News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Erfinder Brendan Greene geht jetzt neue Wege

  • PC
  • PS4
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

Brendan "PlayerUnknown" Greene hat PUBG groß und das Battle-Royale-Genre salonfähig gemacht. Jetzt kehrt er PlayerUnknown's Battlegrounds jedoch den Rücken und widmet sich neuen Aufgaben.

Brendan Greene gilt gewissermaßen als der Erfinder des Battle-Royale-Genres. Der Creative Director von PlayerUnknown's Battlegrounds hat den Titel von PUBG Corp. und Bluehole sowie das derzeit so populäre Genre jedenfalls groß gemacht und damit den Weg für Konkurrenten wie Fortnite oder Apex Legends geebnet. Während es PUBG natürlich weiter geben wird, widmet sich Greene nun jedoch neuen Aufgaben innerhalb von PUBG Corp.

So wird Brendan Greene künftig die neue Abteilung PUBG Special Projects anführen, die für Forschung und Spielentwicklung innerhalb des Unternehmens verantwortlich zeichnet. Vom PUBG-Standort Amsterdam aus soll es sich mit seinem Team neuen Wegen der Interaktion und Kommunikation in Spielen widmen.

Die Leitung der Entwicklung und Optimierung von PUBG selbst übernehmen Taeseok Jang samt Team, die bereits seit drei Jahren hauptverantwortlich am Spiel arbeiten. Nach fünf Jahren PUBG bleibt Greene in einer Rolle als Consultant weiterhin Creative Director des Spiels.

Greene selbst hat ein kurzes Statement veröffentlicht, in dem er sich für die vergangenen fünf Jahre, in denen sich für ihn alles um Battle Royale gedreht hat, bedankt. Es sei eine unglaubliche Reise gewesen, auf der er mit dem Spiel Höhen erreicht hat, die er selbst nie für möglich gehalten habe.

PlayerUnknown's Battlegrounds - Horizon: Zero Dawn Skins Trailer
Anlässlich des zweiten Jahrestags von Horizon: Zero Dawn gibt es in einer Cross-Over-Aktion neue Skins in PUBG.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel