News - The Mad Box : Rennspiel-Entwickler überrascht mit eigener Konsole!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Die Slightly Mad Studios scheinen gegenwärtig schwer beschäftigt zu sein. Erst kürzlich kommunizierte CEO Ian Bell erste Überlegungen zu Project CARS 3. Darüber hinaus will man überraschenderweise auch im Hardware-Bereich mit einer eigenen Konsole Fuß fassen.

Project CARS 2 von den Slightly Mad Studios

Im Konsolenbereich beherrschen Sony, Microsoft und Nintendo des Geschehen, doch immer mal wieder versucht sich auch ein neues Unternehmen an einer eigenen Plattform. Etwas überraschend wurden nun auch seitens der Slightly Mad Studios entsprechende Pläne kommuniziert.

Wie CEO Ian Bell via Twitter bestätigt, werkelt der für Rennspiele wie Need for Speed: Shift oder Project CARS 2 bekannte Entwickler bereits an einer neuen Konsole namens "The Mad Box". Dabei verspricht er nicht weniger als die "leistungsstärkste Konsole, die jemals gebaut wurde" und schürt natürlich Erwartungen und Hoffnungen.

Was soll die Konsole der Slightly Mad Studios konkret zu bieten haben? Ian Bell verspricht eine 4K-Auflösung sowie VR-Support mit 60 fps. Die technischen Grundlagen zur Entwicklung sollen Studios kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Die Konsole soll gängige VR-Headsets unterstützen und VR mit 60 fps - wohlgemerkt pro Auge. Die Konsole als Ganzes bietet für VR-Inhalte somit genau genommen 120 Bilder pro Sekunde. Sowohl das Oculus Rift als auch das HTC Vive - die beiden populärsten VR-Headsets im PC-Sektor - werden neben anderen Peripheriegeräten wie Lenkrädern und Fight Sticks unterstützt.

In weiteren Gesprächen, unter anderem mit Variety, bestätigte der Gründer der Slightly Mad Studios, dass die Mad Box voraussichtlich in rund drei Jahren erscheinen soll. Der Release soll weltweit über die Bühne gehen und es wird sich um eine eigenständige Konsole wie auch die Xbox oder die PlayStation handeln. Die Preisgestaltung soll "wettbewerbsfähig" ausfallen. Dafür dürfen Spieler leistungsstarke Spezifikationen erwarten, die denen von "sehr schnellen PCs in zwei Jahren" entsprechen wird. Mit den Herstellern der notwendigen Teile befinde man sich in frühen Verhandlungsgesprächen, so dass die Spezifikationen noch nicht im Detail genannt werden können.

Konsolen-exklusive Titel wolle man mit Entwicklern nicht aushandeln, auch weil man solche Bestrebungen schon bei anderen Herstellern nicht unbedingt für gut befindet. "Wettbewerb ist gesund", so Bell, und man wolle die Spieler eher durch das eigene Konsolen-Design überzeugen.

Project CARS 2 - Ferrari Essentials Trailer
Im letzten DLC-Paket zu Project CARS 2 erwarten euch allerhand neue Ferraris.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel