Special - Top 10: Holy-Shit-Momente und Aufreger 2018 : Das war einfach krass!

    Von Kommentieren

    Platz 8: THQ Nordic will die Weltherrschaft

    Vor noch nicht allzu langer Zeit war THQ Nordic noch ein Publisher aus der zweiten, wenn nicht gar dritten Reihe. Doch dieses Jahr ging der vermeintliche Spielezwerg auf große Hamsterkäufetour, als stünde die Apokalypse bevor. Für Aufsehen sorgte gleich zu Jahresbeginn die Übernahme des eigentlich sehr viel größeren Publishers Koch Media / Deep Silver. Das ist so, als würde Sinalco plötzlich Coca-Cola übernehmen - oder zumindest Pepsi. Dadurch zog THQ namhafte Lizenzen wie Metro und Saints Row an Land.

    Doch damit war noch lange nicht Schluss: Auch die Rechte an Marken wie Kingdoms of Amalur, Alone in the Dark oder Jagged Alliance verleibte sich THQ Nordic ein. Außerdem kaufte der Publisher Entwicklerstudios wie HandyGames, Coffee Stain Studios (Goat Simulator), Bugbear Entertainment (Wreckfest) und Stainless Games (Carmageddon). Zusammen mit Darksiders, Red Faction oder Biomutant verfügt er inzwischen über ein enormes Portfolio an potenziellen Spielehits. Wenn er sich damit nur mal nicht übernommen hat ...

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel