Special - Top 10: Die schlechtesten Spiele des Jahres : 2018 war so schlecht, dass es schon wieder geil ist

    Von Kommentieren

    Auch wenn nicht jedes neue Spiel, das erscheint, gleich ein Meisterwerk ist, so richtig schlechte Spiele sind eher selten geworden. Doch damit war 2018 Schluss! Dieser Jahrgang hatte so viele beschissene Spiele zu bieten wie schon lange keiner mehr. Ob peinliche Schmuddel-Erotik, FMV-Schmierentheater zum Fremdschämen oder Gameplay-Grütze aus der Videospiel-Hölle: 2018 war so schlecht, dass es fast schon wieder geil ist.

    Platz 10: Agony

    Anfang des Jahres hatten wir große Hoffnungen darauf gesetzt, Agony heute in der Top 10 der besten Horrorspiele 2018 weit oben wiederzusehen. Stattdessen ist es nun hier gelandet. Denn ursprünglich wirkte der Grafikstil mit seiner Vision einer Hölle aus Sex, Gewalt und Verwesung ziemlich außergewöhnlich und das einzigartige Spielkonzept wie eine Mischung aus Alien Isolation und Dark Souls. Doch am Ende kam nur spröde Gameplay-Grütze aus der Spielehölle dabei heraus. Mittlerweile gibt es unter dem Namen Agony Unrated eine stark überarbeitete Version, die Vieles besser machen soll. Aber ganz ehrlich: Nach all den Qualen, die wir bei unserem ersten Ausflug in die Agony-Hölle erlitten haben, hatten wir nicht mehr die Lust das nachzuprüfen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel