Special - Sekiro: Shadows Die Twice : Vorab-Test: 10 Dinge, die ihr vor dem Kauf wissen müsst

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

2. Was ist denn so anders am neuen Kampfsystem?

Im Gegensatz zu den bisherigen From-Software-Spielen Dark Souls und Bloodborne ist es mit Ausweichen oder Heben des Schildes nicht getan. Stattdessen müsst ihr den Gegner genau beobachten und entsprechend seiner Aktionen darauf reagieren – und das pfeilschnell: manche seiner Schläge müsst ihr mit dem richtigen Timing parieren, um seine Deckung zu durchbrechen, über andere müsst ihr drüberspringen und wieder anderen ausweichen. Hierfür lernt ihr mit der Zeit immer neue Angriffsmanöver und Fähigkeiten (Perks), zum Beispiel akrobatische Sprünge durch die Luft oder mehrfach schnell aufeinanderfolgende Schnitte. Vor allem das Parieren der gegnerischen Attacken, das in Dark Souls und Bloodborne rein optional war, ist hier ein elementarer Bestandteil, das ihr unbedingt zutiefst verinnerlichen müsst, um eine Chance zu haben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel