Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro Komplettlösung: Fenster Oberer Turm – Vorzimmer: Der Dachboden der Ashina-Burg

Ihr entdeckt im Raum vor der Figur des Bildhauers eine Handvoll Asche und eine Truhe mitsamt Kürbissamen. Hinter der Figur verläuft eine Treppe nach oben und hin zu einer Papierwand. Ihr könnt an ihr sowohl links als auch rechts vorbei marschieren - wobei wir dringend zu letzterem raten. Ansonsten lauft ihr nämlich einem Samurai in einem blauen Gewand entgegen, der sich im Kampf als ein unangenehmer Geselle entpuppt. Lauft ihr hingegen rechts entlang, dann könnt ihr ihn gleich von hinten erdolchen.

Sollte es trotzdem zum Kampf gegen einen solchen Samurai kommen, dann solltet ihr euch auf gezieltes Parieren einstellen. Euer Gegner greift nicht besonders häufig, aber dafür gezielt an. Er hält beispielsweise sein Schwert nach oben und schlägt nach ein paar Sekunden geradewegs nach unten. Oder er führt eine Dreifachkombination an Schlägen aus, zwischen denen ebenfalls relativ lange Pausen liegen. Achtet am besten auf die Schreilaute eures Kontrahenten, um den korrekten Moment zum Parieren zu erwischen.

Kündigt er hingegen einen gefährlichen Angriff an, dann macht euch auf einen Stoß nach vorne gefasst - den ihr freilich per Mikiri-Konter beantwortet. Danach solltet ihr in die Offensive gehen, in der Hoffnung seine Haltung zu durchbrechen. Zu guter Letzt müsst ihr jederzeit damit rechnen, dass der Samurai weiß leuchtet und seine Haltung genau wie ein General regeneriert.

Zurück zum Gebiet: Hinter der Pappwand seht ihr eine Tür, die sich ohne weiteres öffnen lässt. Dahinter offenbart sich euch ein größerer Raum, in dem ebenfalls ein Samurai im blauen Gewand und rechts an der Seite eine alte Frau umher spazieren. Die ist zwar harmlos, weil sie euch nicht angreifen kann. Aber dafür kann sie mit ihrem Geschrei die Aufmerksamkeit weiterer Gegner auf euch ziehen. Zum Glück könnt ihr sowohl den Samurai als auch die Frau problemlos von hinten erdolchen, ohne das jemand etwas davon mitbekommt.

Auf der anderen Seite des Raumes ortet ihr ein offenes Fenster, durch das ihr ein paar Gegner seht. Daneben befindet sich eine Tür, die leider von dieser Seite verschlossen ist. Dreht ihr euch hingegen nochmal um, dann seht ihr sowohl zu eurer Linken als auch ganz hinten links jeweils eine Öffnung. Letztere führt euch in einen Eckraum mit einem Samurai, der vor einem Fenster steht sowie ein paar Kügelchen bewacht.

Die andere Öffnung offenbart einen länglichen Raum mit einer weiteren Pappierwand, hinter der zwei Gegner eine Karte inspizieren. Ihr könnt nur einen der beiden heimlich töten und müsst den anderen im offenen Kampf bezwingen. Der Lohn der Mühe ist etwas Eisenschrott und ein Akos Konfekt.

Ihr solltet euch des Weiteren die Wand ganz hinten anschauen, an dem ein längliches Banner hängt. Wenn ihr dagegen drückt, dann entdeckt ihr einen Geheimraum mit einem Leichten Geldbeutel und einer Truhe mitsamt Gebetsperle. Daraufhin könnt ihr den Raum auch gleich wieder verlassen.

Schaut nun zur Decke und ihr stellt fest, dass darin ein riesiges Loch klafft. Ihr könnt euch wie gewohnt per Greifarm nach oben hieven und ergattert hinter euch ein Gachiins Konfekt. Inspiziert ihr das Dach hingegen in der anderen Richtung, dann findet ihr gleich das nächste ein Loch. Wenn ihr dort hinab schaut, dann seht ihr die beiden Gegner von vorhin, die ihr bereits durch das Fenster gesichtet habt. Ergo befindet ihr euch oberhalb des Raumes, dessen Tür verschlossen ist - und die ihr natürlich von dieser Seite aufmachen könnt.

Nun könntet ihr nach unten springen und zumindest einen der beiden Schurken von hinten erdolchen. Davon raten wir jedoch ab, weil sich im selben Raum eine dritte Person aufhält: eine alte Frau. Ihr seht sie erst, wenn ihr um das Loch herumlauft und die gegenüberliegende Ecke des Raumes anvisiert. Werft die Frau mit einem Wurfstern ab, damit sie keinen Alarm schlagen und weitere Gegner anlocken kann. Danach kümmert ihr euch um die beiden Schurken unter euch und öffnet die Tür, damit ihr ab sofort direkt in den Raum laufen könnt.

Betretet sogleich den Nachbarraum, wo ihr zu eurer Linken eine nach oben führende Treppe und rechts daneben zwei Samurai im blauen Gewand ortet. Ihr könnt den einen heimlich erdolchen und müsst den anderen im offenen Kampf bezwingen, bevor ihr euch den Keramiksplitter hinter ihnen schnappen könnt.

Auf der Treppe liegt noch ein Mibu-Ballon des Reichtums, während ihr oben angelangt die nächsten Überreste zum Anklicken entdeckt. Eine Tür weiter nehmt ihr ein Gokans Konfekt und stolpert über die nächste Figur des Bildhauers, die auf den Namen Oberer Turm - Ashina-Dojo hört. Ihr gegenüber seht ihr eine weitere Tür, die ihr öffnen müsst und hinter der ein Mini-Boss auf euch wartet.

Oberer Turm – Ashina-Dojo: Ashina-Elite - Jinsuke Saze

Jinsuke Saze sieht im Prinzip genau so aus wie seine Kollegen im blauen Gewand. Nur hält er ein viel größeres Schwert, mit dem er deutlich besser umgehen kann. Jinsuke wird sich die meiste Zeit langsam in eure Richtung und gleichzeitig kreisförmig bewegen. Sobald seine Hüfte kurz aufblitzt, zieht er ruckartig sein Schwert und schlägt einmal in einem großen Bogen in eure Richtung. Dabei führt er zwei Schläge unmittelbar hintereinander aus, die sehr schwer zu parieren sind. Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, dann bewegt euch ebenfalls kreisförmig und springt instinktiv nach hinten links, sobald ihr den Blitz seht.

Andersherum müsst ihr euren Gegner natürlich irgendwie angreifen, wozu sich die Kampfkunst Wirbelwind-Hieb anbietet. Damit zwingt ihr ihn zu einem Konter in Form eines gefährlichen Angriffs, bei dem er rasch einmal von rechts nach links schlägt. Ihr springt ergo rasch nach oben und wiederholt kurzerhand euren Wirbelwind-Hieb.

Ihr erhaltet nach eurem Sieg eine Gebetsperle und könnt den Raum zudem nach ein paar Kügelchen, Magnetitschrott und einer Aalleber durchforsten. Danach bleibt euch noch das offene Fenster in der Ecke, über das ihr ganz nach oben auf das Dach und zu einem richtigen Endboss gelangt. Überlegt euch gut, ob ihr ihn bereits hier und jetzt erledigen wollt oder lieber zuerst ein paar der anderen Gebiete erforschen möchtet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel