Special - Top 10: Horror-Spiele der Gamescom : Hochkonjunktur der Gänsehaut

    Von Kommentieren

    Platz 1: Blair Witch

    Vor ziemlich genau 20 Jahren sorgte der Film Blair Witch Project mit seiner damals noch einzigartigen Mischung aus Found-Footage-Mockumentary und Horror für eine Sensation, aus der ein ganzes Genre mit langlebigen Serien wie Paranormal Activity hervorging. Das Spiel dazu wurde auf der E3 angekündigt, erscheint bereits nächsten Monat und stammt von den gruselerfahrenen Layers-of-Fear-Entwicklern. Blair Witch spielt etwa zwei Jahre nach den Ereignissen des Films, erzählt aber eine davon unabhängige Geschichte.

    Spielerisch erwartet euch eine abwechslungsreiche Mischung aus nervenzerfetzenden Scripted-Events-Szenen, originellen Rätseln, bei denen ihr zum Beispiel eure Videokamera vor- und zurückspulen müsst, um Hinweise auf die Lösung zu erspähen, und Alan-Wake-artige Actionszenen, in denen ihr euch mit der Taschenlampe schattenhafte Wesen vom Leib haltet. Immer an eurer Seite: euer treuer Hundebegleiter, der mit seiner Spürnase nützliche Gegenstände erschnuppert oder euch bellend vor drohenden Gefahren warnt. Eine halbe Stunde war der Titel auf der Gamescom spielbar und machte einen hervorragenden Eindruck.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel