Komplettlösung - Observation : Komplettlösung: Tipps & Tricks - so löst ihr alle Rätsel!

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Observation Komplettlösung: Den Zugang zu Universal herstellen

Sobald sich die Situation normalisiert hat, kommt Emma zu Sinnen und stellt fest, dass die Luke zum Universal-Modul immer noch nicht funktioniert. Sie möchte eine weitere Systemanalyse, wofür ihr euch Modul EAS-03 anschaut und ihr von den defekten Rumpfkontakten berichtet.

Eure nächste Aufgabe ist die Reparatur der Kontakte, weshalb ihr die Station verlassen müsst. Das Spiel wechselt automatisch zu den Kameras in EAS-09, wo ihr euch in eure Sphere begebt. Damit ihr mit dieser überhaupt im Weltraum rumschweben dürft, benötigt ihr ein Update. Laut Emma befindet es sich in EAS-11, weshalb ihr durch die Luke an der Seite beziehungsweise hinter dem blauen Tisch fliegt.

Ihr seht sogleich zwei Raumanzüge und dahinter an der Seitenwand drei bunte Dokumente: Sphere Script A, Sphere Script B und Sphere Compiler Ihr müsst sie alle drei scannen und könnt noch den am blauen Rand angepinnten Zettel mit dem Sphere Upgrade Procedure anschauen.

Danach müsst ihr die ersten drei Dokumente zu einem neuen zusammenfügen, wofür ihr euer SamOS aufruft. Wählt oben den zweiten Reiter, um die in eurem Speicher (Memory Core) vorhandenen Dokumente abzurufen, und kombiniert die Einträge 49, 53, 58 und 72. Damit ist das Update beendet und ihr könnt zur Exit-Luke am anderen Ende von EAS-11 schweben. An der Seite hängt ein blau leuchtender Bildschirm, über den ihr zuerst die interne Luke (Internal Hatch) schließt, den Druck senkt (Depress) und die äußere Luke (External Hatch) öffnet.

Verlasst die Station und steuert nun das Modul EAS-03 von außen an. Dazu müsst ihr einfach nach „unten“ fliegen beziehungsweise an den einzelnen EAS-Modulen vorbei. Emma gibt euch Rückmeldung, sobald ihr euch in der Nähe des Zieles befindet. Schaut euch nun um und sucht nach einer Wand mit der Aufschrift EAS-03.

An der einen Seite sollte ein kleines, blau leuchtendes Kästchen mit der Bezeichnung EAS-03 Hatch Clamps kleben. Dieses klickt ihr an, woraufhin eine neue Anzeige mit den Zahlen eins bis acht erscheint. Ihr müsst nacheinander die drei roten Ziffern 2, 4 und 8 anklicken und jeweils das zugehörige Servo-System korrekt einrichten.

Haltet hierfür die Taste zum Öffnen der Schelle (Open Clamp) gedrückt, bis ihr das Servo bedienen sollt (Actuate Servo). Nun müsst ihr eine zweite Taste gedrückt halten, ohne die andere loszulassen (wichtig!). Erst wenn ihr laut Anzeige das Servo stoppen (Stop Servo) sollt, löst ihr die zweite Taste und abschließend die erste, sobald die Anweisung zum Schließen der Schelle (Close Clamp) angezeigt wird.

Emma bittet euch nun erneut, den Schaden an der Station zu begutachten. Dazu schwebt ihr zunächst zurück nach „oben“ beziehungsweise an den EAS-Modulen vorbei, bis ihr die zerstörten Solarzellen (Solar Array) erreicht. Berichtet ihr und sie bittet euch, den Russen- und den China-Arm zu untersuchen.

Dieser Job kann nervtötend sein, weil ihr auf den ersten Blick keinerlei Anhaltspunkte darüber habt, wonach ihr suchen sollt. Jedenfalls ist die ganze Station an mehreren Stellen eingedellt und angekratzt. Jedoch müsst ihr eine ganz spezielle Stelle finden, damit Emma zufrieden ist – und zwar eine, die ihr bereits zuvor entdeckt habt.

Dazu steuert ihr die Module der Russen an, die parallel zu jenen von EAS verlaufen. Ihr erkennt sie anhand der Bezeichnung RUS und der weiß-blau-rot gestreiften Flagge, die an den Modulen abgebildet sind. Seht ihr hingegen ein CN oder eine rote Flagge mit gelben Sternen, dann habt ihr den Arm der Chinesen vor Augen.

Begebt euch zum Ende des russischen Arms, bis ihr RUS-07 erreicht. Ihr erkennt das korrekte Modul auch anhand der grauen und beigefarbenen Tanks, die an der Außenhülle angebracht sind. Wenn ihr euch dort den Rand der weißen Wand anschaut, dann solltet ihr auf einen schwarzen Fleck stoßen. Berichtet Emma davon, damit ihr zurück in die Station kehren dürft. Hierfür steuert ihr die geöffnete Luke von Modul EAS-11 an, das an der Seite des EAS-Arms heraus ragt.

Im Inneren müsst ihr wieder den blauen Bildschirm anklicken und die Prozedur von vorne umkehren. Sprich: Schließt die externe Luke (External Hatch), erhöht den Druck (Repress) und öffnet die innere Luke (Internal Hatch). Kehrt zurück zu Emma, indem ihr einfach per SamOS zu den Kameras von EAS-03 schaltet.

UC-01 erreichen

Wenn ihr Emma von Kamera A anvisiert, dann seht ihr hinter ihr die Luke zu Universal beziehungsweise der Zentrale UC-01. Ihr müsst sie aufschließen, indem ihr wie schon einmal zuvor den Kasten mit dem roten Licht anklickt und die Verbindung L3: EAS Hatch Unlock einrichtet. Anschließend dürft ihr euch kurz zurück lehnen und beobachten, wie euch Emma nach UC-01 trägt.

Vor Ort stoßt ihr leider auf eine Leiche und werdet von einem überlebenden Mitglied kontaktiert: Mae Morgan. Wartet das Gespräch ab, bis ihr neue Anweisungen erhaltet.

Mae berichtet von einem Problem in UN-3, weshalb ihr auf Geheiß von Emma die Stationsalarme checken sollt. Dies funktioniert ebenfalls über das SamOS, wo euch nun ganz oben ein neuer Reiter mit der Bezeichnung Station Alerts zur Verfügung steht. Sobald ihr die Funktion anklickt, solltet ihr fünf Kästchen sehen: ein graues und vier rote. Das erste rote spricht eine Warnung bezüglich eines Kühlnetzwerks (Coolant Network) in UN-03 aus. Berichtet deshalb Emma davon, woraufhin ihr euch die Sache natürlich genauer anschauen sollt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel