News - Rape Day : Steam-Spiel verherrlicht Vergewaltigung - Valve unter Beschuss

    Von Kommentieren

    Steams "Alles ist möglich"-Richtlinien haben wochenlang ein Spiel geduldet, in dem brutale Vergewaltigungen verherrlicht werden. Erst jetzt werden Schritte gegen Rape Day unternommen.

    Das Valve auf Steam kaum Kontrollen durchführt zeigt sich wieder an einem besonders abscheulichen Beispiel. Die Plattform bewirbt seit Wochen einen Visual Novel namens Rape Day an, in dem Vergewaltigungen an Frauen verherrlicht und zum Spielelement werden. Erscheinen sollte es im April. Vielfach wurde das Spiel gemeldet, glaubt man den erzürnten Kommentaren auf Twitter. Liest man die Spielbeschreibung, möchte man einfach nur brechen:

    "Bestimme über die Entscheidungen eines gefährlichen Serienmörder-Vergewaltigers während einer Zombieapokalypse. Belästige, töte und vergewaltige Frauen wie es dir beliebt, während du in der Story voranschreitest. Es ist eine gefährliche Welt ohne Gesetze. Die Zombies fressen liebend gern das warme Fleisch der Menschen und vergewaltigen sie brutal, doch der gefährlichste Vergewaltiger in der Stadt bist du. [...] Überspring also das Vorspiel und und genieße deinen Vergewaltigungstag; du hast es dir verdient!"

    Insbesondere Gewalt, sexuelle Übergriffe, nicht-einvernehmlicher Sex, obszöne Sprache, Nekrophile und Inzest werden beworben. Mit dabei auch Screenshots, die genauso unangenehm sind, wie der Text es bereits suggeriert. Der Entwickler Desk Plant lässt jeglichen Hinweis missen, dass Rape Day in einem sarkastischen Kontext steht (nicht, dass es das besser machen würde...) und ist immerhin in der Lage zuzugeben, dass sein "Spiel" für Kontroversen sorgen wird und nur für eine kleine Zielgruppe gedacht ist, zu der er auch Soziopathen zählt.

    Desk Plant bezeichnet den Titel als "dark comedy". Eigenen Aussagen zufolge sei der Prüfungsprozess durch Valve noch nicht abgeschlossen. Viele Fragen sich nun, wie die Produktseite anhand des eindeutigen Namens und Bildmaterials überhaupt erst auf Steam landen konnte. Inzwischen ist Rape Day aus dem deutschen Steam-Auftritt verschwunden.

    Während viele Twitter-Nutzer das Spiel kritisieren, sehen einige das etwas anders. Schließlich hätten wir uns an Gewalt, Folter, Sex und Drogen in Videospielen gewöhnt. Ihnen ist daher die Sonderrolle der Vergewaltigung weniger verständlich. Wie seht ihr das?

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel