Special - Sekiro: Shadows Die Twice : 8 Tipps & Tricks, die euch das Spiel extrem erleichtern

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Sekiro: Shadows Die Twice, das neue Spiel von From Software, stellt selbst langjährige Dark-Souls-Fans vor große Herausforderungen. Wir verraten euch ein paar wichtige Tipps & Tricks, mit denen ihr euch das bockschwere Game deutlich leichter machen könnt.

Tipp 1: Auferstehen oder sterben? Wie soll ich mich entscheiden?

Nach jedem Tod in Sekiro: Shadows Die Twice, steht ihr vor der Wahl, ob ihr sterben und dadurch an der letzten Figur des Bildhauers wiederbelebt werden wollt. Oder direkt an Ort und Stelle auferstehen und den Kampf eventuell noch zu euren Gunsten wenden wollt. Wofür solltet ihr euch entscheiden? Gibt es negative Auswirkungen, wenn man aufersteht? Die gute Nachricht: Nein! Ihr könnt so oft auferstehen, wie ihr wollt, ohne dass das negative oder gar nachhaltige Konsequenzen hätte. Auch auf die Erkrankung durch Drachenfäule (dazu mehr auf der nächsten Seite) hat das keine Auswirkungen. Wenn ihr auferstanden seid, ist die Auferstehungsladung natürlich erstmal verbraucht – ihr könnt sie aber wieder aufladen, indem ihr Gegner besiegt. Wenn ihr sterbt, wird sie automatisch wieder aufgeladen, aber dann müsst ihr halt den ganzen letzten Abschnitt nochmal spielen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel