News - System Shock 3 : Publisher vertickt die Rechte: Nächster Teil auf der Kippe?

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Neben einem Remake des Klassikers System Shock befindet sich mit System Shock 3 bekanntermaßen auch ein neuer Teil der Spielereihe in Arbeit. Jetzt hat aber etwas unvorhergesehen der Publisher die Rechte vertickt. Ist die Zukunft des Spiels deshalb in Gefahr?

Starbreeze hat eher unruhige Zeiten hinter sich, was vor allen Dingen dem Fiasko rund um den Koop-Shooter Overkill's The Walking Dead geschuldet ist. In der Folge waren auch die Geschäftszahlen im abgelaufenen Quartal alles andere als gut - und das zieht nun anderweitig Konsequenzen nach sich.

Wie nun nämlich offiziell bestätigt wurde, hat der Entwickler und Publisher nach dem Rücktritt des CEOs nun auch die Publishing-Rechte am ambitionierten System Shock 3 wieder vertickt und abgestoßen. Das Projekt steht dabei aber offensichtlich nicht gänzlich in Frage, denn die Rechte gehen zurück an das zuständige Entwicklerstudio OtherSide Entertainment.

OtherSide Entertainment wurde von Paul Neurath, ehemals Looking Glass Studios, gegründet und konnte später auch Mastermind Warren Spector für sich gewinnen. Die Partnerschaft mit Starbreeze kam dann im März 2017 zustande; der Publisher wollte satte 12 Millionen US-Dollar in das Projekt stecken. Im Gegenzug sollten bei der Veröffentlichung größere Anteile der Erlöse an Starbreeze zurückfließen, die Markenrechte an sich sind aber schon damals stets bei OtherSide verblieben.

>> System Shock: So sieht das erste Gameplay aus

Aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten strukturiert sich Starbreeze nun jedoch neu und hat im Zuge dessen den Publishing-Deal mit OtherSide wieder eingestampft. Das Entwicklerstudio wiederum wird dafür eine Stange Geld zahlen müssen, denn Starbreeze führt aus, dass man erwarte, die bislang getätigten Investitionen zurückzuerhalten.

Der geschäftsführende Starbreeze-CEO Mikael Nermark führt diesbezüglich weiter aus, dass das "die beste Lösung für uns ist, obwohl es auch traurig ist, dass wir das Projekt nicht mit OtherSide fertigstellen können." Gleichzeitig stellte er klar, dass diese Entscheidung geschäftlicher Natur sei und nichts mit der Qualität von System Shock 3 zu tun habe. "System Shock 3 ist ein fantastischer Titel, der in Zusammenarbeit mit der Videospielindustrie-Legende Warren Spector entwickelt wird, und ich freue mich darauf, das Spiel veröffentlicht zu sehen."

Gameswelt News - Sendung vom 15.03.2017
Heute: Neue Inhalte für GTA Online, Full Throttle Remastered, System Shock 3 und ein Geheimnis zum Assassin's-Creed-Film.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel