Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro: Gebetsperlen – alle Fundorte

Gebetsperlen gehören zu den wichtigsten Gegenständen, die ihr in Sekiro finden könnt. Sobald ihr 4 Gebetsperlen gefunden habt, könnt ihr damit eure Vitalität und Haltung leveln. Das könnt ihr an jeder Figur des Bildhauers in der Spielwelt vornehmen. Hier verraten wir euch alle Fundorte, an denen ihr die wertvollen Gebetsperlen finden könnt.

Ashina-Umland

Gebetsperle #1: Umland-Mauer: General Naomori Kawarada

Direkt nachdem ihr die erste Figur des Bildhauers im Ashina-Umland gefunden habt, bekommt ihr es mit dem ersten Mini-Boss General Naomori Kawarada zu tun. Besiegt ihn, und ihr erhaltet automatisch die erste Gebetsperle, zusammen mit eurem ersten Kürbissamen.

Gebetsperle #2: Umland-Mauer: Angeketteter Oger

Beim nächsten Leuchtfeuer erwartet euch auch schon der nächste Mini-Boss: der Angekettet Oger. Besiegt ihn, um die zweite Gebetsperle zu erhalten.

Gebetsperle #3: Umland-Mauer

Auch die dritte Gebetsperle gibt es für das Besiegen eines Mini-Boss: General Tenzen Yamauchi. Er erwartet euch gleich hinter dem Kampf gegen den Angeketteten Oger.

Gebetsperle #4: Ashina-Burgtor: nach Boss Gyoubu Oniwa

Nach dem Bosskampf gegen Gyoubu Oniwa (Ritter auf Pferd) geht es weiter bis zu einem Gebäude, in dem ihr mit einem Samurai sprechen könnt. Seht euch dort gut um und findet einen Weg im Gebäude hinauf bis unters Dach. Dort ist eine Schatztruhe, in der ihr die Gebetsperle findet.

Gebetsperle #5: Ashina-Burgtor: Brennender Bulle

Die nächste Gebetsperle erhaltet ihr wieder als Belohnung für den Sieg gegen einen Boss: diesmal den brennenden Bullen, dem ihr auf eurem Weg zur Burg begegnet.

Hirata-Anwesen

Gebetsperle #6: Weg zum Anwesen

Neuer Mini-Boss – neue Gebetsperle: auf eurem Weg durchs Hirata-Anwesen begegnet euch nach einer Treppe, auf der ihr es mit zwei Gegnern mit großen Holzschilden zu tun bekommt, der Mini-Boss: Shinobi-Jäger Enshin von Misen. Besiegt ihr ihn, erhaltet ihr eine weitere Gebetsperle.

Gebetsperle #7: Juzo der Trinker

Der letzte Mini-Boss vor dem finalen Boss des Hirata-Anwesens verschafft euch die nächste Gebetsperle: Juzo der Trinker. Nach dem Abschnitt mit den lichterloh brennenden Häusern überquert ihr einen Teich und findet Juzo umringt von treuen Soldaten vor dem finalen Anwesen. Glücklicherweise kommt euch für diesen Kampf ein freundlicher Samurai zu Hilfe.

Gebetsperle #8: Geheimraum im Hirata-Audienzsaal

Im Gebäude mit der Figur Hirata-Audienzsaal könnt ihr eine braun-weiße Wand zerstören, hinter der sich ein paar Gegner aufhalten. Danach solltet ihr euch die Nische zu eurer Rechten genauer ansehen und gegen die Wand mit dem länglichen Bild drücken. Daraufhin gelangt ihr in einen weiteren Geheimraum, in dem unter anderem eine Truhe mit der Gebetsperle steht.

Ashina-Burg

Gebetsperle #9: General Kuranosuke Matsumoto

Ihr erhaltet eine Gebetsperle, nachdem ihr General Kuranosuke Matsumoto besiegt habt, der am oberen Ende der steilen Treppe der Ashina-Burg auf euch wartet.

Gebetsperle #10: Verlies-Nachlassverwalter

Bei eurem Streifzug durch die Ashina-Burg überquert ihr unter anderem eine breite Brücke, hinter der ihr einen Fettwanst mit einer Glocke bekämpfen müsst. Anschließend landet ihr in einer Scheune, in der ihr den Verlies-Nachlassverwalter kennenlernt. Er verkauft euch die Gebetsperle für 1400 Sen.

Gebetsperle #11: Sieben Speere von Ashina – Shikibu Toshikatsu Yamauchi

Vor dem Mondtempel der Ashina-Talsperre steht der mächtige General mit dem noch mächtigeren Namen Sieben Speere von Ashina – Shikibu Toshikatsu Yamauchi. Wenn ihr ihn besiegt, erhaltet ihr seine Gebetsperle.

Gebetsperle #12: Einsamer Schatten-Langschwertkämpfer

Kehrt zurück in den Schacht der Ashina-Talsperre, in der ihr das Spiel begonnen habt, und ihr müsst ihr gegen den Einsamen Schatten-Langeschwertkämpfer antreten. Erneut gibt es eine Gebetsperle zur Belohnung.

Gebetsperle #13: Ashina-Elite – Jinsuke Saze

Freilich fällt auch bei eurem Sieg über den Ashina-Elite – Jinsuke Saze eine Gebetsperle ab, dem ihr auf dem Dachboden der Ashina-Burg und kurz vor Erreichen von Endboss Genichiro begegnet.

Gebetsperle #14: Tal unter dem Schrein

Diese Perle liegt ausnahmsweise auf einer entlegenen Plattform, kurz bevor ihr das Versunkene Tal erreicht. Ihr müsst euch bei der Figur namens Tal unter dem Schrein herumdrehen, über ein paar Plattformen springen und die weißen Kanten an der Felswand emporklettern. Daraufhin landet ihr auf einer flachen Ebene am Rande des Ashina-Umlands, wo unter anderem die Perle auf euch wartet.

Gebetsperle #15: Geheimraum auf dem Dachboden der Ashina-Burg

Auf dem Dachboden der Ashina-Burg stoßt ihr auf einen größeren Raum, in dem zwei blau gekleidete Samurai eine Karte inspizieren. Hinter ihnen hängt ein längliches Banner an der Wand, gegen das ihr euch drücken könnt. Daraufhin offenbart sich euch ein Geheimraum mit einer Truhe, in der die Gebetsperle liegt.

Senpo-Tempel, Berg Kongo

Gebetsperle #16: Gepanzerter Krieger

Sobald ihr den Gepanzerten Krieger auf der überdachten Brücke des Senpo-Tempel-Gebietes überrumpelt und in den Abgrund gestoßen habt, erhaltet ihr eine Gebetsperle zur Belohnung.

Gebetsperle #17: Langarm-Tausendfüßler Sen'un

Nach eurem Sieg über den Langarm-Tausendfüßler Sen'und in dem Gebäude mit den vielen Tausendfüßlern winkt ebenfalls eine Gebetsperle.

Gebetsperle #29: Senpo-Tempel – Tempelgelände

Diese Gebetsperle könnt ihr erst erhalten, wenn ihr nach dem Kampf gegen die Verdorbene Nonne die Fähigkeit zu tauchen erlernt habt. Siehe unten bei Gebetsperle #29.

Versunkenes Tal

Gebetsperle #18: Schlangenauge Shirafuji

Sobald ihr Schlangenauge Shirafuji vor dem Erreichen der Kanonenfestung bezwungen habt, erhaltet ihr eine Gebetsperle.

Gebetsperle #19: Langarm-Tausendfüßler Giraffe

Auch nach eurem Sieg über den Langarm-Tausendfüßler Giraffe bekommt ihr eine Gebetsperle.

Gebetsperle #20: Hohlraum bei der Knochenfestung

Direkt nachdem ihr den Langarm-Tausendfüßler Giraffe bezwungen habt, solltet ihr euch im selben Raum den Boden anschauen und durch das Loch kriechen. Es führt euch in einen abseits gelegenen Hohlraum der Knochenfestung, wo ihr über diverse Holzbalken und Plattformen klettern müsst. Dabei stoßt ihr auf eine Nische mit ein paar Tausendfüßlern und Eidechsen, welche die besagte Gebetsperle bewachen.

Tiefen von Ashina

Gebetsperle #21: Schlangenauge Shirahagi

Nachdem ihr Schlangenauge Shirahagi beim Giftbecken in den Tiefen von Ashina besiegt habt, erhaltet ihr eine Gebetsperle.

Gebetsperle #22: Giftbecken: auf dem Kopf der Statue

Die Gebetsperle auf dem Kopf der großen Statue im Giftbecken könnt ihr zwar schon von unten sehen, doch müht euch nicht ab, dort hinauf zu gelangen - es geht nämlich nicht von dieser Stelle aus. Nach eurem Sieg über Shirahagi steht euch aber ein Durchgang zur Verfügung, der euch tiefer in die Höhle hineinführt. Folgt diesem Weg aber erstmal nur ein paar Meter! (Habt ihr bereits den Löwenaffen im Versunkenen Tal besiegt, liegt hier ein sterbender Soldat, der euch vor dem nächsten Boss warnt.) Hier entdeckt ihr eine Abzweigung, die euch zu zwei Steinquadern führt. Wenn ihr dort die Nische betretet und per Wandsprung erklimmt, dann gelangt ihr zurück zum Giftbecken, aber auf eine erhöhte Plattform direkt hinter der Statue. Von hier aus könnt ihr endlich auf den kahlen Kopf der Statue springen, auf der die Gebetsperle liegt.

Gebetsperle #23 & #24: Löwenaffe & Äffin

Euer zweiter Sieg gegen den Löwenaffen mitsamt der Äffin bringt euch gleich zwei Gebetsperlen auf einmal ein! Der Doppelboss erscheint allerdings erst, nachdem ihr den Löwenaffen im Versunkenen Tal besiegt habt, und zwar in der großen Höhle mit den Blutspuren am Boden, die schon verdammt nach Boss-Arena aussieht. Habt ihr den löwenaffen im Versunkenen Tal noch nicht erledigt, merkt euch die Stelle und kehrt später hierhin zurück. (Und keine Angst: Auch wenn es brutal klingt, gegen zwei Affen gleichzeitig zu kämpfen, ist dieser Doppelboss deutlich einfacher als der einzelne Löwenaffe im Tal ;)

Gebetsperle #25: Tokujiro, der Gierschlund

Sobald ihr bei eurem Streifzug durch den Verborgenen Wald Tokujiro, den Gierschlund, bezwungen habt, ergattert ihr eine weitere Gebetsperle.

Gebetsperle #26: Wassermühle – O'rin des Wassers

Das Dorf Mibu ist ein famoser Farmspot, um Fähigkeitspunkte zu farmen, da die zahlreichen Gegner mit nur einem einzigen Schlag und ohne große Gegenwehr zu besiegen sind. Doch mit der Bildhauer-Figur Wassermühle ist der Spaß schon wieder vorbei, denn hier erwartet euch der nächste Mini-Boss: O'rin des Wassers. Tipp: Stellt euch direkt hinter sie, bevor der Kampf beginnt und werft einen Keramiksplitter auf sie – so könnt ihr ihr einen Todesstoß versetzen und verkürzt den Kampf auf die Hälfte! Zur Belohnung gibt es für den Sieg die nächste Gebetsperle.

Gebetsperle #27: zwischen Wassermühle und Verdorbener Nonne

Auf dem Weg von der Figur des Bildhauers mit der Bezeichnung Wassermühle zur Verdorbenen Nonne kommt ihr an einem Gebäude vorbei, vor dem sich eine ganze Gruppe Gegner versammelt haben. Macht sie platt und kriecht unter das Haus. Von hier gelangt ihr durch eine Bodenplatte ins Innere. Im oberen Stockwerk findet ihr eine Gebetsperle in einem Schrein. Dorthin gelangt ihr nur von außen mit eurem Greifhaken – leicht zu übersehen!

Gebetsperle #28: See im Dorf Mibu

Diese Gebetsperle könnt ihr erst NACH dem Bosskampf gegen die Verdorbene Nonne ergattern. Denn erst danach erhaltet ihr die Fähigkeit zu tauchen. Springt von der Bildhauer-Figur Wassermühle in den See und taucht unter, indem ihr R2/RT gedrückt haltet. Ihr findet sodann die Gebetsperle in einer Truhe auf dem Grund des Sees.

Gebetsperle #29: Senpo-Tempel - Tempelgelände

Direkt nachdem ihr durch den Sieg über die Verdorbene Nonne die Fähigkeit zum Tauchen erhalten habt, solltet ihr zur Bildhauer-Figur Tempelgelände im Senpo-Tempel zurückkehren und euch die nächste Gebetsperle holen. Springt dazu von der Figur einfach hinunter auf das große Dach und von dort weiter in den Teich mit den zwei Karpfen. Taucht unter Wasser und ihr findet die Gebetsperle auf dem Grund.

Wichtiger Hinweis!! Nach dem Sieg gegen den Löwenaffen und die Verdorbene Nonne verändert sich die Spielwelt von Sekiro, und einige Mini-Bosse verschwinden! Ihr könnt dann ihre Gebetsperlen nicht mehr erhalten, wenn ihr sie nicht schon habt! Holt euch also unbedingt alle Gebetsperlen von Mini-Bossen, die in dieser Liste bis hierhin aufgeführt sind, BEVOR ihr den Löwenaffen und die Verdorbene Nonne besiegt (genau genommen könnt ihr sie noch besiegen, dürft aber nicht die beiden Questitems danach einsammeln)! Anmerkung: Sämtliche Kopflosen und Shichimi-Krieger (und auch die beiden Affen) verschwinden dadurch nicht. Wenn sie euch zum jetzigen Zeitpunkt noch zu schwer sind, könnt ihr sie auch danach noch besiegen, wenn ihr stärker seid.

Ashina-Burg – erneut besucht

Hinweis: Nachdem ihr die Bosse Löwenaffe und Verdorbene Nonne besiegt habt und ihre beiden Questitems eingesammelt habt, verändert sich die Spielwelt von Sekiro. Einige Mini-Bosse verschwinden dann und neue Mini-Bosse kommen hinzu an Orten, an denen ihr eigentlich schon wart.

Gebetsperle #30: Vorzimmer der Ashina-Burg: Angeketteter Oger

Die Bildhauer-Figur Vorzimmer in der Ashina-Burg wird euch noch in bester Erinnerung sein: Hier seid ihr erstmals auf die blauen Samurai getroffen. Normalerweise geht es von hier aus geradeaus bis auf die Spitze des Turms. Doch sicherlich werdet ihr euch auch noch daran erinnern, dass man durchs Treppenhaus hinunter ins Erdgeschoss springen kann – dort habt ihr vormals das Prothesen-Modul Sabimaru in einer Truhe gefunden. Hier unten ist nun ein neuer Mini-Boss, der vorher nicht da war: der Angekettete Oger, der seinem Artverwandten vom Anfang des Spiels in jederlei Hinsicht gleicht. Besiegt ihn, und ihr erhaltet die nächste Gebetsperle.

Gebetsperle #31: Ashina-Dojo: Einsamer Schatten Abscheuliche Hand

Wenn ihr bei eurer Rückkehr in die Ashina-Burg erneut die Figur des Bildhauers Obere Turm – Ashina-Dojo erreicht habt und den Raum betretet, in dem ihr bereits den Ashina-Elite – Jinsuke Saze bezwungen habt, dann steht euch dort ein neuer Zwischenboss mit dem abenteuerlichen Namen Einsamer Schatten Abscheuliche Hand zur Verfügung. Wenn ihr ihn und seinen helfenden Schwertkämpfer tötet, dann ergattert ihr ebenfalls eine Gebetsperle. Tipp: Ihr könnt den lila Ninja mit einem heimlichen Todesstoß und dem Puppenspieler-Ninjutsu auf eure Seite ziehen und euch den Kampf auf diese Weise massiv erleichtern.

Gebetsperle #32: Schrein der großen Schlange: Einsamer Schatten Masanaga, der Speerträger

Auch im Schrein der großen Schlange hält sich ein neuer Zwischenboss auf, nachdem die Ashina-Burg überfallen wurde. Er bewacht einen Tropfen Drachenblut und lässt nach seinem Tod eine weitere Gebetsperle liegen.

Hirata-Anwesen (Alternative Version)

Achtung! Die folgenden beiden Gebetsperlen erhaltet ihr nur in der alternativen Version des Hirata-Anwesens. Ihr müsst dorthin, BEVOR ihr den Boss Göttlicher Drache besiegt, ansonsten könnt ihr in diesem Spieldurchgang nicht mehr dorthin gelangen. Belauscht dazu Kuro in seinem Zimmer in der Ashina-Burg (ihr müsst dazu hinter die hölzerne Wand schleichen, um ihn belauschen zu können). Redet anschließend mehrfach mit Emma und Kuro und folgt der Questline, bis sie euch eine Glocke gibt (Emma wechselt mehrfach den Ort – mal ist sie auf dem Dach des Turms, in der Nähe des Alten Grabs und schließlich beim maroden Tempel). Mit dieser Glocke könnt ihr bei der Buddha-Statue im maroden Tempel eine alternative Version des Hirata-Anwesens aufsuchen und dort gegen neue Bosse kämpfen. Ihr könnt gegen die Bosse auch später noch kämpfen, nachdem ihr den Göttlichen Drachen besiegt habt, ihr müsst aber unbedingt vorher schonmal den Weg dorthin öffnen.

Gebetsperle #33: Schatten Masanaga, der Speerträger

Diesen Boss findet ihr nur in der ALTERNATIVEN Version des Hirata-Anwesens. Er begegnet euch direkt, wenn ihr euch dorthin teleportiert, in dem brennenden Hof, in dem ihr in der vorherigen Version des Anwesens euren Vater, den Uhu, im Sterben vorgefunden habt. Besiegt Masanaga und ihr erhaltet die Gebetsperle. Es gibt einen einfachen Trick, mit dem ihr seine Programmierung überlisten und ihn ganz einfach besiegen könnt: Sobald ihr euch mit der Glocke ins Hirata-Anwesen teleportiert habt, dreht euch um und beseitigt die Gegner unten auf der Brücke. Lockt Masanaga dann dorthin und prügelt auf ihn ein. Seine KI ist nicht darauf programmiert, so weit weg von seiner eigentlichen Arena zu kämpfen, daher wird er sich nicht wehren, sondern nur versuchen, zurück an seinen angestammten Platz zu spazieren.

Gebetsperle #34: Juzo, der Trinker (alternative Version)

Diesen Boss findet ihr nur in der ALTERNATIVEN Version des Hirata-Anwesens. Er steht exakt an der Stelle wie in der ursprünglichen Erinnerung. Allerdings habt ihr diesmal keinen freundlichen Krieger zu eurer Unterstützung – im Gegenteil: Juzo befindet sich im Gespräch mit einem flinken Ninja, der ihn schlagkräftig unterstützt. Ihr könnt ihn aber ganz einfach auf eure Seite ziehen: Beseitigt zunächst alle normalen Gegner im Umkreis von Juzo, zieht euch aus dem Kampf zurück, bis ihr nicht mehr verfolgt werdet, und schaltet dann den Ninja heimlich mit dem Puppenspieler-Ninjutsu aus. Dann hilft er euch im anschließenden Kampf gegen Juzo – zumindest bis er ins Gras beißt. Der Rest dürfte aber nicht mehr allzu schwer für euch sein. Zur Belohnung gibt es die Gebetsperle.

Palast der Urquelle

Achtung! Der Palast der Urquelle ist ein Gebiet, das ihr nur erreicht, wenn ihr bei der ersten Rückkehr in die Ashina-Burg im Gespräch mit eurem Vater, dem Uhu, die richtige Entscheidung trefft. Bleibt loyal gegenüber Kuro und brecht die Eisernen Regeln - nur so erreicht ihr das Endgame von Sekiro. Entscheidet ihr euch anders, löst ihr damit das vorzeitige Ende aus und versperrt euch für diesen Spieldurchlauf einen nicht geringen Teil des Spiels!

Gebetsperle #35: Sakura-Bulle des Palasts

Habt ihr im Palast der Urquelle die Figur des Bildhauers mit dem Namen „Blumenpanorama“ erreicht, dann biegt nach links ab und lauft an der Rückwand des Anwesens entlang, aus dem ihr gerade gekommen seid. Am Ende findet ihr den Mini-Boss Sakura-Bulle des Palasts. Er entspricht weitgehend dem Brennenden Bullen, den ihr bereits vom Anfang des Spiels kennt, sollte euch jetzt aber deutlich weniger Probleme bereiten. Wenn ihr den Weg übers Dach geht, könnt ihr ihm sogar einen Todesstoß per Sprungangriff verpassen, wenn ihr geschickt seid, und euch den Kampf auf diese Weise komplett ersparen. Die Gebetsperle gibt’s natürlich trotzdem.

Gebetsperle #36: Okami-Anführer Shizu

Direkt nachdem ihr die Figur des Bildhauers am Großen Sakura-Baum gefunden habt, erwartet euch auf einem großen Ast der nächste Mini-Boss, der zu den einfachsten im ganzen Spiel gehört. Er bewirft euch schon von Weitem mit nervenden Blitzkugeln, denen ihr lediglich ausweichen müsst, während ihr auf ihn zurennt. Benutzt dafür am besten euren Greifhaken, um möglichst schnell zu ihm zu gelangen. Dann hat er nämlich nicht mehr viel zu melden, lässt sich ganz einfach kaputt knüppeln und überlässt euch seine Gebetsperle.

Gebetsperle #37: auf dem Grund des Sees

Sobald ihr den Mini-Boss Okami-Anführer Shizu besiegt habt, könnt ihr gefahrlos den großen See erforschen, ohne dass ihr ständig von seinen Blitzen getroffen werdet. Hier gibt es jede Menge Zeug zu entdecken, u.a. etliche Schatzkarpfen-Schuppen, den Tunnel zum nächsten Story-Abschnitt und ein weiterer kopfloser Mini-Boss. Ungefähr in seiner Nähe befindet sich eine Truhe auf dem Grund des Sees – man erkennt sie gut, weil ein paar leuchtende Gegenstände um sie herum liegen. Darin findet ihr die nächste Gebetsperle und müsst dafür noch nicht mal einen Boss besiegen.

Ashina-Burg (zweite Rückkehr)

Achtung! Nach dem Sieg über den Boss Göttlicher Drache im Palast der Urquelle, ändert sich die Spielwelt erneut, einige Mini-Bosse verschwinden und ein paar neue kommen hinzu. Die letzten drei Mini-Bosse findet ihr nur in der „brennenden“ Version der Ashina-Burg.

Gebetsperle #38: Ujinari Mizou

Geht vom Dojo in der Ashina-Burg die Treppe hinunter, biegt links in die entgegengesetzte Richtung, brecht durch die Papierwand und betretet den Geheimgang, der zu Isshins Gemächern führt. Hier erwartet euch der Mini-Bosse Ujinari Mizou, den ihr zuvor schon in  einer ähnlichen Variante bekämpft habt, nur diesmal mit gefährlichen roten Augen. Ihr könnt ihm einen Todesstoß verpassen und ihm so schon mal ein Leben rauben, indem ihr euch sofort wieder aus dem Kampf zurückzieht und dann wiederkehrt, während er noch auf dem Rückweg ist. Außerdem ist er wie jeder Gegner mit roten Augen sehr anfällig für Feuer. Rüstet daher euer Prothesen-Modul Flammenrohr aus, und schon wird der Kampf zu einem reinen Kinderspiel.

Gebetsperle #39: Sieben Speere von Ashina – Shume Masaji Oniwa

Dieser Mini-Boss wartet in der Nähe der Ashina-Talsperre auf euch. Das Nervige an ihm sind die normalen Gegner, die um ihn herum stehen und in den Kampf eingreifen, sobald ihr entdeckt werdet. Zieht daher am besten den Ninja, der in der Nähe des Bosses steht, per Puppenspieler-Ninjutsu auf eure Seite. Die Fähigkeit, mit der ihr euch unsichtbar machen könnt, wirkt hierbei Wunder.

Gebetsperle #40: Shigekichi der roten Armee

Folgt von der Figur des Bildhauers Altes Grab dem Weg nach unten und ihr erreicht eine Brücke, die vorher nicht da war. Sie führt hinüber zu der Arena, in der ihr zu Beginn des Spiels gegen den General nach dem Sieg gegen den Angeketteten Oger gekämpft habt. Habt ihr ihn besiegt, nennt ihr die 40. und letzte Gebetsperle euer Eigen. Holt euch dafür an einer Bildhauer-Figur die 10. Gebetskette und ihr erhaltet die Silber-Trophäe / das Achievement „Größte physische Stärke“.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel