Test - Mutant Year Zero: Road to Eden : Geheimtipp: Weit mehr als nur XCOM Apocalypse

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr anspruchsvolle, rundenbasierte Taktik sucht.

Spart es euch, wenn...

… ihr keine Vorerfahrung in diesem Genre habt.

Fazit

Heiner  Gumprecht - Portraitvon Heiner Gumprecht
Clever, anspruchsvoll, gnadenlos

Bei Mutant Year Zero: Road to Eden handelt es sich um ein taktisch äußerst anspruchsvolles Spiel mit überraschend tief greifenden Möglichkeiten. Abgerundet wird es durch die tolle Atmosphäre, eine Prise Humor und die passende musikalische Untermalung. Kein Titel für Genreneulinge, doch eine echte Herausforderung für Veteranen, die XCOM im Halbschlaf durchspielen. Lediglich die Notwendigkeit, beinahe alle Schlachten mindestens ein zweites Mal ausfechten zu müssen, um aus den Fehlern des ersten Versuchs zu lernen, verpasst dem Spielspaß einen gewissen Dämpfer.

>> Spaß am Weltuntergang: Top 10: Apokalypse-Spiele

Überblick

Pro

  • taktisch äußerst anspruchsvoll
  • gut gelöste Steuerung
  • interessante Hintergrundgeschichte
  • schöne Atmosphäre
  • witzige Figuren
  • viele einfallsreiche Gegnertypen
  • gutes Balancing
  • umfangreicher Skill-Tree

Contra

  • wenig einsteigerfreundlich
  • vereinzelte Bugs
  • kleinere Übersetzungsfehler

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel