Komplettlösung - Metro Exodus : Komplettlösung & Tipps, Fundorte aller Tagebucheinträge & Postkarten

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Metro Exodus Komplettlösung: U-Bahnstation / Kirill / Der Klärtunnel

Folgt Miller durch den Waggon, den ihr kurz nach Einsatz einer Leuchtfackel gefunden habt. Geht durch diesen hindurch und ihr landet in einem Raum voller Leichen. Hier werdet ihr von einigen Mutanten angegriffen; eine Schrotflinte ist auf diesem engen Raum von Vorteil, außerdem muss Artjom in Bewegung bleiben; die Gegner greifen nämlich aus allen Richtungen einmal an. Helft eurem Schwiegervater nach dem Kampf, das Rad am Tor zu bewegen. Lauft dahinter die Rolltreppe hoch und haltet euch dann links, wo ihr die nächste Tür ansteuert. Lauft Miller danach bis in den großen, lagerartigen Raum hinterher.

Kirill

Hier findet ihr erneut einige Herstellungsgegenstände, aber auch das Sammelobjekt „Verwitterter Bericht“. Danach geht es mit Miller zusammen durch die Tür auf der anderen Seite des Raums und dort dem Verlauf der Treppen folgend nach unten. In dem großen Raum, welcher durch ein großes Gitter versperrt wird, folgt ihr dem Befehl des Oberst und untersucht das Rohr links davon. Interagiert Artjom damit, entdeckt er ein verängstigtes Kind, welches sofort die Flucht ergreift. Lasst euch von Miller über das Gitter hieven und setzt dem Kind nach.

Nach einer Weile trifft Artjom wieder auf Miller, doch von dem Kind fehlt jede Spur. Springt über die Trümmer einen Gang weiter und ihr seht, links von der verschlossenen Tür, ein Fass mit einem Deckel drauf. Interagiert damit und ihr werdet fündig. Der Junge stellt sich als Kirill vor und, nach anfänglichem zögern, ist bereit, euch und den Oberst zu seinem Anführer zu bringen. Folgt dem Jungen also. Kurz hinter dem nächsten Waggon, im größeren Bereich, kommt es wie erwartet zu neuerlichen Angriffen durch Mutanten. Bleibt bei dem Kampf in der Nähe von Miller und schaltet die Gegner einem nach den anderen aus.

Wartet nach dem Kampf kurz ab, bis euch Kirill das Tor öffnet und setzt dann euren Weg fort. Ihr erreicht das Versteck des kleinen Jungen und seines Vaters. Direkt voraus, die Satellitenkarte, beherbergt das nächste Sammlerstück, „Befehle“. Wartet dann abermals die Ereignisse ab. Der Oberst wird Kontakt zur Aurora aufnehmen, anschließend schnappt ihr euch sein Schienengewehr und nutzt dann die Werkbank, um Filter herzustellen, Munition und gegebenenfalls rüstet eure Waffen um.

Zum Institut

Habt ihr alle erledigt und euch auf eine Schleichmission entsprechend vorbereitet, nehmt das Mittel vom Oberst entgegen. Kriecht nun durch den Lüftungsschacht. Auf der anderen Seite habt ihr wieder eine gute Gegend, um das Nachtsichtgerät aufzusetzen. Plündert alle Kisten und folgt dann der kleinen Holztreppe nach oben. Nun geht es abermals den Gang entlang, bis ihr den alten Waggon betretet, wo Artjom noch ein Sammelobjekt finden kann, „Notizbuch“. Im angrenzenden Bereich befinden sich einige Mutanten, erledigt diese zuerst, bevor ihr nach unten springt.

Hier könnt ihr wieder eine größere Menge an Herstellungsgegenständen finden, meist in Kisten versteckt. Euer Weg führt euch nun die kleine Holztreppe hinauf, durch den Waggon dahinter und dann über den Gitterboden, bis zu dem Punkt, an welchem ihr links nach oben klettern könnt. Folgt abermals dem Weg, an den Leichen vorbei und auf den Holzsteg, welcher unter eurer Last zusammenbrechen wird. Unten greifen natürlich Mutanten an, die ihr im Dunkeln, via Nachtsichtgerät, jedoch leicht bekämpfen könnt. Bleibt einfach von den wackeligen Bodenbrettern fern, um nicht einzustürzen.

Im Anschluss an das Gefecht könnt ihr im unteren Bereich eine große Anzahl a Pilzen finden, die als Chemikalie gezählt werden. Außerdem gibt es hier noch Herstellungsgegenstände in Kisten. Um den Weg jedoch fortzusetzen sucht das Drehrad im mittleren Bereich, direkt neben dem alten U-Bahnwaggon. Dadurch wird dessen Tür geöffnet und ihr könnt in sein Inneres schlüpfen. Habt ihr das Abteil auf der anderen Seite verlassen, erreicht ihr einen neuen Bereich. Links findet ihr viele Herstellungsgegenstände, voraus geht es stattdessen weiter.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel