L├Ąnderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Assassin's Creed: Codename Red : Weitere Insider-Infos zur Spielwelt + Anleihen aus Sekiro

  • PC
  • PS5
  • XSX
Von  |  | Kommentieren

Nicht nur die Ger├╝chtek├╝che rund um GTA 6 nahm dieser Tage sp├╝rbar an Fahrt auf, sondern auch die rund um den n├Ąchsten Hoffnungstr├Ąger der Assassin's-Creed-Reihe, n├Ąmlich Codename Red. Der neue Serienteil soll unter anderem Gemeinsamkeiten mit Sekiro von From Software haben.

Zuletzt machte ja ein gro├čer Insider-Bericht die Runde, wonach das kommende Assassin's Creed: Codename Red ├╝ber zwei spielbare Protagonisten verf├╝gen wird, wobei einer einem realen Assassinen nachempfunden ist - erstmals innerhalb der langj├Ąhrigen Reihe. Kurze Zeit sp├Ąter meldet sich nun ein weiterer renommierter Leaker mit weiteren Spielinfos zu Wort.

Gemeint ist in diesem Fall der prominente Leaker j0nathan, der in der Vergangenheit immer wieder durch zutreffende Leaks und Aussagen aufgefallen ist. Nach dem gro├čen Leak um den Charakter Yasuke zuletzt offenbart j0nathan nun vermeintliche weitere Infos zu Umfang und Spielmechaniken.

In einem Video f├╝hrt der Insider aus, dass Assassin's Creed: Codename Red "weniger Kartenmarkierungen" umfassen wird, so dass ihr die Map aktiv erkunden m├╝sst, um Aufgaben und Ziele zu finden. Das war seit Origins ein optionales Feature in Assassin's Creed, wird nun von Ubisoft aber offenbar zu einer unumg├Ąnglichen Spielmechanik ausgebaut.

Die Karte an sich soll gr├Â├čer ausfallen als die von Assassin's Creed: Valhalla, wird andererseits aber auch kleiner sein wie die von Assassin's Creed: Odyssey. Unter dem Strich bleibt: Codename Red wird ziemlich gro├č ausfallen und auch wieder deutlich umfangreicher werden, als Assassin's Creed: Mirage zuletzt. Vermutlich d├╝rften gro├če oder gar die meisten Bereiche von Japan im Spiel abgebildet werden.

Auch in Sachen Gameplay-Mechaniken wird sich Einiges tun, so j0nathan weiter. So sollen Greif- und Enterhaken-Tools zum Einsatz kommen, wie ihr das beispielsweise aus Sekiro: Shadows Die Twice von From Software oder auch aus dem Sony-Exklusivspiel Ghost of Tsushima kennt. Weiterhin gibt es k├╝nftig verschiedene K├Ârperhaltungen f├╝r den Protagonisten; ihr sollt euch beispielsweise auf den Bauch werfen und durch Gras kriechen k├Ânnen.

Durch die Ausnutzung von dunklen Passagen und Erschaffung von schattigen Spots sollen die Stealth-Mechaniken weiter ausgebaut werden, da ihr euch dort verstecken k├Ânnt. NPCs sollen sich weiterhin besser verteidigen k├Ânnen als jemals zuvor und eine andere neue Funktion erlaubt es euch wohl, bestimmte Gegner zu rekrutieren um diese als Spione einzusetzen.

Auch auf den schon fr├╝her geleakten weiblichen Protagonisten Naoi kommt der Insider nochmal zu sprechen. Naoi soll demnach Kunai, Shuriken, Rauchbomben & Co. im Kampf einsetzen, was sie vermutlich zum agileren und verst├Ąrkt im Verborgenen agierenden Charakter im Vergleich zu Yasuke machen wird.

Abschlie├čend wird betont, dass die Grafik besser ausfallen wird, als in den letzten Spielen. Hier soll Ubisoft sp├╝rbar weitere Arbeiten hinein gesteckt haben.

Assassin's Creed: Codename Red wartet noch auf seine offizielle Ank├╝ndigung und hat noch keinen offiziellen Release-Termin. Gemeinhin wird ein Release irgendwann im kommenden Jahr 2024 erwartet, doch ob es wirklich so kommt, bleibt abzuwarten.

Kommentarezum Artikel