News - Red Dead Redemption 2 : Die ersten Wertungen: Das sagt die internationale Presse

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Es ist soweit: Die Wertungen für eines meist erwarteten Spiele des Jahres, Red Dead Redemption 2, sind da. Das sagt die Fachpresse.

Es ist eines der meist erwarteten Spiele der letzten Jahre: Red Dead Redemption 2. Schon ab heute gehen die ersten Wertungen der Tester online. Die Erwartungen sind enorm und es sieht so aus, als würden sie sich weitgehend erfüllen. Aktuell liegt der Score auf Metacritic bei 96.

  • Game Informer vergibt die Höchstwertung. "Rockstar hat sich wieder einmal selbst übertroffen. [...] Die Open World ist ein technischer Triumph, den jeder Spieler erlebt haben sollte."
  • Die Kollegen von IGN (10/10) loben in höchsten Tönen: "Red Dead Redemption 2 ist ein Spiel seltener Qualität, eine akribisch polierte Open-World-Ode an die Ära der Outlaws."
  • Volle Punktzahl gibt es auch von DualShockers: "Red Dead Redemption 2 hat sich das hohe Ziel gesteckt, Spielern eine lebende, atmende Welt zu liefern und es geschafft, Rockstars stärkste und immersivste Erfahrung zu werden."
  • Destructoid (95/100): "Red Dead Redemption 2 ist der Inbegriff von Ambition und wird, wie die meisten Spiele von Rockstar, den Erwartungen gerecht."
  • Auch PlayStation Lifestyle (10/10) hebt die "Hyper-detaillierte und nuancierte Welt" hervor und bezeichnet Red Dead Redemption 2 als neue Messlatte für kommende Spiele.
  • Shacknews (90/100): "Es würde mich nicht überraschen, wenn ich 200 Stunden auf einen Spielstand verwenden, nur um noch einmal von vorne anzufangen und es nochmal zutun."
  • National Post (95/100) ist von Protagonist Arthur Morgan angetan: "Das Spiel ist eine faszinierende Studie über einen hin- und hergerissenen Mann, der Richtig von Falsch unterscheiden kann, dies aber nicht immer auf seine Entscheidungen anwendet."
  • Game Revolution (5/5): "Eine der lebendigsten und tiefgehendsten Welten der Gaming-Geschichte.", "Großartige Story [...] für Neulinge und Kenner." Kritisiert werden allerdings kleinere Bugs.
  • Slant Magazine (70/100) geht etwas härter mit Read Dead Redemption 2 ins Gericht. Das Spiel würde sich durch seine schöne Szenerie oft selbst bei dem Versuch schaden, Verzweiflung und Not zu vermitteln. Das Kopfgeld-System schafft es dem Autor zufolge nicht, überzeugend ein Gefühl des Aufderfluchtseins zu transportieren.
  • Laut Gamers Heroes (9/10) stehlen die Charaktere der Van-der-Linde-Gang allem anderen die Show. Als "nervig" wird aber der Zwang zu langsamem Gehen im Camp oder den meisten Gebäuden bemängelt, da der Spieler dort viel Zeit verbringt.

Das sagen wir: Red Dead Redemption 2 Test: Meisterwerk oder Riesenreinfall?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel