News - Warface : Shooter geht ohne Crytek in die Zukunft

  • PC
  • PS4
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Im Jahr 2013 ging der Shooter Warface aus dem Hause Crytek ursprünglich an den Start und hält sich seither beharrlich am Markt. Die Zukunft des Spiels wird nun aber ohne das namhafte Entwicklerstudio aus deutschen Landen gestaltet.

Die Entwickler des Free-to-Play-Shooters Warface haben das deutsche Studio Crytek verlassen und nehmen das Spiel selbst gleich mit. Kurzum: Das ursprünglich im Jahr 2013 für den PC veröffentlichte Warface hat weiterhin eine Zukunft, diese wird künftig aber ohne Crytek gestaltet werden.

Die im ukrainischen Kiew ansässigen Entwickler haben sich selbständig gemacht und werden künftig als Indie-Studio namens Blackwood Games auftreten. Dieses Studio wird der Creative Director von Warface, Michael Khaimzon, leiten; das Entwicklerteam bleibt unter dem Strich unter eigener Flagge weitestgehend gleich.

"Blackwood wird die komplette zukünftige Entwicklung des Warface-Franchise inklusive aller zuvor bereits angekündigter Updates übernehmen", heißt es in einem Statement von Crytek. Gleichzeitig spricht man von einer "wichtigen strategischen und strukturellen Veränderung" in diesem Kontext. "Die Neustrukturierung erlaubt es uns, uns auf unsere eigenen Marken und langfristigen Pläne zu konzentrieren", so Avni Yerli, der CEO von Crytek.

Crytek musste in den vergangenen Jahren aufgrund von finanziellen Problemen kürzer treten und abspecken. Letztes Jahr trat der bisherige CEO Cevat Yerli von seinem Posten zurück; seine Brüder Avni und Faruk übernahmen das Ruder. Später im Jahr 2018 verkaufte Crytek unter anderem bereits das TimeSplatters-Franchise an THQ Nordic. Nach einer Restrukturierung im Jahr 2016 waren neben dem Hauptquartier in Frankfurt Crytek Kiev und ein Studio in der Türkei die einzigen verbliebenen Niederlassungen des Unternehmens. Das Studio in Kiew dürfte damit mehr oder weniger wohl der Vergangenheit angehören.

Überhaupt hat Crytek damit nur noch ein einziges Spiel offiziell in der Mache, nämlich Hunt: Showdown. Dieses befindet sich derzeit bei Steam im Early Access.

Warface - New Raid: Pripyat Trailer
Der neue Raid zu Warface entführt euch auf PS4 und Xbox One nach Tschernobyl in die Geisterstadt Prypiat.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel