Komplettlösung - Red Dead Redemption 2 : Komplettlösung: alle Hauptmissionen, Nebenmissionen, Sammelobjekte, Gold-Wertung

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Red Dead Redemption 2 Komplettlösung: Die Kunst der Konversation

Sprecht im Lager mit Trelawny. Er verabschiedet sich vom Bandenleben – wie viele andere in naher Zukunft. Kurz darauf erreicht Fallender Regen das Lager und erzählt euch von bevorstehenden Friedensverhandlungen mitr dem Vorsitzenden der hiesigen Armee. Colonel Favours. Allerdings stinkt irgendwas an diesem Angebot, denn Favour ist als Hardliner bekannt. Monroe und Fallender Regen wollen die Chance dennoch ergreifen und bitten Arthur, den Verhandlungen als neutraler Beobachter beizuwohnen.

Optionale Ziele für eine Goldwertung:

  • Töte bei der Flucht eines der Pferde der Verfolger

  • Schließe die Mission innerhalb von 9 Minuten und 30 Sekunden ab.

  • Schließe die Mission mit mindestens 75% Genauigkeit ab

  • Schließe die Mission ab, ohne Gesundheitsgegenstände zu benutzen

Reitet gemeinsam zu den Verhandlungen. Schon der Start der Gesprächsrunde zeigt, dass wenig Aussicht auf Erfolg besteht, Doch als Arthur wegen seiner Krankheit stark zu Husten beginnt und in ein Zelt gebracht wird, wo er sich ausruhen soll, kann er das Gespräch zweier Soldaten hören. Sie sprechen darüber, die Colonel Favours seinen Untergebenen Monroe wegen Verrats hängen will, weil er den Indianern zu ihrem zugesprochenen Recht verhilf, statt seiner Hardliner-Politik zuzustimmen.

Arthur kommt nicht dazu, dies zu offenbaren. Bei seiner Rückkehr an den Verhandlungstisch haben sich die Parteien längst so zerstritten, dass Fallender Regen das Treffen verlassen möchte. Allerdings zeigt Favours nun seine wahren Absichten. Arthur hilft ihm bei der Flucht.

Es kommt zu einer wilden Schießerei mit den Soldaten des Camps. Monroe ist allerdings nicht in dier Lage, seine früheren Kameraden zu bekämpfen. Es liegt an Arthur, Monroe zu beschützen und ihn aus der Gefahrenzone zu bringen.

Eure Flucht findet etappenweise statt. Nach dem Entkommen aus dem Camp müsst ihr euch hinter einem Stein verstecken und Soldaten aus allen Richtungen abwehren. Bevor ihr überrannt werdet, steigt ihr gemeinsam auf Arthurs Pferd und reitet davon. Reitet an den Bahnschienen entlang zur nächsten Eisenbahnstation. Dort setzt ihr Monroe in den Zug. Zu eurer Überraschung findet ihr an der Haltestelle auch den Priester eurer Gemeinschaft. Auch er seilt sich ab.

Mission: Der Sohn des Königs

Reitet ins Indianerreservat und sprecht mit Fallender Regen (markiert als RF wie Rain Falls). Sein letzter lebender Sohn. Fliegender Adler, soll erhängt werden und wird in einem Gefängnis gefoltert. Arthur kann das nicht zulassen. Zusammen mit Charles reitet er los, um Fliegender Adler zu retten.

Optionale Ziele für eine Goldwertung:

  • Lande, während du in Fort Wallace eindringst, bei jedem Soldaten einen Kopfschuss, der deinen Weg zu Fliegender Adler blockiert

  • Töte bei der Flucht mit dem Kanu 15 Gegner

  • Schließe die Mission mit mindestens 80% Genauigkeit ab

Reitet mit Charles zum Fort Wallace. Das Fort wird gut bewacht, daher müsst ihr euch genau an Charles Anweisungen halten. Holt euren Bogen hervor, damit ihr lautlos aus der Ferne töten könnt.

Wollt ihr eine Goldwertung einsacken, dann müsst ihr von diesem Punkt an jede Wache mit einem Kopfschuss erledigen.

Schleicht zuerst in die Nähe des Haupteingangs. Dort stehen zwei Wachen. Schießt auf die linke Wache, damit Charles zeitgleich die Rechte erledigen kann. Nun bewegt euch gegen den Uhrzeigersinn um die Festung herum und haltet euch direkt an deren Mauer, damit ihr nicht von den Wachen auf den Türmen entdeckt werdet. Charles sagt regelmäßig an, wo Wachen stehen und wann ihr gemeinsam agieren sollt. Beispielsweise auf dem höchsten Punkt des Hügels, wenn ihr eine Ecke der Fortmauern passiert und im Anschluss darauf kurz vor einem der Türme. Da schießt ihr nach oben zur Wache, um sie aus ihrem Turm zu holen.

An einer sicheren Stelle wirft Charles ein Seil über die Brüstung, an dem ihr hochklettert, um in das Fort zu gelangen. Versteckt euch sofort hinter dem Gerümpel auf der linken Seite und entledigt euch der Wache vor dem Turm mit einem Kopfschuss per Pfeil und Bogen. Begebt euch in den Turm und beobachtet die Wache an der Zinne dahinter. Theoretisch könntet ihr euch heranschleichen sie per Messer (oder per Pfeilstoß) erledigen, aber für eine Goldwertung braucht ihr auch hier einen Kopfschuss per Pfeil.

Auf diese Weise umrundet ihr beinahe das komplette Fort, bis ihr an dem Punkt angelangt, andem ihr feststellt, dass im Inneren des Forts noch viel mehr Soldaten sind und eure Chance, Fliegender Adler still und leise herauszuholen gegen Null tendiert. Was ihr nun braucht, ist eine Ablenkung. Schleicht in den Turm vor euch und klettert darin die Leiter hinauf. Wendet euch nach rechts und verpasst der Wache auf der Zinne einen Kopfschuss per Pfeil. Nun stellt euch an seine Position und schaut ins Zentrum des Forts. Da ist eine Lampe. Schießt einen Pfeil auf die Lampe, um sie aus der Fassung zu holen und ein Feuer zu entfachen.

Nun ist Eile angesagt. Kehrt in der aufkommenden Panik zurück zum Turm, klettert hinunter und eilt zur Gefängnistür. Öffnet sie und erledigt auch die Wache dahinter mit einem Kopfschuss, um die Goldwertung kassieren zu können. Knackt das Schloss der Gefängniszelle und holt Fliegender Adler heraus. Nun raus hier! Macht euch auf einige Schusswechsel im Zentrum des brennenden Forts gefasst. Nehmt nun das Gewehr zur Hand.

Schießt euch mit dem Gewehr zum Haupteingang vor und ballert jeden nieder, der sich euch in den Weg stellt. Es gibt keinen Zwang mehr zur Heimlichtuerei. Draußen vor dem Tor warten bereits eure Pferde. Schnappt sie euch und reitet zum Fluss, während ihr eure Verfolger vom Pferd ballert.

Am Fluss lasst ihr die Pferde stehen und nutzt stattdessen Kanus. Das wilde Wasser erschwert die Fahrt, zumal ihr unterwegs noch etliche Soldaten töten sollt, wenn ihr eine Goldwertung abstauben wollt. Wenn ihr auf eine Goldwertung verzichtet, dann lasst das Schießen sein, Eilt stattdessen mit dem Kanu den Fluss hinunter, bis eine Zwischensequenz das Ende der Mission einleitet.

Mission: Mein letzter Junge

Zurück im Lager ist Dutch alles andere als erfreut über eure Aktionen. Aber er stimmt Fliegender Adler zu, in die Offensive zu gehen. Die Armee will das Land der Indianer, um dort nach Öl zu bohren. Darum greifen alle gemeinsam die Ölraffinerie an.

Optionale Ziele für eine Goldwertung:

  • Rette Paytah

  • Lande 30 Kopfschüsse

  • Schließe die Mission mit mindestens 80% Genauigkeit ab

  • Schließe die Mission ab, ohne gesundheitsgegenstände zu nutzen.

Diese Mssion ist eine reine Schießerei-Aufgabe, bei der ihr euch der Raffinerie nähert und alle ihre Verteidiger über den Haufen ballert. Zuerst müsst ihr auf einem Turm auf der rechten Seite Deckung suchen. Schaut euch genau an, von welchen Winkeln die Angreifer kommen. Vergesst zudem nicht die Schützen auf dem Turm links vor euch.

Sobald eure Meute vorrückt, verlasst ihr den Turm und kesselt die Raffinerie im Uhrzeigersinn ein. Eure Begleiter sind allesamt extrem unvorsichtig, darum müsst ihr schneller sein als sie. Sucht euch immer schnell Deckung und achtet auf die Flanken.

Sobald ihr die Hauptstraße des Geländes erreicht, wird es brenzlig. Beobachtet die Szene genau. Links am Holzhaus kämpft einer eurer Kumpels mit einer Wache. Schießt die Wache nieder, bevor er euren Bandenkumpel besiegt. Im Anschluss darauf öffnen sich die Türen des Zuges vor euch. In einer Öffnung steht ein Mann mit einer Gatling Gun. Ihn müsst ihr als erstes niederschießen, bevor er größeren Schaden anrichtet.

Arbeitet euch zum Zug vor und durchschreitet ihn. Nun achtet genau auf das geschehen auf der linken Seite. Der Indianer Paytah kämpft mit einer Wache. Erschießt die Wache, bevor Paytah im Kampf stirbt. Diese Rettungsaktion muss gelingen, wenn ihr eine Goldwertung abstauben wollt.

Der Rest der Mission ist zwar eine heftige Schießerei, bietet aber keine speziellen Besonderheiten, solange ihr immer gedeckt bleibt und die Szene überschaut. Nach wie vor kommen Wachen von allen Seiten angerannt. Direkt vor der Hauptfabrik startet eine kurze Zwischensequenz. Danach stürmt ihr mit Dutch die Fabrik und durchsucht im oberen Stockwerk das Büro, das ihr schon in einer früheren Mission für Fliegender Adler durchforstet hattet. Durchsucht alle Schränke, während Durch den Schreibtisch durchsucht. Nun eilt zurück zu den anderen.

Ihr schafft es nicht, das Fabrikgelände zu verlassen. Arthur wird überwältigt und hofft auf Dutchs Hilfe, doch der zeigt nun sein wahres Gesicht. Zum Glück springt jemand anderes in die Bresche.

Flieht zusammen mit dem angeschossenen Freund Fliegender Adler. Nach der letzten Zwischensequenz bringt ihr den stark verletzten Indianer zurück in das Reservat zu seinem Vater.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel