Test - Yoshi's Crafted World : Ein Traum aus Klorollen

  • NSw
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

euch Woolly World gefallen hat. Crafted World legt noch einmal ordentlich einen drauf.

Spart es euch, wenn...

euch die Knuddeloptik abschreckt.

Fazit

Mathias Windhager - Portraitvon Mathias Windhager
Ein Traum von einem Jump-'n'-Run!

Bereits mit dem Vorgänger Yoshi's Woolly World erschuf Nintendo ein Spiel, das voll und ganz um seinen künstlerischen Stil herum gestrickt wurde und diesen immer wieder auf witzige Weise in sein Gameplay einhäkelte. Crafted World baut darauf auf: Nintendo taucht mit dem Nachfolger komplett in das Bastelkonzept ein und reizt dieses nicht nur optisch, sondern vor allem spielerisch bis zum Letzten aus. Die Illusion, sich in einer durch und durch gebastelten Welt zu befinden, ist sensationell. Da verzeihe ich die sich ständig wiederholenden Souvenir-Aufträge pro Level.

Spielerisch schlägt Crafted World keine Bäume aus. Wer Woolly World bereits kennt, erhält ein sehr ähnliches Spiel. Der Schwierigkeitsgrad richtet sich hauptsächlich danach, wie viel Sammelgegenstände man in die Tasche packen will. Ich war als Komplettist also gerade zum Schluss gut gefordert. Wer lieber zwanglos zum Ziel läuft, erhält ein unterhaltsames, entspanntes und vor allem entschleunigtes Jump-'n'-Run. Und auch das ist mal etwas Schönes.

Überblick

Pro

  • erstklassiges Art-Design
  • durchdachtes, zum Erkunden einladendes Level-Design
  • hoher Wiederspielwert
  • Schwierigkeit zieht später an
  • abwechslungsreiche Match-Level

Contra

  • Souvenir-Suche unnötig aufgebläht
  • Unschärfe im Hintergrund teils zu stark ausgeprägt
  • Spieler stehen sich im Koop-Modus oft im Weg

Awards

  • Design
    • NSw

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel