Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Sekiro: Shadows Die Twice : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough, alle Kürbissamen, Gebetsperlen, Prothesen-Module

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  |  | Kommentieren

Sekiro: Shadows Die Twice Komplettlösung: Umland-Mauer – Pfad zum Tor

Schaut euch das nächste Tor in der Nähe der Figur des Bildhauers an und lokalisiert am oberen Rand ein kleines Loch. Wenn ihr dort per Greifarm hindurch springt, dann ergattert ihr ein Wurfsternrad: ein Werkzeug für eure Shinobi-Prothese. Um es nutzen zu können, reist ihr am besten gleich zurück zum Bildhauer. Er baut euch das Rad frei Haus ein, woraufhin ihr fortan eure Gegner mit Shurikens beschießen könnt. Dies kostet allerdings Geistembleme, von denen ihr derzeit nur 15 Stück gleichzeitig mit euch tragen könnt. Seid also sparsam und setzt die Waffe überlegt ein.

Wieder im Hohlraum des Tors angelangt, wo ihr das Wurfsternrad gefunden habt, könnt ihr auf der anderen Seite schräg rechts auf eine dicke Wurzel springen und gelangt so zu einer Plattform mit einem schwarzen Riesenhahn (!), der sich problemlos von hinten erdolchen lässt. Danach könnt ihr einfach über das spitze Dach des Tors laufen und so zu einer weiteren Ebene mit ein paar Kügelchen marschieren.

Schaut euch als Nächstes den Platz zu eurer Rechten und ortet hinten bei den beiden kleinen Fackeln einen Gegner, der etwas größer ausschaut als alle anderen. Dabei handelt es sich um General Naomori Karawada, dem nächsten Mini-Boss des Spieles.

General Naomori Karawada

Ihr müsst Karawada mit zwei Todesstößen bezwingen, wobei ihr den ersten heimlich ausführen könnt und solltet. Dazu läuft ihr am Rand der Ebene in richtig des kleinen Tors, das links neben dem General steht, und springt vorsichtig nach unten, so dass ihr euch a) hinter dem Gegner befindet und b) keinen der kleinen Holzwägen kaputt macht. Ansonsten sorgt ihr für Krach und der General greift euch sofort an, ohne das ihr den Todesstoß ausführen konntet.

Hat es hingegen geklappt, dann stoßt einmal von hinten zu und der Kampf dauert nur halb so lang wie nötig.

Karawada ist natürlich ein versierter Schwertkämpfer, der relativ lahm ist. Sprich: Er benötigt viel Zeit zum Ausholen seiner Schläge und greift euch auch nicht im Sekundentakt an. Das ist allerdings nicht nur ein Vorteil für euch, weil ihr so relativ wenig Kontergelegenheiten zum Aushebeln seiner Haltung erhaltet und entsprechend in die Offensive gehen müsst.

Karawada hat zwei gefährliche Angriffe auf Lager, die in Form des roten, japanischen Schriftzeichens angekündigt werden: Entweder greift er nach euch oder er schlägt einmal von rechts nach links. Die letztere Variante kommt bedeutend häufiger vor, weshalb ihr stets auf einen Sprung nach oben vorbereitet sein solltet. Seid ihr mutig genug, dann könnt ihr ihm dabei ins Gesicht treten. Bemerkt ihr hingegen, dass er nach auch greift, dann ist ein Seitwärtsschritt etwas günstiger. So oder so solltet ihr nach beiden Angriffsarten kontern.

Ansonsten müsst ihr mit Angriffen von oben oder von der Seite rechnen, wobei erstere meist alleine und letztere in der Regel im Doppelpack erfolgen. In allen Fällen ist Parieren die beste Antwort, weil ihr so die Haltung des Generals klein bekommt. Wegspringen ist zwar auch möglich, nur bringt euch das auf lange Sicht nichts.

Am kniffeligsten ist der Sprungangriff des Generals, weil er dafür besonders viel Zeit zum Ausholen benötigt und ihr vergleichsweise spät parieren müsst. Wollt ihr auf Nummer sich gehen, dann hüpft hier besser zur Seite.

Zu guter Letzt müsst ihr sofort reagieren, wenn der General plötzlich sein Schwert nach oben hält und weiß leuchtet. Schlagt ihn rasch, bevor er fast seine gesamte Haltung regeneriert. Seid ihr erfolgreich, dann könnt ihr zudem ein gutes Stückchen seiner Vitalität abzobbeln und somit die Regeneration seiner Haltung verschlechtern.

Habt ihr den General geknackt, dann winkt eine Gebetsperle und ein Kürbissamen als Belohnung. Erstere bringt euch derzeit noch nichts, weil ihre maximale Vitalität erst bei vieren erhöhen könnt.

Dafür solltet ihr erneut dem Bildhauer einen Besuch abstatten, um den Shinobi-Esoteriktext zu erhalten. Fortan könnt ihr während jeder Rast eure im Kampf erhaltenen Erfahrungspunkte gegen neue Kampffähigkeiten eintauschen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Sekiro: Shadows Die Twice
Gamesplanet.comSekiro: Shadows Die Twice54,99€ (-8%)PC / Steam KeyJetzt kaufen