Komplettlösung - Luigi's Mansion 3 : Komplettlösung: Tipps & Fundorte der Edelsteine und Buu Huu

  • NSw
Von Kommentieren

Luigi's Mansion 3: Das Penthouse in Etage 15

Endlich angekommen: Dies ist die oberste Etage des Hotels und zugleich der Unterschlupf der Hotelbesitzerin Sarah Schreck. Es wird Zeit, ihr auf die Pelle zu rücken, was aber gar nicht so schnell vonstattengeht. Abseits der Lounge beim Aufzug gibt es nämlich vier Kammern, in denen ihr vier Schlüssel finden müsst. Im großen Flur, der diese vier Kammern verbindet, trefft ihr auf mehr Geister als je zuvor. Spuckt in die Hände und lasst es krachen!

In der Lounge des Penthouses entdeckt euch Sarah Schreck sofort. Über eine Leinwand kann Luigi sie sehen. Empört wie sie ist, hinterlässt sie nur Drohungen. Macht euch nichts daraus. Sammelt lieber gleich Juwelen ein.

Das erste Juwel befindet sich im Aufzugschacht. Aber wie kommt ihr da hinein? Ganz einfach: Links neben der großen Leinwand, auf der ihr Sarah Schreck saht, ist eine Röhre. Quetscht Fluigi durch, damit er auf der Oberseite des Aufzugkanals landet. Schickt Fluigi in den Ausschnitt an der hinteren Wand, damit er in den Aufzugschacht fällt, wo er das Juwel auflesen kann.

Auch das zweite Juwel befindet sich in der Lounge. In der Mitte des Raums stehen Sofas. Zwei runde Tische – jeweils einer links und rechts – trennen die Sofas voneinander. Stellt Luigi auf einen der Tische und Fluigi auf den anderen. Ihr müsst von außen an sie ran. Mit dem Gewicht von beiden Klempnern öffnet sich ein Fach, das den Edelstein freigibt.

Zwei Juwelen im Säckel – super. Aber wo geht es weiter? Die Antwort: hinter der Leinwand, aber um durch die Tür zu kommen, müsst ihr die Leinwand hochfahren. Presst Fluigi durch die Röhre, die ihr rechts neben der Leinwand findet. Hier könnt ihr euch mit dem Sauger austoben (vernichtet das Ungeziefer), bevor ihr euch hinter der Wand durch eine zweite Röhre presst, die Fluigi nach oben bringt. Saugt euch an die große Kette und lasst Fluigi hinunterstürzen, damit er die Kette bis auf den Boden zieht. Dadurch wird die Leinwand nach oben gezogen und eine Tür aufgedeckt. Geht durch diese Tür.

Willkommen im Korridor. Diese Anordnung an Gängen verbindet vier Räume, die wir euch im Einzelnen aufdröseln. Lauft zuerst nach links, bis ihr an der Wand ein seltsames Bild von einem Buu Huu entdeckt, das vom Schatten einer Skulptur verdeckt wird. Diese Skulptur könnt ihr mit dem Sauger drehen. Dreht sie ganz vorsichtig und beobachtet dabei den Schatten, den sie an das Bild wirft. Ihr müsst sie so drehen, dass der Schatten der Skulptur exakt mit der Form des Buu Huus übereinstimmt. Da ist ein wenig Feinarbeit vonnöten. Wenn ihr das schafft, erscheint ein zweites Bild, das in seinen Umrissen Luigi ähnelt. Dreht die Skulptur weiter, bis deren Schatten auch diese Form abdeckt. Der Lohn für die Mühe ist ein Juwel.

Wenn ihr jetzt um die Ecke kommt, solltet ihr aufpassen, nicht gleich einem Blocker-Geist in die Arme zu laufen. Schaut mal auf eure Karte. Er steht genau vor der Tür der linken unteren Kammer. Verwendet den Stroboblitz, um ihn zu lähmen, während er noch unsichtbar ist. Saugt und zieht anschließend mit Luigi und Fluigi an seinen beiden Zungen und schleudert ihn zu Boden. Der Weg in die Kammer ist frei.

In dieser Kammer befindet sich die Bücherei. Schreitet nicht zu schnell voran! Hier sind Laser-Emitter überall installiert, die euch verletzen können. Vollzieht einen Druckstrampler, um sie für eine Weile sichtbar zu machen. Passt eure Bewegung dem Rhythmus der Laserstrahlen an und bewegt euch vorsichtig an ihnen vorbei. Auch der Schlüssel, den ihr in der Mitte der oberen Wand seht, wird durch Laser geschützt. Ihr müsst einen Weg finden, die Laser abzuschalten.

Lauft an den Geländern entlang bis zu einer Wendeltreppe, die nach unten führt. Auch dort sind Laserschranken. Macht sie mit einem Druckstrampler sichtbar und bewegt euch vorsichtig zwischen den Laserbarrieren hindurch bis zum Schalter an der hinteren Wand. Den Schalter legt ihr mit einem Saugschuss um, damit die Laser deaktiviert werden.



Hier unten könnt ihr einiges an Geld finden. Zum Beispiel, in dem ihr das lila leuchtende Buch im rechten Regal per Saugschuss zieht. Das Buch kann nicht fortgetragen werden, weil es verankert ist, und zwar mit einem Geheimgang hinter dem Bücherregal. Auf der anderen Seite ist noch ein wichtigeres Geheimnis.

Lauft vom Schalter aus links an der hinteren Wand entlang. Man sieht es nicht, aber da führt ein Weg in eine Seitennische hinein. Wenn ihr das Buch per Sauger umblättert lockt ihr einen goldenen Werfer heraus. Lauft anschließend in die Nische hinein und sucht am unteren Ende nach einem dicken Buch. Saugt das Buch an und nehmt es mit in die obere Etage. Rechts neben dem Schlüssel ist eine Reihe Bücher, die sich nicht wegsaugen lässt. Der Bücherreihe fehlt ein Buch. Setzt den dicken Wälzer, den ihr mitgebracht habt, dort ein, um ein Juwel abzustauben. Danach könnt ihr euch den Schlüssel schnappen und die Bücherei verlassen.

Euer nächstes Ziel ist die Kammer unten rechts in den Korridoren. Die Tür, die hineinführt, ist unsichtbar, aber auf eurer Karte könnt ihr sehen, dass sie ganz rechts am unteren Ende des Blocks zu finden ist. Nutzt die Düsterlampe, um sie sichtbar zu machen und tretet ein.

In diesem Zimmer könnt ihr euch wieder mit dem Sauger austoben. Wenn ihr damit fertig seid, Holt ihr Fluigi hervor und stellt ihn auf die hintere Seite des Raums, wo die weißen Sofas stehen. Bewegt Luigi hingegen in die linke untere Ecke des Raums zu einem Windrad.

Wenn Luigi das Windrad mit dem Sauger dreht, kippt das mittlere Stück des Raums, wodurch vier unterschiedliche Mittelsegmente hervorgeholt werden können – je nach dem, wann ihr aufhört, das Windrad zu drehen. Leider sind alle Segmente durch Laser-Barrieren geschützt. Wichtig ist daher, zu aller erst das Segment mit dem Stromschalter zu finden. Fluigi kann die Kammer mit dem Stromschalter von hinten betretet und ihn umlegen, sodass alle Laser deaktiviert werden.

Holt Fluigi aus der Kammer und dreht erneut am Windrad, bis die Kammer mit dem Schlüssel oben ist. Ohne Laser ist der zweite Schlüssel ungeschützt. Holt ihn euch und verlasst das Zimmer.

Bewegt euch nun durch die Korridore in den oberen Teil des Baus – und rechnet immer wieder mit Geistern, die euch überfallen.

Betretet die Kammer oben links. Das ist das Schlafzimmer. Unschwer zu erkennen am großen Bett. Vorsicht: Auch hier sind Laser am Werk. Ein Druckstrampler macht sie sichtbar. Bewegt euch an auf der linken Seite des Raums an den Lasern vorbei. Saugt am Kleid des Mannequins, das linkes neben dem Bett steht und schießt gleich danach eine Saugglocke darauf. Das öffnet ein paar geheime Schränke, die euch Gold spendieren.

Auf der rechten Seite neben dem Bett ist ein weiteres Mannequin. Setzt ebenfalls einen Saugschuss an und zieht daran. Dadurch wird die komplette hintere Seite des Raums umgeklappt und in eine Wippe verwandelt. Stellt euch in die Mitte dieser Wippe, wo der grüne und der lila Pfeil zu sehen sind.

Nun bewegt euch vorsichtig ein wenig von der Mitte weg – mal nach links und mal nach rechts - damit sich die Wippen-Plattform hochschaukelt. Wenn ihr das stetig tut, steigt die Plattform auch in die Höhe. So erreicht ihr rechts einen Stromschalter, der die Laser deaktivieret und links den dritten Schlüssel.

Wenn ihr Fluigi auf der Plattform noch weiter nach oben treibt, bis fast ganz an die Decke, kann er sich rechter Hand durch Gitter pressen, um das nächste Juwel abzustauben. Mehr gibt es hier nicht zu holen. Es bleibt noch ein Raum zu durchforsten.

Auf dem Weg in die Kammer oben rechts kommt es zu einer witzig inszenierten, aber auch ganz schön heftigen Geisterschlacht, in der sich ein ganzer Haufen Schlingel an Luigi rächen will. Ausgerüstet mit allerhand Schlagutensilien und Sonnenbrillen stehen sie quasi Schlange, um Luigi eine reinzuhauen. In diesem Kampf ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Geist einzusaugen und ihn gegen seine Kollegen zu schleudern, damit ihr viele Geister auf einmal kampfunfähig macht. Vollzieht immer mal wieder wahllos Druckstrampler, um zufällig anschwebende Geister wegzudrängen und ihnen die Sonnenbrillen zu nehmen. So habt ihr eine höhere Erfolgschance beim zufälligen Blenden per Stroboblitz.

Nach dem Kampf müsst ihr im Mittelgang der Korridore nach dem Eingang zur rechten oberen Kammer suchen. Die Tür ist mal wieder unsichtbar, aber eure Karte hilft euch weiter. Macht die Tür mit der Düsterlampe sichtbar und tretet ein. Willkommen im Raum „Bad und Sauna“. Hier ist der Name Programm.

Vorsicht vor den Laserbarrieren, die am Boden hin und her fahren. Macht sie mit einem Druckstrampler sichtbar und passt ihren Rhythmus ab. Um sie unbeschadet zu passieren, müsst ihr euch mitten in ihren Wirkungsbereich stellen und per Druckstrampler über ihren Laser springen.

Im Saunabereich solltet ihr alles Absaugen, um einen Eimer Wasser zu finden, Saugt den Eimer an und bringt ihn zur Glut in der unteren rechten Ecke. Wenn ihr nun den X-Knopf drückt, um die Sauna zu mit Dampf zu fluten, enttarnt ihr zwei unsichtbare goldene Schlingel, die euch viel Gold einbringen, wenn ihr sie bezwingt.

Lauft nun weiter zur Dusche. Benutzt den Sauger beziehungsweise die Puste-Funktion, um das Wasserventil zu drehen, damit kein Wasser mehr aus dem Duschkopf kommt. Holt Fluigi hervor und lasst ihn durch das Abflussgitter flutschen. Im Unterboden angelangt, entledigt ihr euch der vielen goldenen Spinnen und sucht euch einen Weg in einen Seitengang, in dem bereits das letzte Juwel des Spiels auf euch wartet. Ihr erreicht es, indem ihr Fluigi durch die Röhre voraus zwängt, damit er direkt beim Juwel ankommt.

Weiter geht es mit Luigi, der noch an der Dusche steht. Lauft mit ihm weiter nach links (Vorsicht, Laser am Boden!) bis zu einem Schalter. Legt ihn per Saugschuss um, damit alle Laser deaktiviert werden. Nun müsst ihr nur noch zur Badewanne durchgehen, wo ihr den Wasserhahn per Puste-Funktion bedient, damit der letzte Schlüssel aus der Wanne gespült wird.

Nun habt ihr alle vier Schlüssel beisammen. Verlasst den Raum und begebt euch in die Korridore. Sobald ihr im oberen Bereich der Flure angekommen seid, beginnt die größte Geisterschlacht des Spiels. Sie ist so unübersichtlich, dass die Kamera sogar in eine Vogelperspektive umschaltet, damit ihr eine Chance habt.

Wichtig in dieser Schlacht ist, dass ihr keine Zeit mit den Minischlingeln verschwendet. Blendet sie ein Mal und saugt sie alle auf einmal auf oder schleudert einen großen Schlingel auf ihre Köpfe. Später gesellen sich noch Wüteriche dazu – das wird ein Spaß!

Nach dieser Schlacht begebt ihr euch zur riesigen Buu-Huu-Statue ganz im Norden der Korridore, wo Luigi die vier Schlüssel in dessen Zunge einsetzt. So öffnet ihr die Tür zum Büro von Sarah Schreck. Wir raten euch unbedingt dazu, ein paar goldene Knochen auf Vorrat zu haben. Der letzte normale Bosskampf beginnt nach einer Zwischensequenz.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel