News - Pädophilie-Verdacht : Mitarbeiter von Smite wird verhaftet

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Ein Mitarbeiter des MOBAS Smite wurde verhaftet, da er sich mutmaßlich mit einem Kind für Sex treffen wollte.

Thomas Cheung, ein Community-Spezialist von HiRez, dem Studio hinter dem MOBA-Smite, wurde im Rahmen einer 21-tägigen Operation verhaftet. Dabei sollten Personen festgesetzt werden, die versucht haben sollen, zu einem Sextreff mit einem Kind zu gelangen. "Operation Interception" ging von Brookhaven, Georgia, aus, insgesamt wurden 21 Personen verhaftet. "Die meisten Verhafteten sind im Alter zwischen 20 und 55 Jahren und reisten in der Umgebung von Atlanta, um ein Kind für Sex zu treffen", heißt es in einer Pressemitteilung des Georgia Bureau of Investigation.

>> Top 10 Holy-Shit-Momente und Aufreger 2018: Die waren einfach krass!

Mehrere der Verdächtigen sollen im Besitz von wahrscheinlich illegalen Substanzen gewesen sein. Außerdem wurden 24 Geräte sichergestellt und ausgewertet. "Das Ziel von Operation Interception war es, Personen zu verhaften, die online mit Kindern gechattet hatten und dabei explizit sexuelle Annäherungsversuche machten, um besagte Minderjährige zu besuchen, um mit ihnen Sex zu haben. Außerdem wurden zielte die Operationen auf jene ab, die beabsichtigten, Kinder auszubeuten, indem sie für Sex mit einem Minderjährigen zahlten." Bei den potenziellen Opfern handelt es sich sowohl um Jungen als auch um Mädchen. Seit 2014 wurden in Georgia über 130 Personen in ähnlichen Aktionen verhaftet.

Cheung von HiRez arbeitete die vergangenen vier Monate an Smite, nachdem er sich um die Community des Hero-Shooters Paladins gekümmert hatte. Außerdem ist er Twitch-Partner, der durch Einblicke in World of Warcraft bekannt ist. Zuvor arbeitete er auch schon in der Community beim EVE Online-Macher CCP.

Auf Twitter war Thomas Cheung zuletzt am 31. Januar aktiv. Auf seiner Timeline reagieren seine Follower entsetzt und mit Häme.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel