Special - Nintendo Switch: Pro & Contra : 5 Gründe: Warum wir Switch super finden – Warum wir Switch doof finden

  • NSw
Von Kommentieren

Heute morgen um 5 Uhr gab es endlich Gewissheit: Nintendo beantwortete in einer eigenen Präsentation zur Nintendo Switch viele Fragen und gab einen Einblick darauf, auf was sich Nintendo-Fans in diesem Jahr freuen dürfen. Die neue Nintendo-Konsole erscheint schon Anfang März und während Matze vor lauter Vorfreude ganz hibbelig wird, herrscht bei Kuro Enttäuschung und Trauer. Beide haben fünf Gründe für ihre derzeitige Gefühlslage herausgesucht.

Matzes fünf Säulen des Hochgefühls: Warum Nintendo Switch super wird

Pro #1: Spielen in der Wildnis

Ich gehöre zu der Sorte Spieler, die zu Hause kaum Zeit zum Spielen findet und eher die Gelegenheiten unterwegs nutzt oder auch mal im Bett oder auf dem Pott spielt. Selten ist mir das starre Sitzen auf dem Sofa lange genug bequem, um mich einem Mammutspiel ausreichend lange zu beschäftigen. Während die Wii U in den letzten Monaten trotz hohem Stapel der Schande bei mir zur Streaming-Maschine verkommen ist, habe ich den 3DS in jeder freien Minute genutzt. Genau deswegen finde ich das Konzept von Switch einfach grandios. Endlich auf neue Art unterwegs zocken und bei Lust und Laune jeden beliebigen Freund und Kollegen mit dem Joy-Con-Controller zu einer Partie einladen.

Den Akku finde ich mit einer durchschnittlichen Laufzeit von drei Stunden bei einem vergleichsweise aufwändigen Spiel wie Breath of the Wild auch absolut ausreichend. Mal Hand aufs Herz: Wer spielt irgendwo draußen schon drei bis sechs Stunden? Es ist klar und deutlich immer noch primär eine Heimkonsole, die als nettes Feature die mobile Nutzung anbietet. Für mich das perfekte Konzept!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel