweiten Kampf kommt. Das Ganze läuft genauso ab, wie im Stockwerk zuvor. Hat sie auch den zweiten Schwanz verloren, flüchtet die Katze abermals. Und zwar in das Stockwerk darunter, in die Zauberetage „Welt der Wunder“.

Fahrt mit dem Aufzug in die elfte Etage. Hier solltet ihr die Fußspuren der Katze aufmerksam verfolgen, denn sie macht in einigen Zimmern kurz Zwischenhalt. Beispielsweise im verdrehten Zimmer, wo ihr sie mit einem Druckstrampler aus einem der vielen Zylinder holen müsst.

Der große Showdown findet allerdings im Raum mit der Bühne statt (die Lounge). Stellt euch zum Zauberkasten auf die Bühne, holt Luigi hervor und schießt jeweils einen Saugschuss auf eine Hälfte des Zauberkasten. Wenn ihr nun gemeinsam an den Schnurenden zieht, werden beide Teile des Zauberkastens zugleich geöffnet, sodass das Polterkätzchen keine Chance mehr hat, sich irgendwo zu verstecken.



Jetzt müsst ihr sie nur noch kurz blenden, sodass es zum letzten Kampf kommt. ACHTUNG: Diese letzte Runde mit dem Polterkätzchen verläuft ein klein wenig anders als sonst. Das gerissene Tier versucht, Luigi auszutricksen! Zuerst scheint es sich ganz normal an Luigi heranzuschleichen. Ihr lasst er herantreten, sich aufbäumen und fauchen. Doch wenn sich Luigi nun umdreht, rollt sich die Katze hinter ihn und versucht einen zweiten Angriff. Ihr dürft also nicht sofort den Stroboblitz anwenden.

Dreht euch beim Aufbäumen und Fauchen der Katze um, wartet ab, bis die Katze sich hinter euch rollt, dreht euch erneut um und nutzt erst dann den Stroboblitz, um sie zu blenden. Der Rest ist Routine: Ansaugen, schleudern, im Sauger verschwinden lassen.

Endlich kann Luigi den Aufzugknopf für die vierzehnte Etage in den Händen halten. begebt euch zum Aufzug und setzt ihn ein. Dieses Mal hält ihn niemand davon ab.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel