Special - Top 10: Skandale und Aufreger 2019 : Das neue Jahr fing völlig irre an!

    Von Kommentieren

    Eigentlich machen wir diese Top 10 erst am Jahresende. Doch in den vergangenen Wochen passierte schon derart viel Absurdes rund um Videospiele, dass es einem die Haare zu Berge stehen lässt. Das sind die zehn krassesten Vorfälle.

    Top 10 - Skandale und Aufreger 2019
    2019 ist noch jung, dennoch gab es bereits einige handfeste Skandale in der Spielebranche. Hier kommen die zehn größten Aufreger.

    Platz 10: Promis verklagen Fortnite

    Es fing mit Rapper 2 Milly an, dann folgten weitere Promis und auch der Scrubs-Star Donald Faison beschwerte sich zumindest: Epic Games packte massenhaft kurze Tanzfolgen in Fortnite und verkaufte sie in seinem überaus erfolgreichen Battle-Royale-Spiel als Emotes. Einige bekannte Persönlichkeiten, die sich beklaut fühlten, klagten darum gegen Epic Games und wollten für die unerlaubte Nutzung ihres geistigen Eigentums entschädigt werden. Ganz so einfach war die Sache aber doch nicht, da die Rechtsprechung für choreografische Einlagen nicht so eindeutig geklärt ist wie bei Texten oder Bildern. Alfonso Ribeiro alias Carlton aus Der Prinz von Bel Air bekam die erste Abfuhr. Seine Klage wurde abgewiesen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel