News - Nintendo Direct : Gerücht: Nächste Konferenz schon in Kürze?

  • NSw
Von Kommentieren

In regelmäßigen Abständen veranstaltet Nintendo seine Direct-Konferenzen, um Neuheiten für Switch und 3DS vorzustellen. Die nächste Ausgabe könnte laut einem aktuellen Gerücht nun unmittelbar bevorstehen.

2019 könnte auch für Nintendo ein geschäftiges Jahr werden, denn neben etlichen neuen Spieltiteln steht gerüchteweise womöglich auch eine Revision beziehungsweise ein Redesign der Switch auf dem Plan. Ob Letzteres wirklich so kommt, das wird vermutlich nicht direkt zum Jahresbeginn bekannt werden, andere Neuheiten könnten aber schon in Kürze vorgestellt werden.

Schenkt man einem aktuellen Bericht Glauben, dann wird Nintendo nämlich bereits in Kürze die erste Direct-Konferenz des noch jungen Jahres 2019 ausstrahlen. Eine anonyme, jedoch als zuverlässig bezeichnete Quelle hat gegenüber Gaming Intel demnach bestätigt, dass eine neue Nintendo Direct-Konferenz für den Donnerstag nächster Woche, also den 10. Januar 2019, geplant ist.

Eine solche Direct-Ausgabe liegt durchaus im Bereich des Möglichen, denn auch im Januar 2018 veranstaltete Nintendo zumindest eine Direct Mini - damals am 11. Januar 2018. Ob das oben genannte Datum in diesem Jahr tatsächlich so eingehalten wird, darüber sind sich die weiteren Quellen der Kollegen noch uneins. Alle sind sich jedoch sicher, dass es zumindest im Januar noch eine Direct-Konferenz mit Neuheiten geben wird.

Gänzlich unklar ist hingegen noch die Länge der Ausgabe; ob es sich um eine vollwertige Sendung oder eine Direct Mini handelt, bleibt folglich abzuwarten. Auch die Inhalte stehen noch nicht fest, in der Gerüchteküche werden aber das neue Animal Crossing, das nächste Pokémon oder auch das neue Luigi's Mansion hoch als Themen gehandelt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Nintendo Direct - Direct Konferenz - 01.11.2018 - Super Smash Bros. Ultimate
Hier könnt ihr euch die komplette Direct-Konferenz zu Super Smash Bros. Ultimate noch einmal ansehen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel